AKT Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik GmbH
Kategorie: Fuhrpark

Unterflurbehälter: Im Erdboden versunken

Unterflurbehälter: Im Erdboden versunken

© Stadtreinigung Hamburg

VAK
Unterflursysteme und Halbunterflurbehälter für Abfall- und Wertstoffe in urbanen Gebieten.
Strategische Bedeutung. Investition. Betrieb und Nutzen.
Behältertechnik. Fahrzeugtechnik. Logistik.

Teilnehmer

Die Fachkonferenz richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Planung, Logistik, Werkstatt und Fuhrparkmanagement.

Nutzen

Sichtbar ist nur der Einwurfschacht. Der Rest liegt unsichtbar unter der Erde. Unterflurbehälter besitzen eine bis zu fünf Mal höhere Kapazität als herkömmliche Abfallcontainer. Die Leerung kann in größeren Abständen erfolgen, entweder auf Abruf bei vollständiger Füllung oder im Rahmen regelmäßiger Touren. Die Installation ist zwar mit finanziellem Aufwand verbunden, ist ansonsten technisch relativ unkompliziert. Unterflursysteme bieten sich für Innenstädte, Freizeitbereiche wie Sport oder Camping, Großwohnanlagen und Parks an. Als Vorteil ergeben sich Kosteneinsparungen durch seltenere Leerungen, keine Geruchsbildung, da das System im kühlen Untergrund lagert, eine geringere Geräuschbelästigung, eine barrierefreie Abfallentsorgung und eine optische Integration in das Stadtbild.
Die Ausführungsvarianten sind zahlreich: Fassungsvermögen, Einfüllöffnungen, Materialien. Sogar an das Internet kann man die Container anschließen, damit ein flexibles Abfuhrmanagement die Kosten so niedrig wie möglich hält. Die Fachkonferenz gibt Antworten auf Fragen zur Wirtschaftlichkeit, zur Sauberkeit und Hygiene, zum Handling und zur Logistik. Da in Deutschland Kommunen erst über relativ kurze Zeit Erfahrungen mit Unterflursystemen sammeln, beziehen wir auch die Erkenntnisse aus dem europäischen Ausland ein.

Referenten

Dr. Heinz-Josef Dornbusch, Geschäftsführer, INFA Institut für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management GmbH (Ahlen)
Michael Morch, M.Sc., Berater in der Entsorgungswirtschaft (Bochum)
Volker Reck, Vertrieb, Großkundenservice Wohnungswirtschaft, Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Dr. Lothar Stach, Geschäftsführer, Berater der Aufbautenhersteller und Anwender in der kommunalen und privaten Abfallwirtschaft, DOSTA Consulting GmbH (Wildeshausen)
Christian Westphal, Produktmanager, Fuhrparkmanagement, Berliner Stadtreinigung, Anstalt des öffentlichen Rechts (Berlin)

Programm

Status und Nutzen von Unterflursystemen
Einführung. Systemvergleiche und bewertbare Kennzahlen. Nachhaltigkeit.
Potenziale in der Hausmüllerfassung
Einsatzbereiche. Abfallwirtschaft. Straßenreinigung. Wertstoffinseln. Bioabfall. Alttextilien. Selbstverdichtende Unterflursysteme. Besondere Ausgestaltungen / Alternativen. Vor- und Nachteile. Entwicklung einer Gesamtstrategie.
Satzungstechnische Umsetzung und Finanzierung
Wirtschaftlichkeit. Gebühren / Satzung.
Erfahrungen in der Wohnungswirtschaft
Vollunterflur- vs. Halbunterflurbehälter. Demographischer Wandel. Konkrete Einsatz­möglichkeiten. Wirtschaftlichkeit.
Bau und Betrieb von Unterflursystemen
Vorbereitungen. Schnittstellen. Bauverlauf. Reinigung und Wartung. Optimierungsmöglichkeiten.
Fahrzeugtechnik und Revierplanung
Grundlagen und Beispiele zur Tourenplanung Unterflurbehälter.
Resümee
Zusammenfassung. Reflexion der wichtigsten Erfolgsfaktoren.
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu