Straßenlaternen für die digitale Vernetzung der Kommunalwirtschaft

Sensorik für Klimaschutz, Stadtklima, Sicherheit und mehr.
Standorte für die digitale Kommunikation.
Intelligente Beleuchtung und Smart City.

Nutzen

Straßenlaternen können die physische Grundlage für eine digitale Vernetzung des ganzen Stadtgebiets bilden. Installierte Sensoren können Feinstaub, Temperaturen, weitere Wetterdaten, und vieles anderes mehr messen. Der Fantasie sind bei möglichen Anwendungen keine Grenzen gesetzt. Die eingesetzte IoT-Funktechnologie LoRaWAN kann aber noch mehr. Auch die Steuerung von dezentralen Anlagen mit Aktorik ist möglich. Die Nutzungsmöglichkeiten eröffnen neue Dimensionen: die Analyse des Mikroklimas, bedarfsspezifische Bewässerung, Klimaschutz, innovative, bedarfsorientierte Steuerung und vieles mehr sind möglich. In Straßenlaternen eingebundene Sensoren liefern wertvolle Informationen und Nutzungsdaten.

Die Wuppertaler Stadtwerke und ENGIE Deutschland gehen diesen Weg bei der Modernisierung des Straßenbeleuchtungssystems. Sie starten im Quartier Schöller-Dornap mit der Integration eines digital vernetzten Leuchtsystems. Mit intelligenter Sensorik und Steuerung wollen sie hier nicht nur Energie sparen, das Klima schützen und Gehwege sicherer machen, sondern auch den Beleuchtungsmast in die smarte Welt einbinden und Bürgerinnen und Bürgern Umwelt- und Verkehrsdaten vor Ort zur Verfügung stellen. Im Webinar erfahren Sie, welche Möglichkeiten eine smarte Straßenbeleuchtung bietet und welche Erfahrungen wir bei der Umsetzung in der Praxis gemacht haben.

Referenten

Sören Högel verantwortet die Digitalisierungsaktivitäten des WSW-Konzerns, insbesondere Digitale Plattformen, Digitale Produkte/Geschäftsmodelle und Digitale Prozesse. Im Rahmen des Beitrags der WSW zur Smart City Wuppertal begleitet er das gemeinsame Pilotprojekt "Smarte Beleuchtung" von WSW und ENGIE. Der Diplom-Volkswirt hat an der Europa-Universität Viadrina sowie an der TU Dresden studiert (Wuppertal).
Christoph Oehms entwickelt als Senior Geschäftsfeldentwickler bei ENGIE Deutschland GmbH Smart City Lösungen und Intelligente Straßenbeleuchtung. Zuvor war der Diplom-Betriebswirt (Fachhochschule Düsseldorf) jahrelang als Unternehmensberater sowie als geschäftsführender Gesellschafter von BrainBrokers GmbH tätig (Berlin).

Programm

  • Digitale Transformation in Kommunen.
  • LoRaWAN, Übertragungssicherheit und Intelligente Beleuchtung.
  • Modulare Architektur einer Straßenlaterne und Wartungskonzepte.
  • Möglichkeiten der integrierbaren Sensorik.
  • Mit Smart City Technologie auf dem Weg zur Klimaneutralität.
  • Zusatzerlöse durch Digital Signage.
  • Ausbau- und Entwicklungsmöglichkeiten.
  • Pilotprojekt Wuppertal.

Gebühr Online-Veranstaltung

95 € zzgl. MwSt.

14.03.2022 Onlineveranstaltung   Termin in Outlook merken! Jetzt anmelden und den Early Bird Rabatt sichern
 Online Anmeldung