Akademie Dr. Obladen GmbH

Nachhaltige Bio und Grüngutverwertung - Was ist sinnvoll und effizient?

Nachhaltige Bio und Grüngutverwertung
- Was ist sinnvoll und effizient?
Neueste Rechtliche Anforderungen. Abfall- und Düngerecht. Innovationen bei der Verwertung.
Ökologische und Ökonomische Bewertungen. Moderierter Erfahrungsaustausch.

Teilnehmer

Dieses Seminar richtet sich an Leitende Angestellte, Geschäftsführer und Vorstände aus kommunalen und privaten Entsorgungsbetrieben. Weiterhin an Mitarbeiter aus den Bereichen Kompostierung, Vergärung, Strategische Unternehmensentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit sowie an kommunalpolitische Entscheider in den Aufsichtsgremien öffentlicher und gemischtwirtschaftlicher Entsorgungsbetriebe.

Nutzen

Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz verpflichtet seit 2015 zur getrennten Erfassung der Bio- und Grünabfälle. Wie soll man damit umgehen? Die Verwertung biogener Abfälle kann auf eine äußerst erfolgreiche Recyclinggeschichte zurückblicken und hat sich trotz zahlreicher Skeptiker fest etabliert. In zahlreichen Gebieten ist aber eine höhere Abschöpfung organischer Abfälle durchaus möglich. Die Ausweitung der Biotonne läuft immer noch schleppend, obwohl vielfach belegt ist, dass die Biotonne zur Gebührensenkung beiträgt. Im Zuge der Klimadiskussion rückt bei den Bioabfällen die Vergärung und bei den Grünabfällen die energetische Nutzung in den Vordergrund. Ist das immer gerechtfertigt?
Um Entscheidungshilfen zu geben, präsentiert der Referent seine langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Biologischen Abfallbehandlung von der Öffentlichkeitsarbeit über die Sammlung und anschließenden Verwertung bis hin zu strategischen Fragestellungen bzgl. Vermarktung, Klimaschutz oder auch Gebühren- und Kostenstrukturen. Gemeinsam mit den Teilnehmern wird ein umfangreicher Erfahrungsaustausch gewährleistet. Auf spezielle Fragestellungen der Teilnehmer wird in diesem Seminar aktuell eingegangen. Diskutieren Sie mit dem Referenten die Chancen und Risiken der Bio- und Grüngutverwertung und informieren Sie sich ausführlich über die bislang gesammelten Erfahrungen in der kommunalen Praxis.

Referent

Dr. Hubert Seier ist seit fast 30 Jahren in der Entsorgungsbranche tätig und seit 2012 geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung DSC GmbH. Des Weiteren ist er seit 1994 Vorsitzender des FA Biologische Abfallbehandlung beim VKU, Mitglied im Bundesgüteausschuss Kompost sowie Vertreter in zahlreichen Expertengremien und Fachbeiräten (Selm).

Programm

Einführung in die Thematik und Abfrage spezieller Themenwünsche
Abschöpfpotenziale und Stellenwert getrennter Erfassung
Rechtliche, ökonomische und ökologische Neuerungen
  • Kreislaufwirtschaftsgesetz
  • Die wichtigsten Gesetze und Verordnungen
      • Bioabfall - Verordnung und Düngerecht
      • Novelle TA Luft
  • Die neusten Studien und Gutachten
Kosten und Gebühren
  • Beispiele aus der Praxis (Hol- und Bring Systeme)
Verfahrensvergleiche
  • Ökologische und Ökonomische Bewertungen
  • Eigenkompostierung pro und contra
Moderierter Erfahrungsaustausch