Kategorie: Berufskraftfahrer

Ausbilder-Fortbildung Berufskraftfahrerqualifikation

Treibstoffe und Antriebssysteme.
Fahrökonomie und Fahrsicherheit.
Novelle BKrFQG/BKrFQV 2019. Didaktik im Kenntnisbereichs 3.

Teilnehmer

Die Fortbildung richtet sich an Führungskräfte aus dem Fuhrparkmanagement, betriebsinterne Fahrtrainer und -lehrer sowie an verantwortliche Personen in den Personalabteilungen und ebenso an Träger von Ausbildungsstätten nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 BKrFQG und Ausbilder.

Nutzen

Ausbilder und Ausbilderinnen, die Unterricht im Sinne des § 2 Absatz 2 und des § 4 Absatz 2 Berufskraftfahrer-Qualifikationsverordnung durchführen, haben ihre Kenntnisse regelmäßig durch eine mindestens dreitägige Fortbildung, die alle Gebiete erfassen soll, die für diese berufliche Tätigkeit des Ausbilders oder der Ausbilderin von Bedeutung sind, zu aktualisieren. Die Fortbildung hat einen Gesamtumfang von mindestens 24 Unterrichtseinheiten und ist spätestens alle vier Jahre zu absolvieren.
Die Inhalte der dreitägigen Fortbildung konzentrieren sich auf aktuelle Entwicklungen des rechtlichen Rahmens und den drohenden Engpass an Berufskraftfahrern ein. Ein besonders wichtiges Thema sind Treibstoffe und die Bewertung der damit verbundenen Emissionen. Fahrverbote in besonders betroffenen Stadtteilen sorgen für Unverständnis beim Fahrpersonal. Der erste Tag der Fortbildung befasst sich deshalb mit einer Bewertung der Treibstoffe und stellt die derzeit verfügbaren Antriebskonzepte nebeneinander im Vergleich vor. Der Erfahrungsaustausch steht im Vordergrund.

Referenten

Dr.-Ing. Martin Härtl, Oberingenieur, Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen, Technische Universität München (München)
Dipl.-Ing. Bernd Leowald, Fahrzeugtechnik (Hamburg)
Stephan Marker, Market Developer, Allison Transmission Europe B.V. (Mainz)
Dr. Hans-Peter Obladen, Geschäftsführer, Akademie Dr. Obladen GmbH (Berlin)
Hans Steinbusch, Verkehrsdirektion Polizei Krefeld und Trainer Ladungssicherung (Kamp-Lintfort)
Torsten Troebs, Allison Transmission Europe B.V. (Mainz)
Volker Uflacker, Referat Verkehr, Stadt- und Regionalplanung, Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld

Programm

Was sollten Berufskraftfahrer und Fahrtrainer über den Dieselkraftstoff wissen?
Gesetzgebung. Normung. Eigenschaften. Wechselwirkung zum Motorverhalten. Emissionsverhalten. Entwicklungstendenzen. Synthetische Kraftstoffe. Grundlagen zur Chemie. Kraftstoffkennzahlen.
Antriebskonzepte
Vorteile eines Vollautomatikgetriebes in Nutzfahrzeugen. Marktübersicht alternative Antriebstechnologien.
Novelle der Berufskraftfahrerqualifikation und Führerscheinrecht
Richtlinie (EU) 2018/645 zur Änderung der Richtlinie 2003/59/EG über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güter- oder Personenkraftverkehr und der Richtlinie 2006/126/EG über den Führerschein. Anpassung des nationalen Rechts. Wahrscheinliche Änderungen der aktuellen Praxis. Fallstricke bei ausländischen Führerscheinen.
Rechtliche Vorschriften zur Ladungssicherung
Öffentliches Recht. Verantwortlichkeiten von Verlader, Kraftfahrer, Halter. Richtlinien und anerkannte Regeln der Technik. VDI 2700. Unfallverhütungsvorschriften. DIN Normen. Schulungsinhalte und Übungen.
Fahrsicherheit
Fahrphysik. Kräfte und Momente. Einflüsse auf das Fahrverhalten. Fahrwiderstände. Bremsen. Kräfte beim Bremsen. Druckluftbremsanlagen. Fahrübungen auf dem Betriebsplatz. Restgeschwindigkeit. Demo Abbiegeassistent Mercedes.
Assistenzsysteme
SAE Klassen des autonomen Fahrens. Assistenzsysteme in Nutzfahrzeugen. Abbiegeassistent. Gefährdungsbeurteilungen beim Rückwärtsfahren. Rundumüberwachung des Fahrzeuges.

Gebühr

950 € zzgl. MwSt.