Akademie Dr. Obladen GmbH

Nachweisführung mit Länder-eANV

Nachweisführung mit Länder-eANV
Gesetzliche Grundlagen.
Elektronische Nachweisführung und Dokumentation.
Anwenderschulung für Einsteiger.

Teilnehmer

Das Training richtet sich an Betriebsleiter, Sachbearbeiter und Angestellte, die das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) anwenden. Das Training richtet sich speziell an die Nutzer der Länder-eANV-Software, die im allgemeinen Sprachgebrauch ZKS-Software genannt wird.

Nutzen

Das KrWG verpflichtet zu einer Nachweiserbringung bei der Entsorgung gefährlicher Abfälle. Bei Überschreitung einer bestimmten Jahresmenge müssen diese Nachweise in elektronischer Form angefertigt werden. Die Vorschriften der Nachweisverordnung sind kompliziert, die Erfüllung der Nachweispflichten in elektronischer Form stellt noch immer eine erhebliche Fehlerquelle dar. Dabei werden Fehler in der Nachweisführung mit Bußgeldern bis zu 10.000 geahndet. Die am weitesten verbreitete Software für das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) ist die von den Bundesländern kostenlos bereitgestellte Software namens Länder-eANV, welche die gesetzlich geforderten Grundfunktionalitäten abdeckt.
Dieses Seminar gibt einen Einblick in die wichtigsten gesetzlichen Anforderungen an die Nachweisführung und vermittelt den richtigen, sicheren und effizienten Umgang mit der Länder-eANV-Software. Mithilfe des Seminars werden die Teilnehmer in der Lage sein, Entsorgungsnachweise und Begleitscheine sicher auszufüllen, zu signieren und an den jeweils nächsten in der Nachweiskette zu senden. Die Teilnehmer werden die Aufbewahrung der Dateien (Registerführung) sicher und effizient gestalten und behördliche Anforderungen der Daten rechtssicher bearbeiten können.
Das Seminar vermittelt durch einen hohen Anteil an praktischen, realitätsnahen oder realen Aufgaben den sicheren, stressfreien Umgang mit der Software. Die Teilnehmer werden zukünftig eine erhebliche Zeitersparnis bei der Erfüllung Ihrer gesetzlich geforderten Nachweispflichten erfahren. Der sichere Umgang hilft vor allem, kostenpflichtige, langwierige Telefonate mit der Servicehotline zu vermeiden.

Referenten

Edmund Schwarzenberger war als technischer Leiter im Bereich Sonderabfallzwischenlager in der privaten Entsorgungswirtschaft tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Abteilungsleiter für Abfallstromüberwachung bei der GOES mbH - Zentrale Stelle nach Landesabfallwirtschaftsgesetz Schleswig-Holstein. Seine Workshops sind auf Handlungsorientierung, Nachhaltigkeit und auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer ausgerichtet. (Aukrug)

Programm

Abfallrechtliche Nachweispflichten
Überblick über die Regelungen der NachwV. Nachweise vor Beginn der Entsorgung. Unterschiedliche Verbleibsdokumente. Typische Fehlerquellen
Einstieg in die Software Länder eANV
Registrierung bei der ZKS-Abfall. Nutzungsordnung. Funktionen. Elektronisches Postfach. Gesetzliche Pflichten der beteiligten Akteure (Abfallerzeuger, Abfalltransporteure und Abfallentsorger)
Elektronische Nachweisführung
Erstellen, Ausfüllen, Signieren und Versenden von Entsorgungsnachweisen, Sammelentsorgungsnachweisen, Begleitscheinen und Übernahmescheinen. Vorlagefunktion. Typische Fehlerquellen. Zusammenspiel der Software mit Java. Verhalten bei Störung des Systems.
Aufbewahrung der Dokumente
Empfangen und geordnetes Speichern von Entsorgungsnachweisen, Sammelentsorgungsnachweisen, Begleitscheinen und Übernahmescheinen. Anlegen eines Registers. Erfüllung behördlicher Registeranforderungen
Freies Training
Anwendung des Erlernten. Austausch und weitere Fragen.

Gebühr

500,00 € zzgl. MwSt.