Kategorie: Gefahrstoff

Lithium Batterien als Gefahrgut in der Entsorgung annehmen und verpacken

Elektroaltgeräte und Gefahrgut.
Arbeitssicherheit und Brandschutz.
Betriebliche Organisation.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Behördenvertreter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeitende auf Recyclinghöfen und Deponien sowie Abfallberater. Die Seminarteilnahme dient auch als Fortbildungsnachweis gemäß Kapitel 1.3 ADR.

Nutzen

Lithium Batterien (Batterie und Akku) sind in elektrischen Geräten, z.B. Mobiltelefonen, Laptop, ebenso zu finden wie in der Mobilität, hier in E-Bikes, E-Autos usw. Bedingt durch die hohe Energiedichte dieses Batterietyps und deren unsachgemäßem Umgang, beispielsweise durch Herunterfallen, Überladung oder technischen Defekt, kommt es immer häufiger zu Bränden.

Richtig entsorgen. Altbatterien und Altakkus gehören nicht in den Hausabfall, sondern in bestehende Sammelsysteme: Sammelboxen beim Einzelhandel, bei Fahrradhändlern sowie kommunalen Wertstoffhöfen. Lithium-Batterien unterliegen bereits seit ca. 25 Jahren den komplexen Gefahrgutvorschriften. Schwerpunkt des Seminars ist daher das richtige Sammeln und Verpacken von Lithium Batterien unter gefahrgutrechtlichen Gesichtspunkten. Die Referenten erläutern die geltenden Vorschriften und stellen anhand verschiedener Beispiele die Sammelpraxis von Batteriegemischen, Mono-Chargen und beschädigten Li-Batterien vor. Sie veranschaulichen, warum Batterien gefährlich reagieren können, welche Löschmittel im Brandfall sinnvoll sind und stellen die bestehenden Sammelsysteme vor.

Referenten

Hans-Peter Lambertz betreut als Seminarentwickler und Referent bei der Akademie Dr. Obladen GmbH die Bereiche Arbeitssicherheit, Ladungssicherung, Winterdienst, Gefahrstoff und Gefahrgut. Darüber hinaus ist er beratend als Fachkraft für Arbeitssicherheit und als Gefahrgutbeauftragter tätig (Kaarst).
Rolf-Michael Preugschat ist Gefahrgut- und Abfallbeauftragter der Stadtreinigung Hamburg. Zuvor hat er über mehr als 15 Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von Recyclinghöfen in einer Leitungsfunktion gesammelt. Er verfügt über eine Ausbildung zum staatl. gepr. Chemietechniker und ist Ausbilder der Fachkräfte für Kreislaufwirtschaft.

Programm

Vorschriften und Arbeitssicherheit, inklusive Brandschutz
  • ElektroG und die Sammelgruppen.
  • Gefahren von Lithium-/ Li-Ionen-Batterien aus chemischer Sicht.
  • Unfallgeschehen: privat und gewerblich.
  • Betriebliche Organisation: Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisung, Persönliche Schutzausrüstung usw.
  • Vorbeugender Brandschutz. Einsatz verschiedener Löschmittel.

Gefahrgut und Entsorgung
  • Pflichten, Verantwortlichkeiten und mögliche Sanktionen bei Vorschriftenverstößen.
  • Verschiedene Sammelsysteme, z.B. GRS, CCR, DHL.
  • Rücknahme von Industriebatterien, bspw. aus E-Bikes, bei kommunalen Sammelstellen.
  • Einsatz von Containern (Depot- und Abrollcontainer).
  • Klassifizieren. Recycling. Defekt. Kritisch defekt.
  • Verpackungs- und Kennzeichnungsvorschriften.
  • Sammelbeispiele von Misch- und Monochargen.
  • Zu beachtende Mengengrenzen bei der Beförderung.

Gebühr Präsenz-Veranstaltung

410 € zzgl. MwSt.

Gebühr Online-Veranstaltung

335 € zzgl. MwSt.