Akademie Dr. Obladen GmbH
Kategorie: Gefahrstoff

Lithiumbatterien in der Schadstoffsammlung annehmen, sammeln und transportieren

Lithiumbatterien in der Schadstoffsammlung annehmen, sammeln und transportieren
Elektroaltgeräte und Gefahrgut.
Arbeitssicherheit und Brandschutz.
Betriebliche Organisation.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Abteilungsleiter sowie Fach- und Hilfskräfte auf Recyclinghöfen und Deponien, die Geräte mit Lithiumbatterien wie z.B. E-Bikes annehmen oder Lithiumbatterien verpacken. Der Seminarbesuch gilt auch als Fortbildungsnachweis gemäß TRGS 520 und Kapitel 1.3 ADR.

Nutzen

Lithium-Ionen-Batterien, die beim Einwurf in Depotcontainer oder bei der Beförderung in loser Schüttung z.B. in Abrollcontainern beschädigt werden, können in Brand geraten. Lithium-Ionen-Batterien ersetzen zunehmend Batterien auf Nickel-Cadmium-Basis und sind als Gefahrgut eingestuft. Um eine Gefährdung des Annahmepersonals und auch Dritter zu vermeiden, sind bei der Annahme entsprechende Kenntnisse erforderlich. Die Anforderungen an eine rechtlich und technisch einwandfreie Annahme, Trennung und Sortierung, Lagerung und Verpackung - und das bei steigenden gesetzlich vorgegebenen Erfassungsquoten - sind anspruchsvoll.
Schwerpunkt des Seminars ist das richtige Sammeln und Verpacken von Lithium -Ionen-Batterien unter gefahrgutrechtlichen Gesichtspunkten. Die Referenten erläutern die geltenden Vorschriften und stellen anhand verschiedener Beispiele die Sammelpraxis von Batteriegemischen, Mono-Chargen und beschädigten Lithium-Ionen-Batterien vor. Sie veranschaulichen, warum Batterien gefährlich reagieren können, welche Löschmittel im Brandfall sinnvoll sind, und welche Sammelsysteme bestehen. Die Teilnehmer diskutieren zusammen mit den Referenten Lösungen für die alltägliche Sammelpraxis.

Referenten

Hans-Peter Lambertz betreut als Seminarentwickler und Referent bei der Akademie Dr. Obladen GmbH die Bereiche Arbeitssicherheit, Ladungssicherung, Winterdienst, Gefahrstoff und Gefahrgut. Darüber hinaus ist er beratend als Fachkraft für Arbeitssicherheit und als Gefahrgutbeauftragter tätig (Kaarst).
Rolf-Michael Preugschat ist Gefahrgut- und Abfallbeauftragter der Stadtreinigung Hamburg. Zuvor hat er über mehr als 15 Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von Recyclinghöfen in einer Leitungsfunktion gesammelt. Er verfügt über eine Ausbildung zum staatl. gepr. Chemietechniker und ist Ausbilder der Fachkräfte für Kreislaufwirtschaft.

Programm

Vorschriften und Arbeitssicherheit, inklusive Brandschutz
  • ElektroG und die Sammelgruppen.
  • Gefahren von Lithium-/ Li-Ionen-Batterien aus chemischer Sicht.
  • Unfallgeschehen: privat und gewerblich.
  • Betriebliche Organisation: Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisung, Persönliche Schutzausrüstung usw.
  • Vorbeugender Brandschutz. Einsatz verschiedener Löschmittel, z.B. Wasser, Löschgel, Löschgranulat.
Gefahrgut und Entsorgung
  • Betriebliche Organisation.
  • Beauftragte Personen und deren Verantwortlichkeiten, als Verpacker, Verlader und Beförderer.
  • Buß- und Verwarnungsgeld bei Vorschriftenverstößen.
  • Übersicht möglicher Batterietypen, die neben Li-Batterien gesammelt werden.
  • Sammelbeispiele: Misch- und Monochargen sowie beschädigten Li-Batterien.
  • Einsatz von Depotcontainern.
  • Anforderungen an die lose Schüttung.
  • Zu beachtende Mengengrenzen bei der Beförderung.
  • Transport- und Lagerverpackungen. Gefahrstoffschränke.
  • Verschiedene Sammelsysteme, z.B. GRS, CCR, DHL / ALBA.

Gebühr

390,00 € zzgl. MwSt.