Weiße Ware auf dem Wertstoffhof annehmen und verladen

Eigenständiges Stapeln und Einhalten der Sicherheitsabstände.
Körperliche Belastungen reduzierte und Unfälle vermeiden.
Logistik der "Weißen Ware" auf Wertstoffhöfen.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Fachkräfte für Kreislaufwirtschaft, das Servicepersonal, Abfallbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie an Führungskräfte auf Wertstoffhöfen.

Nutzen

Die Novellen der ElektroG und WEEE II stellen immer weitere Anforderungen an sortenreines Verladen und Stapeln "Weißer Ware" im Container. Das Stapeln von Waschmaschinen, Kühlschränken oder Kühlboxen wäre ohne technische Hilfsmittel mit erheblichen körperlichen Belastungen und Unfallgefahren verbunden. Inzwischen sind Geräte verfügbar, mit den sich "Weiße Ware" auf den Wertstoffhöfen im Container sicher stapeln lässt. Ihr Einsatz verringert Verletzungen (u.a. Bandscheiben, Rücken, Knie, etc.) und reduziert dadurch den Krankenstand. In einigen europäischen Nachbarländern ist die händische Stapelung von Altgeräten mittlerweile nicht mehr zulässig.

Das Service-Personal kann mit ihrer Hilfe Container oder Lkw optimal und sicher befüllen. Entsprechend effizienter sind die Transporte. Meist hat sich die Investition, bei optimaler Befüllung der Container, schon nach wenigen Transporten gerechnet.

Für das Online-Seminar stellen wir eine technische Umgebung bereit, in der sich alle Personen zumindest hören und abhängig von der Verfügbarkeit einer Webcam auch sehen können. Das komplette Seminar findet im Internet statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nur so ist ein nutzbringender Erfahrungsaustausch möglich. Die Reihenfolge beim Eingang der Anmeldungen ist maßgeblich.

Referenten

Wilhelm Gebken ist seit 1988 Abschnittsleiter der drei Wertstoffhöfe und einem Sonderabfallzwischenlager im Geschäftsbereich Stadtreinigung des Umweltbetriebs der Stadt Bielefeld. Er kümmert sich u.a. um die genehmigungskonforme Annahme, Lagerung und Verwertung sowie Vermarktung (Optierung) der Elektroaltgeräte (Bielefeld).
Dr. Hans-Peter Obladen ist Sozialwissenschaftler mit den Schwerpunkten Umweltpolitik, Erwachsenenbildung und Sozialpsychologie sowie Betriebswirtschaft. Heute ist er Geschäftsführer der Akademie Dr. Obladen GmbH, der AKT Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik GmbH und der apm³ GmbH (Berlin).
Dr. Alexander Rochlitz ist geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von German EcoTec GmbH. Der Diplom-Kaufmann und promovierte Volkswirt ist ein ausgewiesener Fachmann in Sachen Entsorgungslogistik, Kostenoptimierung und digitaler Abfallwirtschaft 4.0. Nach Stationen in der Telekommunikation und in der Logistikbranche leitete er namhafte Unternehmen in der Entsorgung und Umwelttechnik (Cleanaway, Veolia, Remondis, Sulo Umwelttechnik). German EcoTec vertreibt seit 2011 neben den magnetischen MagnoJack Sackkarren, selbstverpressende Solarpapierkörbe und Füllstandsensoren für Sammelbehälter. Darüber hinaus ist er als strategischer und kaufmännischer Berater der Entsorgungswirtschaft tätig (Elsmhorn).

Programm

  • Sortenreine Trennung "Weißer Ware" auf Wertstoffhöfen.
  • Fallbeispiel Wertstoffhöfe des Umweltbetriebs der Stadt Bielefeld (UWB): Mengen und Service.
  • Sicherheit und Gesundheitsbelastungen beim Annehmen und Stapeln.
  • Waschmaschinen zu Waschmaschinen: effizientes Befüllen von Containern.
  • Formschlüssiges Stapeln und zerstörungsfreier Transport.
  • Technische Hilfsmittel beim Stapeln.
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu