Akademie Dr. Obladen GmbH
Kategorie: Managementsysteme

Konferenz Nachhaltige Abfallwirtschaft

Konferenz Nachhaltige Abfallwirtschaft

Nutzen

Mehr als ein Dutzend Unternehmen aus der Abfall- und Recyclingwirtschaft haben über zwei Jahre lang ihre aktuellen Aktivitäten diskutiert und über zukünftige Lösungen nachgedacht. Drei Wertschöpfungsketten standen im Mittelpunkt:
- Getrennte Erfassung, Wiederverwendung und Verwertung von Alttextilien
- Getrennte Erfassung und Sortierung von Bauabfällen mit dem Ziel hochwertiger Verwertung möglichst im Hochbau
- Wiederverwertung bzw. Wiederverwendung von Batterien und Akkumulatoren sowie Elektroaltgeräte (EAG) mit Akkubetrieb
Nachhaltiges Handeln in der Abfallwirtschaftsbranche konzentriert sich auf die Verwertung gebrauchter Materialien zur Schonung natürlicher Ressourcen auf einem möglichst hohen Niveau. Im Projekt wurden die einzelnen Wertschöpfungsketten auf Möglichkeiten für Schritte in Richtung nachhaltigeren Handelns analysiert. Prozesse und Wertschöpfung im Unternehmen können daran ausgerichtet werden einerseits durch Ressourcenschonung als Baustein der Nachhaltigkeit, andererseits mit dem Ziel, das Unternehmen für die Zukunft aufzustellen. Die Rahmenbedin­gungen von Globalisierung und Digitalisierung spielen hier eine wesentliche Rolle. Aus dem Projekt ergeben sich interessante Chancen für nachhaltigeres Handeln; auf der anderen Seite stehen aber auch Hindernisse u.a. in Folge des Rechtsrahmens bzw. dessen Vollzug.
Welche Zukunft ist erreichbar? Im Projekt erarbeitete Roadmaps mit
  • Werten und Zielen
  • Märkten und Technologien
  • Staatlichem Rahmen und politischen Hindernissen
  • Sowie den Kapazitäten zur Umsetzung
diskutieren wir mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten der Abfallwirtschaft und für nachhaltige Entwicklung.

Referenten

Dr. Siegfried Behrendt, IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH (Berlin)
Dr. Andreas Bruckschen, BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. (Berlin)
Jörg-Michael Bunzel, MUEG Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH (Braunsbedra)
Georgios Chryssos, Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (Hamburg)
Rolf Dollase, N³ Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege und Partner (Voerde)
Dr. Christoph Epping, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (Berlin)
Verena Exner, Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) (Osnabrück)
RA Gregor Franßen, KOPP-ASSENMACHER & NUSSER Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB (Düsseldorf)
Prof. Dr. Henning Friege, N³ Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner (Voerde)
Han Hamers, JJH Textiles (Heusden (NL))
Wolfgang Jacob, Bundesgütegemeinschaft Recycling Baustoffe e.V. (BGRB) (Frankfurt)
Dieter Kersting, CC Umwelt AG (Krefeld)
Monika Lichtinghagen-Wirths, Bergischer Abfallwirtschaftsverband (Engelskirchen)
Dr. Michael Meetz, BASIKNET Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH (Berlin)
Anne Müller, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH (Wuppertal)
Dr. Hans-Peter Obladen, Akademie Dr. Obladen GmbH (Berlin)
Michael Peter, SOEX Collecting Germany GmbH (Bassum)
Ernst Schwanhold, Staatsminister a.D., Cyclos Future (Osnabrück)
Prof. Dr. Andrea Versteyl, Andrea Versteyl Rechtsanwälte (Berlin)
Peter Wolfmeyer, N³ Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner (Mülheim)

Programm

Moderation: Rolf M. Dollase, Dr. Michael Meetz, Dr. Hans-Peter Obladen, Peter Wolfmeyer
10:00 Begrüßung, Auftakt
Verena Exner (DBU)
10:10 Woher kommen wir, wohin müssen wir? Ziele für Ressourcenschutz im Sinne nachhaltiger Entwicklung
Ernst Schwanhold (Staatsminister a.d., Cyclos Future)
10:25 Was ist nachhaltige Abfallwirtschaft? Thesen, Stand der Diskussion
Prof. Dr. Henning Friege, N³ Nachhaltigkeitsbe­ratung Dr. Friege & Partner
10:40 Zirkuläre Wertschöpfung Ansatzpunkte und Hindernisse
Monika Lichtinghagen-Wirths, Bergischer Abfall­wirtschaftsverband
10:55 Ressourcenschutz und Kreislaufwirtschaft - die nächsten Schritte
Dr. Christoph Epping, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
11:10 Diskussion
11:20 Kaffeepause
11:40 Technikentwicklung: "Markt der Möglichkeiten" Präsentationen an Ständen mit Führung von Gruppen (Projektteam)
12:10 Zukünftige Märkte der Abfallwirtschaft Einfluss der Globalisierung und Digitalisierung
Podiumsdiskussion mit je einem Vertreter aus den WSKen des Projekts Dr. Siegfried Behrendt - IZT - Institut für Zukunfts­studien und Technologiebewertung gGmbH, Georgius Chryssos - Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien, Dieter Kersting - CC Umwelt AG, sowie Michael Peter - SOEX Collecting Germany GmbH
12:50 Mittagspause
13:50 Politischer Gestaltungswille, Abfallrecht und Vollzug
Prof. Dr. Andrea Versteyl (AVR)
14:20 Thementische zu:
Kunststoffrecycling: Wie kann sich ein Rezyklatmarkt entwickeln?
Dr. Andreas Bruckschen, BDE
TA Mineralische Recycling-Stoffe
RA Gregor Franßen, Kopp-Assenmacher & Nusser
Chancen und Fragen bei der Wiederverwenung von Elektoaltgeräten
Anne Müller, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Vorbild-Funktion der öffentlichen Hand beim Einsatz von RC-Baustoffen
Wolfgang Jacob, Bundesgütegemeinschaft Recycling Baustoffe e.V. (BGRB)
15:00 Bericht im Plenum
Projektteam: Blitzlichter von den Thementischen
15:15 Kaffeepause
15:30 Wie setzen Unternehmen ihre Kapazitäten für den anstehenden Umbau ein?
Beispiele aus dem Projekt:
Jörg-Michael Bunzel MUEG Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH,
Han Hamers JJR Textiles,
N.N.
16:00 Roadmaps für die Wertschöpfungsketten
Projektteam
16:30 Schlusswort
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu