Akademie Dr. Obladen GmbH
Kategorie: Betriebswirtschaft

Update Vergaberecht für Praktiker

Update Vergaberecht für Praktiker

© p365.de - fotolia.com

Aktuelle Rechtsprechung.
Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren nach neuem Recht.
Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO).

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter des Einkaufs und des Rechnungswesens sowie an Führungskräfte mit unternehmerischer und kaufmännischer Verantwortung von kommunalen Entsorgungsbetrieben, die bereits Erfahrung im Umgang mit dem Vergaberecht haben.

Nutzen

Das Vergaberecht stellt ein kompliziertes und unübersichtliches Regelwerk dar, das öffentliche Auftraggeber zwingend zu beachten haben.
Das Seminar baut auf den Grundlagen des Vergaberechts auf, indem es praktische Details bei der Durchführung eines Vergabeverfahrens beleuchtet und dabei unter Berücksichtigung aktueller Gesetze und Rechtsprechung die besonderen Probleme der Kommunalwirtschaft in den Blick nimmt. Es hilft Fehler bei der Vergabe von Aufträgen durch die Vergabestelle, aber auch seitens des Bieters bei der Angebotserstellung zu vermeiden.
Die Teilnehmer werden gebeten eine Textsammlung Vergaberecht mitzubringen.

Referenten

Dr. Angela Dageförde, Kanzlei DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht, ist als Fachanwältin für Vergabe-, Verwaltungs- sowie für Bau- und Architektenrecht seit Jahren schwerpunktmäßig auf Seiten der öffentlichen Auftraggeber tätig. Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit unterrichtet Frau Dr. Dageförde ehrenamtlich Studenten an der Leibniz Universität Hannover im Vergaberecht (Hannover).

Programm

Aktuelles Vergaberecht, Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
  • Stand der Umsetzung der UVgO in den Bundesländern.
  • Wesentliche Änderungen durch die UVgO.
  • Erste Praxiserfahrungen/Rechtsprechung.
Spielräume des Vergaberechts: Optimale Ausnutzung der vergaberechtlichen Möglichkeiten
  • Einführung: Wo gibt es Spielräume im Vergaberecht?
  • Spielräume bei der Vorbereitung des Vergabeverfahrens.
  • Spielräume bei der Erstellung der Vergabeunterlagen.
  • Spielräume bei Vertragsverlängerungen/Vertragsänderungen.
Anforderungen an die Eignung der Bieter und der späteren Auftragnehmer nach neuem Recht
  • Geänderte Begrifflichkeiten.
  • Ausschlussgründe.
  • Welche Erklärungen und Nachweise dürfen gefordert werden?
Tipps und Tricks bei der eVergabe, erste Praxiserfahrungen und Rechtsprechung
  • Stand der eVergabe.
  • Verschiedene Szenarien und Lösungen.
Aufhebung von Vergabeverfahren, insbesondere wegen Unwirtschaftlichkeit
  • Grundsätzliches zur Aufhebung.
  • Die einzelnen Aufhebungsgründe.
  • Aufhebungsvorbehalt wegen Unwirtschaftlichkeit / Überschreitung der Eigenkosten/Marktpreise.
Vergabe von freiberuflichen Leistungen
  • Grundsätzliches zum Verfahren.
  • Schätzung des Auftragswertes.
  • Konzeptionierung des Verfahrens.
  • Gestaltung von Vergabeunterlagen.

Gebühr

730,00 € zzgl. MwSt.