Akademie Dr. Obladen GmbH

Altersgerechtes Arbeiten in der Müllabfuhr

Altersgerechtes Arbeiten in der Müllabfuhr

© eyetronic - fotolia.com

uve GmbH für Managementberatung
Unternehmerische Bedeutung und Eigenverantwortung.
Einsatz von Kolonnentrainern. Anpassungen der Tourenplanung.
Technische Möglichkeiten, um Belastungen zu verringern.

Teilnehmer

Geschäftsführer und Werkleiter, Arbeitsdirektoren, Personal- und Betriebsräte, Personalleiter, Controller und operative Vorgesetzte.

Nutzen

Die Arbeit in der Müllabfuhr ist körperlich sehr anstrengend und geht mit den Jahren an die Substanz. Dies gilt überall und verstärkt in Städten mit Kellerrevieren. Mülltonnen zu heben und über Hindernisse zu bewegen, ist deutlich belastender als Gefäßte zu rollen. Wie viele Jahre können Lader und Fahrer dieser Arbeit nachgehen, ohne dass sie nachhaltig Schaden nehmen. Die Sozialpolitik ist zwar bestrebt, das Renteneintrittsalter vorzuziehen. Doch reicht das aus? Betriebliche Investitionen in die Gesundheit der Belegschaften können sich schnell durch weniger Fehltage amortisieren. Erschwerend kommt hinzu, dass sich in den Betrieben in Folge der demografischen Entwicklung die Alterspyramide verschiebt: das Durchschnittsalter der Belegschaft nimmt unbebrochen zu.
In diesem Seminar erfahren Sie, welche Erkenntnisse aus Belastungsanalysen möglich sind. Sie diskutieren betriebliche Ansätze, um Belastungen zu verringern. Um die Eigenverantwortung der Mitarbeiter/innen für den Erhalt der Gesundheit zu stärken, können Kolonnentrainer die Bewegungsabläufe ergonomisch optimieren. Eine weitere Möglichkeit stellen demografische Anpassungen in Tourenplänen dar. Schließlich gibt es auch technische Initiativen bei der Kontruktion von Behältern sowie bei Aufbewahrungs- und Hebevorrichtungen.

Referenten

Marcel Gürtler, Kundenberater Softwareprojekte, Q-SOFT GmbH (Erfurt)
Lutz Herrmann, leitender Sicherheitsingenieur, Stadtreinigung Hamburg AöR
Klaus Mennecke, Betriebshof, Stadt Bad Homburg vor der Höhe
Michael Morch, M.Sc., Berater in der Entsorgungswirtschaft (Bochum)
Dr. Hamid Saberi, Geschäftsführer, uve GmbH für Managementberatung (Berlin)

Programm

Dr. H. Saberi: Verringerung der Belastungen entlang der betrieblichen Abläufe
Gesunde Führung als Schlüsselinstrument. Unterscheidung Belastung und Beanspruchung. Psychische Belastungen im Betrieb verringern. Gesunde Bewegung im Betriebsalltag. Eigenverantwortlichkeiten stärken. Leitungsbereitschaft vs. Präsentismus.
L. Herrmann: Belastungen von Müllwerkern und Kolonnentrainings
Aktuelle Erkenntnisse zur Belastungssituation der Entsorger Müllabfuhr aus einer Arbeitswissenschaftlichen Untersuchung. Gesundheitsgerechtes Arbeiten bei der Müllabfuhr: Konzept Kolonnentrainer. Umsetzung des Konzeptes. Praktische Erfahrungen mit dem Kolonnentraining.
K. Mennecke: Arbeitssicherheit in der betrieblichen Praxis
Schutz der älteren Beschäftigten. Arbeitssicherheit als Unterstützung der Beschäftigten. Motivation zur aktiven Teilnahme. Unfälle als Verbesserungschance.
M. Gürtler: Alters- und fähigkeitengerechtes Disponieren anhand EDV-technischer Tools
Herausforderungen. Anforderungen an die Tourenplanung. - Gesunde Tourenplanung Punktesystem. Ressourcenverwaltung. - Auswertungen
M. Morch: Die Belastung von Müllwerkern verringern
Grundsätzliche Rahmenbedingungen für die Bedienung von erschwerten Behälterstandplätzen aktuelle Entwicklungen und Beispiele. Organisatorische und technische Lösungsansätze mit dem Hintergrund des demographischen Wandels.
Technische Maßnahmen zur Bewältigung des demographischen Wandels
Fahrzeugtechnik. Einsatz von Niederflurfahrzeugen. Liftertechnik. Seitenlader. Einwurfhöhe. Tourenplanung (Abfuhrintervalle, Gruppenarbeit, Umstellung auf SL-Technik; Fahrerwechsel). Wohnungsbautechnische Maßnahmen (Müllaufzüge und Belüftung).

Gebühr

460,00 € zzgl. MwSt.