Akademie Dr. Obladen GmbH
Kategorie: Gefahrstoff

Basiskurs TRGS 520

Basiskurs TRGS 520
Erwerb der erforderlichen Sachkunde.
Umgang mit gefährlichen Abfällen in mobilen und stationären Sammelstellen.

Teilnehmer

Fachkräfte, die über eine chemiespezifische Fachausbildung, z.B. als Chemielaborant, chemisch-technischer Assistent, Chemiemeister oder Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft oder über eine sonstige geeignete Ausbildung verfügen, erhalten in diesem Lehrgang eine Bescheinigung für ihre Sachkunde. Zusätzlich sind für die Sachkunde eine Ersthelferausbildung (nicht älter als zwei Jahre), Kenntnisse gemäß Kapitel 1.3 ADR und ggfls. eine ADR-Bescheinigung, sofern die Fachkraft in der mobilen Sammlung eingesetzt wird, nachzuweisen.

Nutzen

Sie erhalten in diesem dreitägigen Basiskurs die erforderlichen Kenntnisse zum Erkennen von Gefahren und der notwendigen Schutzmaßnahmen beim Umgang mit gefährlichen Abfällen.
Stationäre und mobile Schadstoffsammelstellen sowie Zwischenlager, in denen gefährliche Abfälle aus Haushalten, gewerblichen Unternehmen sowie öffentlichen Einrichtungen in begrenzten Mengen gesammelt oder gelagert werden, unterliegen hohen Anforderungen. Der Betrieb von Sammelstellen ist nur dann gestattet, wenn diese aus Sicherheitsgründen ständig mit mindestens zwei Personen besetzt ist. Hiervon muss eine Person Fachkraft sein.

Referenten

Norbert Justen (Willich) ist als freier Referent für die Ausbildung von Erdbaumaschinen- und Kranführern sowie Gabelstaplerfahrern tätig. Er verfügt über den Ausbildungsnachweis für Flurförderzeuge der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG).
Hans-Peter Lambertz betreut als Seminarentwickler und Referent bei der Akademie Dr. Obladen GmbH die Bereiche Arbeitssicherheit, Ladungssicherung, Winterdienst, Gefahrstoff und Gefahrgut. Darüber hinaus ist er beratend als Fachkraft für Arbeitssicherheit und als Gefahrgutbeauftragter tätig (Kaarst).
Rolf-Michael Preugschat ist Gefahrgut- und Abfallbeauftragter der Stadtreinigung Hamburg. Zuvor hat er über mehr als 15 Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von Recyclinghöfen in einer Leitungsfunktion gesammelt. Er verfügt über eine Ausbildung zum staatl. gepr. Chemietechniker und ist Ausbilder der Fachkräfte für Kreislaufwirtschaft.

Programm

Eigenschaften und Wirkungsweisen von gefährlichen Abfällen
Toxische Eigenschaften. Vergiftungssymptome. Antidot. Zündtemperaturen. Brandverhalten. Explosionsbereiche. Gefährliche Reaktionen. Grenzwerte für Gefahrstoffe.
Rechtsvorschriften und berufsgenossenschaftliche Vorschriften
Gefahrstoffverordnung. ADR und GGVSE. Unfallverhütungsvorschriften. Technische Regeln für Gefahrstoffe. Ausnahmeregelungen. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. TA-Abfall. Ordnungswidrigkeitengesetz. Strafgesetzbuch.
Sammelverfahren für gefährliche Abfälle in Kleinmengen Arbeitsplatzüberwachung, Gasprüfmethoden
Auswahl geeigneter Geräte und Verfahren, z.B. Prüfröhrchen, Explosimeter. Handhabung. Fehlerquellen.
Persönliche Schutzausrüstung
Atemschutz. Schutzkleidung.
Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen und nicht identifizierten Abfällen
Darstellung und Erörterung der Sammelpraxis sowie aufgetretener Unfälle
Schriftliche Prüfung (Multiple-Choise-Fragen)

Gebühr

670,00 € zzgl. MwSt.