Kategorie: Personal

Führungswissen Arbeitsrecht

Führungswissen Arbeitsrecht

© Marco2811 - fotolia.com

Juristisches Know-how. Aktuelles aus Gesetzgebung und Rechtsprechung.
Begründung, Durchführung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen.
Befristete Arbeitsverhältnisse. Diskriminierung. Haftungsfallen.

Teilnehmer

Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, Betriebs- und Personalräte, Mitarbeiter/innen Personalabteilungen.

Nutzen

Für jede Führungskraft mit disziplinarischer Personalverantwortung stellt das Arbeitsrecht ein unverzichtbares Wissensgebiet dar. Das Arbeitsrecht unterliegt durch die Rechtsprechung einem ständigen Wandel. Deshalb ist es ratsam, sich in regelmäßigen Abständen über die wichtigsten Änderungen zu informieren.

2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass ein spanischer Arbeitgeber verpflichtet ist, ein System zur Erfassung der täglichen effektiven Arbeitszeit vorzuhalten. Durch diese Entscheidung rücken auch in Deutschland Rechtsfragen zur Arbeitszeit wieder verstärkt in den Fokus. Regelmäßig werfen zudem die Regelungen des Urlaubsrechts wichtige Fragen auf, mit denen sich nicht nur die Gerichte, sondern im Nachgang auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer auseinandersetzen müssen. Bedingt durch die Corona-Pandemie sind Personalverantwortliche gezwungen, schnell und oftmals auch auf bislang weniger bekannten Gebieten Entscheidungen zu treffen, wie etwa beim Homeoffice oder bei der Umsetzung der 3-G Regelungen am Arbeitsplatz. Auch die neue Rechtsprechung, u. a. zu Arbeitsunfähigkeit und zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen, sollte bekannt sein.

Sie erfahren im Rahmen des Seminars, welche arbeitsrechtlichen Bestimmungen Sie bei Personalentscheidungen auf den genannten Gebieten beachten müssen.

Referenten

Dr. Alexander Krol ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der Kanzlei Buse Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB am Standort Düsseldorf. Er vertritt national und international agierende Mandanten in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Berufserfahrung sammelte Herr Dr. Krol zudem während seiner Tätigkeit für eine Kanzlei in London. Herr Dr. Krol publiziert regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Themen und ist als Referent in diesem Bereich tätig.

Programm

Arbeitszeit
  • Urteil des EuGH vom 14.05.2019 - C-55/18. Inhalt und Konsequenzen.
  • Pflicht zur Arbeitszeiterfassung? Reaktionen des Gesetzgebers.
  • Arbeitszeitbegriff nach dem ArbZG.
  • Pflichten und Handlungsempfehlungen zu Höchstarbeitszeiten, Ruhepausen, Ruhezeit und Sonn- und Feiertagesarbeit, Aufzeichnungspflichten.
  • (Persönliche) Haftung bei Verstößen gegen das ArbZG und Möglichkeiten der Absicherung durch Delegation oder D&O Versicherung.
  • Arbeitszeitbetrug und Sanktionsmöglichkeiten.

Arbeitszeitvergütung
  • Vergütungspflicht und arbeitgeberseitige Möglichkeiten zur Regelung der Vergütung der Arbeit (Überstunden, Dienstreisen, Umkleidezeiten etc.).
  • Arbeitsbereitschaft, Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaft.

Urlaubsanspruch
  • Urlaubsgenehmigung durch den Arbeitgeber.
  • Verfall von Resturlaub.
  • Verpflichtende Urlaubserteilung.

Rechtliche Rahmenbedingungen des Home-Office-Arbeitsplatzes
  • Arbeitgeberseitiges Direktionsrecht vs. Home-Office-Arbeitsplatz.
  • Gestaltung des Home-Office-Arbeitsplatzes und Kostentragung.
  • Verantwortlichkeit für den Arbeits- und Datenschutz.
  • Beteiligung des Betriebsrats/Personalrats.

Arbeitsrechtliche Aspekte der Pandemie
  • Quarantäne. Auskunftsrechte,- pflichten. Vergütungs-/Entgeltfortzahlungsanspruch.
  • Betriebliche Verpflichtung zu Schnell- und Selbsttests.
  • Impfpflicht? Folgen der Impfweigerung.

Gebühr Online-Veranstaltung

270 € zzgl. MwSt.