Kategorie: Fuhrparkmanager

Online Seminar Fachkundige/r für Hochvolt (HV)-Systeme

in Kraftfahrzeugen für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen in Service-werkstätten

Teilnehmer

Mechaniker, Mechatroniker, Meister, Techniker oder Ingenieur.

Nutzen

Die Qualifizierung befähigt die Teilnehmenden, selbstständig an HV-eigen-sicheren Fahrzeugen gefährdungsfrei zu arbeiten. Zu diesen Arbeiten zäh-len u. a.: Umsetzen der fünf Sicherheitsregeln Wechseln von HV-Kompo-nenten in spannungsfreiem Zustand, Fehlersuche an berührsicher ausge-führten HV-Komponenten inklusive des Einsatzes berührsicherer Prüfadap-ter. Die Teilnehmenden sind in der Lage, die übertragenen Arbeiten zu be-urteilen, mögliche Gefahren zu erkennen und die für das HV-System not-wendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen.
Diese Qualifizierungsmaßnahme erfüllt die Mindestanforderungen der Informationsschrift DGUV 200-005.

Referenten

Stefan Südermann, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM (Bremen)

Programm

Teil 1:
Einführung in die Elektromobilität
  • Entwicklungsgeschichte der Antriebssysteme im Vergleich
  • Vor- und Nachteile von elektrischen Antriebskonzepten
Elektrotechnische Grundlagen
  • Elektrische Größen, Gleichspannung, Wechselspannung
  • Dioden, Spulen, Widerstände
Teil 2:
Antriebs- und Fahrzeugkonzepte
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise
  • Vom Mild- über Parallel- & Seriellhybrid zum Batterieelektrischem-Antriebssystem
  • Brennstoffzellen- Hybridfahrzeuge
  • HV-Konzept und Fahrzeugtechnik im HV-eigensicheres Fahrzeug
HV-Systeme im Kraftfahrzeug
  • Synchron- & Asynchronmaschinen
  • Halbleiterschaltungen, Leistungselektronik, DC-DC-, DC-AC-Wandler
Teil 3:
Ladetechnologien & Ladeinfrastruktur
  • Konduktiv / Induktiv (AC / DC)
Energie- und Speichertechnik
  • Batteriearten: Blei, NiMh, LI-Ionen, Festkörpersysteme
  • Von der Zelle, über Modul zum System
  • Grundfunktionen Batteriemanagementsysteme
Teil 4:
Richtlinien, Vorschriften, Normen und Grenzwerte Elektrotechnische
Arbeiten nach BGV/GUV-V A3, DIN VDE 0105-100 und DGUV 200-005
(BGI/GUV-I 8686)
  • Organisation von Sicherheit und Gesundheit bei elektrotechnischen Arbeiten an Fahrzeugsystemen
  • Unfallverhütungsvorschriften und Gefährdungsbeurteilungen
Fach- und Führungsverantwortung, rechtliche Grundlagen
  • Delegationsverantwortung von Führungskräften
  • Unterweisung von elektrotechnischen Laien
Elektrische Gefährdung im Umgang mit Elektrofahrzeugen
  • Auswirkungen auf den Menschen
  • Einwirkdauer des Stroms auf den Körper
  • Gefährliche Körperströme
Teil 5:
Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und
Störlichtbogen
  • Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)
  • Erste Hilfe bei Stromunfällen
  • Verhalten im Brandfall
Spannungsfreischaltung an »Eigensicheren Fahrzeugen« unter
Anwendung der »Persönlichen Schutzausrüstung« (PSA)
  • Die fünf Sicherheitsregeln und deren praktische Anwendung bei Hochvoltsystemen
  • Kennzeichnungspflichten bei Arbeiten an Hochvoltsystemen
  • Tausch von HV-Komponenten & Wiederinbetriebnahme
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu