Akademie Dr. Obladen GmbH

Sachkunde Wertstoffhof

Sachkunde Wertstoffhof
Sachkundelehrgang nach § 10 EfbV.
Wirtschaftlichkeit und Bedeutung.
Sortieren von Wertstoffen.
Kundenorientierung.
Besichtigung Wertstoffhof.

Teilnehmer

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter/innen mit Kundenkontakt auf Wertstoffhöfen.

Nutzen

Mitarbeiter auf Wertstoff- oder Recyclinghöfen sind Dienstleister, Berater und Betreuer. Sobald der Kunde das Gelände betritt, beginnt der folgende Arbeitsprozess:
  • Kunden in Empfang nehmen, Kontrolle der rechtmäßigen Anlieferung
  • Prüfung der Wertstofffraktionen nach Art und Menge
  • Erläuterungen zur den Anlieferkonditionen, z.B. Gebührenfestsetzung
  • Einweisen des Fahrzeugs
  • Unterstützen beim Verbringen Entladen und Sortieren
  • Beraten über Schad- und Wertstoffe
  • Achten auf Bestimmungen des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit
  • Führen von schriftlichen Dokumentationen, z.B. des Betriebstagebuches
Diese Aufgaben sind fachlich anspruchsvoll. Vor allem in Stoßzeiten sorgen Übersicht und Souveränität für hohe Kundenzufriedenheit. Einige Verordnungen verlangen deshalb entsprechende Sachkundeschulungen. Der Lehrgang vermittelt die fachlichen Kompetenzen und konzentriert sich dabei auf Situationen, die entweder besondere Kenntnisse oder besonderes Geschick im Kundenumgang erfordern. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das wirtschaftliche und rechtliche Hintergrundwissen für den ordnungsgemäßen Betrieb des Hofes. Die Übungen erfolgen praxisgerecht auf dem Recyclinghof.

Referenten

Markus Engels verfügt als systemischer Prozessberater über eine langjährige Berufserfahrung in der Energie- und Abfallwirtschaft. Seine Workshops sind auf Handlungsorientierung, Nachhaltigkeit und auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer ausgerichtet (Ganderkesee).
Dipl.-Ing. Torsten Höppner verfügt als Bereichsleiter über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Abfallwirtschaft, der Abfalllogistik und dem Betrieb von Recyclinghöfen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet für ihn die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter. U.a. ist ehrenamtlicher Ausbildungsberater für die Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft im Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg (Bad Segeberg).

Programm

Der Betrieb eines Wertstoffhofs
  • Genehmigungsrecht und Umweltschutzauflagen.
  • Vorschriften der Arbeitssicherheit. Kundenschutz.
  • Fahrzeugverkehr auf dem Betriebsgelände.
Grünabfälle, Papier, Holz, Kunststoffe, Elektrogeräte
  • Herkunft, Mengen und Stoffströme.
  • Wertstoffarten und Sortierkriterien.
  • Verwertbarkeit und Marktpreise.
Interessierte, ignorante und geizige Kunden
  • Steigern der Kundenzufriedenheit.
  • Anwenden von Gesprächstechniken im Kundendialog.
  • Verhalten in Stresssituationen.
Betriebsbesichtigung
Umgang mit Kollegen
  • Prozessoptimierung und Arbeitsteilung.
  • Motivation und Eigenmotivation.
  • Leistungsgeminderte Kollegen.
Betriebswirtschaftliche Aspekte
  • Kostenarten.
  • Benchmarking und Leistungsdaten.
  • Potenziale der Ertragssteigerung und Kostensenkung.
Workshop: Messbare Mitarbeiterziele Wertstoffhof
  • Sauberkeit. Kundenzufriedenheit.
  • Recyclingquoten.
  • Wirtschaftlichkeit.
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu