Kategorie: Kommunalwirtschaft

Wertstoffhof - Chancen, Entwicklungen

Wertstoffhof - Chancen, Entwicklungen

© Stadtreiniger Kassel

kooperationspartner
Strategische und rechtliche Entwicklung.
Auflagen, Anforderungen und Anpassungsbedarfe.
Organisation, Betrieb und Digitalisierungsoptionen.
Stoffströme.
Nachhaltigkeit, Optimierung und Zukunftsanpassung von Wertstoffhöfen.

Teilnehmer

Die Fachtagung richtet sich an Führungskräfte auf Wertstoffhöfen und im Bereich der Kreislaufwirtschaft sowie an Mitarbeiter/innen mit Kundenkontakt.

Nutzen

Die Anforderungen an die Abfall- und Ressourcenwirtschaft und damit verbunden an die Erfassung, Separierung und Verwertung von Abfällen und Wertstoffen werden immer differenzierter und stellen hohe Ansprüche an die Systeme der Abfallwirtschaft. Die Bereitstellung von Produkten und Rohstoffen aus Abfällen macht die Abfallwirtschaft zur kritischen Infrastruktur und zu einem Teil der Versorgungskette, der entscheidend zur gesamtwirtschaftlichen Ressourceneffizienz beiträgt.

Gesetzliche Vorgaben und Verordnungen mit zusätzlichen erweiterten Kriterien der Erfassung, Logistik, Sortierung sowie Verwertung und damit gestiegenes Fachwissen der Mitarbeiter/innen der Abfallwirtschaft prägen das Bild unserer Branche. Wertstoffhöfe spielen heute eine erhebliche Rolle für eine nachhaltige, systemrelevante Abfall- und Ressourcenwirtschaft, da sie den Bürgerinnen und Bürgern umfassenden Abfallwirtschaftsservice bereitstellen. Wertstoffhöfe schaffen durch ihre Nähe und das umfangreiche Angebot, ihre Nutzerfreundlichkeit, ihre Wirtschaftlichkeit sowie ihren Arbeits- und Umweltschutz wesentliche Voraussetzungen, um den Anforderungen der Kreislaufwirtschaft gerecht zu werden.

Die hohe Wertschätzung der Bürgerinnen und Bürger für Wertstoffhöfe geht auch mit wachsenden Erwartungen einher: seien es erweiterte Öffnungszeiten, Beratungsmöglichkeiten, kurze Anfahrtswege, umfassende Abgabemöglichkeiten usw.. Um diese Erwartungen zu erfüllen, steht eine Vielzahl von Konzepten und Varianten zur Verfügung: Verteilung von Wertstoffhöfen in der Fläche, Anpassung an dynamische Abfallmengen und -zusammensetzungen, Möglichkeiten zur Wiederverwendung und effizienten Verwertung von Abfällen, Integration von Menschen mit Einschränkungen bei der Arbeit auf den Wertstoffhöfen, umfassendes Abgabeangebot für möglichst viele Fraktionen, Schulungs- und Informationsmöglichkeiten sowie vieles mehr.

Die Fachtagung "Wertstoffhof - Chancen, Entwicklungen," bietet einen Überblick über den aktuellen technischen Stand von Wertstoffhöfen, die ökonomischen und sozialen Werte eines Wertstoffhofes, die Integration von Wertstoffhöfen in Abfallwirtschaftskonzepte und ihre Bedeutung für die Optimierung von Stoffströmen sowie zu aktuellen Entwicklungen in der Kreislaufwirtschaft. Dabei steht der Austausch zwischen Akteuren aus der abfallwirtschaftlichen Praxis, der Forschung und anderen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung im Vordergrund.
Wir sind gespannt auf Ihre Fragen, Anregungen und interessante Diskussionen während der Veranstaltung, die wie immer dem intensiven Wissensaustausch dienen soll.

Wir freuen uns, Sie im Juni in der documenta Stadt Kassel bei unserer Fachtagung begrüßen zu können.

Prof. Dr. David Laner und Dirk R. Lange

Referenten

Christian Brehm, Direktor für nachhaltiges Marketing und Vertrieb, Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH (München)
Jonas Döbel, Fachgebiet Ressourcenmanagement, Universität Kassel (Kassel)
Wilhelm Gebken, Abschnittsleiter Wertstoffhöfe, Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld
Dr. Thomas Hillebrand, Geschäftsführer, PDR Recycling GmbH + Co KG (Thurnau)
Dr. Marieke Hoffmann, Deutsche Umwelthilfe e.V. (Berlin)
Dipl.-Ing. Michael Hufnagel, Sachgebietsleiter Kommunale Abfallwirtschaft, Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen (Weißenburg i. Bay.)
Dr. Michael Kern, Geschäftsführer, Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (Witzenhausen)
Prof. Dr. David Laner, Universität Kassel (Kassel)
Dirk R. Lange, Betriebsleiter, Die Stadtreiniger Kassel
Dr. Petra Meyer-Ziegenfuß, Referat II1: "Abfallrecht, Produktverantwortung und Abfallwirtschaftsplanung", Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Wiesbaden)
Moritz Mierisch, Head of Business Development, S O NAH GmbH (Aachen)
Dr. Hans-Peter Obladen, Geschäftsführer, Akademie Dr. Obladen GmbH (Berlin)
Dr. Sebastian Rapp, Referat 1.2 (Beschäftigtendatenschutz, Kommunen, Verwaltungsmodernisierung), Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (Wiesbaden)
Dipl.-Ing. Alexander Rink, Abteilungsleiter, Abfallentsorgung Kreis Kassel (Kassel)
Matthias Schwarzer, Gründer & Geschäftsführer, RecyclingMonitor GmbH & Co. KG (Hamburg / Beckum)
Daniela Weber, Rechtsanwältin, Gaßner, Groth, Siederer & Coll. (Berlin)
Dipl.-Ing. David Wilken, Geschäftsführer, Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. (BGK) (Köln)

Programm

22. Juni 2022

Block 1: Strategische und rechtliche Entwicklung
10:00 Begrüßung, Organisatorisches, Einführung und Kennenlernen
10:15 Die Bedeutung und die Entwicklungsmöglichkeiten von Wertstoffhöfen aus Sicht des Landes Hessen
11:00 Anforderungen der Novelle der BioAbfV an die Sortenreinheit von angelieferten Bioabfällen aus der getrennten Sammlung (Biogut)
11:30 Praxiserfahrungen mit BAW Beuteln in der Sammlung und Behandlung von Bioabfall

Block 2: Auflagen, Anforderungen und Anpassungsbedarfe
13:30 Herausforderungen der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen AwSV für Wertstoffhöfe
14:00 Nicht stapelbare Elektrogroßgeräte
14:30 Die Theke steht jetzt auf dem Wertstoffhof. Erfahrungsbericht zur beaufsichtigten Annahme von Wertstoffen, insbesondere Elektro-Altgeräten, am Recyclinghof Weißenburg

Block 3: Organisation, Betrieb und Digitalisierungsoptionen
15:30 Digitalisierungsprojekte auf dem Wertstoffhof
16:00 Digitalisiertes Containermanagement
16:30 Datenschutzrechtliche Belange auf Wertstoffhöfen

Abendveranstaltung

23. Juni 2022

Block 4: Stoffströme
9:00 Flächendeckende Rücknahme von PU-Schaumdosen auf Wertstoffhöfen
9:30 Wiederverwendungspotenziale von Elektroaltgeräten auf Wertstoffhöfen in Kassel
10:00 Ein Qualitätssiegel für Re-Use

Block 5: Nachhaltigkeit, Optimierung und Zukunftsanpassung von Wertstoffhöfen
11:00 Annahme, Sammlung und Lagerung von Lampen SG3
11:30 Einsatz von alternativen Antrieben (Radlader, Gabelstapler) auf dem Wertstoffhof
12:00 Neue Impulse für umweltfreundliche Wertstoffhöfe Wettbewerb "Grüner Wertstoffhof"

12:30 Resümee der Fachtagung

Gebühr Präsenz-Veranstaltung

600 € zzgl. MwSt. (reduziert: 420 € zzgl. MwSt.)

Gebühr Online-Veranstaltung

470 € zzgl. MwSt. (reduziert: 330 € zzgl. MwSt.)

Hinweis zu den Gebühren: Ermäßigte Gebühr nur für Hochschulen oder Behörden ohne Gebühreneinnahmen