AKT Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik GmbH
Kategorie: Fuhrpark

Unterflursysteme zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Unterflursysteme zwischen Anspruch und Wirklichkeit

© Stadtreinigung Hamburg

VAK
Logistikziele. Ganzheitliche Systembetrachtung.
Planung und Umsetzung.
Wirtschaftlichkeitsberechnungen.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Planung, Logistik, Werkstatt und Fuhrparkmanagement, Landschaftsgestaltung, Architekturbüros sowie auch aus dem Stadtmarketing.

Nutzen

Unterflursysteme sehen modern aus und sind oft barrierefreie gestaltet. Neben dem Design bildet die logistische Trennung der Sammlung von der Abfuhr den Kerngedanken. Die Befüllung erfolgt unabhängig von Abfuhrkalender, Bereitstellungspflichten und haushaltsnaher Zwischenlagerung in Mülltonnen. Die Füllstandsanzeige löst automatisch den Entleerungsauftrag aus. Als Vorteile für den Bürger ergeben sich erhöhte Wohnqualität, ein geringer Platzbedarf für Abfallbehälter, Unabhängigkeit beim Befüllen und Kostenneutralität. Die Installation ist zunächst mit einem finanziellen Aufwand verbunden, garantiert jedoch Ersparnisse durch hohe Ladeleistungen pro System, geringe Abfuhrzyklen und erfordert nutzlastoptimierte Sammelfahrzeuge. Seltenere Entleerungen, weniger Müllfahrzeuge und geringere Emissionen versprechen gleichzeitig auch ökologische Vorteile.
Die Ausführungsvarianten sind zahlreich: Fassungsvermögen, Einfüll­öffnungen, Materialien. Sogar an das Internet kann man die Container anschließen, damit ein flexibles Abfuhrmanagement die Kosten so niedrig wie möglich hält. Das Seminar gibt Antworten auf Fragen zur Wirtschaftlichkeit, zur Sauberkeit und Hygiene, zum Handling und zur Logistik. Insbesondere stehen die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Systeme im Zentrum der Vorträge.

Referenten

Andrea Koch, Bereichsleiterin Abfallsammlung und Transport, USB Bochum GmbH
Dr.-Ing. Dietmar Regener, stellv. Betriebsleiter, Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (Paderborn)
Prof. Dr. Karlheinz Scheffold, Gutachter im Recycling und Berater von Gebietskörperschaften Büro für Abfall und Umwelt, A+U GmbH (Düsseldorf)
Dr. Lothar Stach, Geschäftsführer, Berater der Aufbautenhersteller und Anwender in der kommunalen und privaten Abfallwirtschaft, DOSTA Consulting GmbH (Wildeshausen)
Christian Westphal, Produktmanager, Fuhrparkmanagement, Berliner Stadtreinigung, Anstalt des öffentlichen Rechts (Berlin)

Programm

Gesamtstrategie Unterflursysteme, Status und Perspektiven
Einführung. Einsatzbereiche. Systemvergleiche. Kennzahlen. Vor- und Nachteile. Inhalte einer Gesamtstrategie.
Modell zur Wirtschaftlichkeitsberechnung, Korrelation zwischen Satzung und Systemparametern
Theoretische Kalkulationsmodelle. Kennzahlenermittlung und Bewertung. Lösungsansätze Gebührengestaltung. Kosten Nutzen Betrachtung.
Erfahrungen in der Planung und im Einsatz von Unterflursystemen
Ziele. Kalkulationsgrößen. Planung und Umsetzung. Kennzahlen. Optimierungspotenziale und Resümee 100 Systemeinbauten.
C. Westphal: Bau und Betrieb von Unterflursystemen
Vorbereitungen. Schnittstellen. Bauverlauf. Reinigung und Wartung. Optimierungsmöglichkeiten.
Alternative Unterflursysteme, Unterschiede und Effekte Abfuhr mit Seitenladern
Kalkulationsziele. Kennzahlen. Besonderheiten Logistik. Vergleich Gesamtkonzept Kranlösung.
Resümee
Zusammenfassung. Reflexion der wichtigsten Erfolgsfaktoren.

Gebühr

480,00 € zzgl. MwSt. (reduziert: 340,00 € zzgl. MwSt.)