Akademie Dr. Obladen GmbH

Auffrischen der Fachkunde gemäß § 11 EfbV und § 5 Abs. 3 AbfAEV

Auffrischen der Fachkunde gemäß § 11 EfbV und § 5 Abs. 3 AbfAEV

© eyetronic - fotolia.com

Entsorgergemeinschaft der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V. (EdDE)
Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz und neue Verordnungen.
Neue Anforderungen an EfbV-Betriebe.
Verantwortlichkeiten und Haftung.
Aktuelle Rechtsprechung.

Teilnehmer

Der Lehrgang richtet sich an das Leitungspersonal, an Führungskräfte und beaufsichtigende Personen von Entsorgungsbetrieben oder Transportunternehmen. Die Teilnehmeranzahl beträgt maximal 25 Personen. Bitte senden Sie uns mit der Anmeldung einen Nachweis über die Teilnahme an dem Grundlehrgang.

Nutzen

Gemäß der Verordnung für Entsorgungsfachbetriebe (§11) haben sich die mit der Leitung und Beaufsichtigung des Betriebs betrauten Personen zum Erhalt ihrer Fachkunde mindestens alle zwei Jahre fortzubilden. Für die Beförderungserlaubnis ist die Wiederholung alle drei Jahre erforderlich (§ 5 Abs. 3 AbfAEV). Der Lehrgang vermittelt in kompakter Form die rechtlichen Neuerungen, die Entsorgungsfachbetriebe zu beachten haben. Aktuelle europäische und nationale Rechtsentwicklungen sowie neuere Gerichtsurteile zum Abfallrecht stehen im Vordergrund. Es bleibt genügend Zeit, die Inhalte zu diskutieren und auf konkrete Situationen z.B. in Form von Rollenspielen und Gruppenarbeit gedanklich zu übertragen. Das Lehrgangskonzept legt somit auf den aktiven Austausch von Erfahrungen besonderen Wert. Der Lehrgang ist zugelassen von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin unter dem Zeichen IXB 325-5942/3.1.1-47.

Referenten

Gregor Franßen, Heinemann & Partner Rechtsanwälte - PartGmbB (Essen)
Dr.-Ing. Imke Schneider, Umweltgutachterin (Hamburg)

Programm

Aktuelles zum Kreislaufwirtschaftsgesetz
Abfallbegriff. Nebenprodukte. Abfallhierarchie: Wegfall Heizwertklausel. Grundpflichten. Verantwortlichkeiten. Getrennthaltungspflichten. Ende der Abfalleigenschaft.
Überlassungspflicht, Gewerbliche Sammlungen
Aktuelle Rechtsprechung. Darlegung Verwertungswege. Beeinträchtigung örE-Sammlung.
Abfallverzeichnisverordnung
Änderungsverordnung 2016. HBCD-haltige Abfälle.
Die neue Gewerbeabfallverordnung
Anwendungsbereich. Getrennhaltungspflichten. Ausnahmen. Anforderungen an Vorbehandlungsanlagen. Eigen- und Fremdüberwachung.
Aktuelles Deponierecht
Rechtsprechung. Genehmigung für Anlagen zur Deponiesickerwasserbehandlung.
Abfallverbringungsrecht
Die Änderungsverordnung 2014. Deutsche Umsetzung.
Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)
Wassergefährdende Stoffe. Anforderungen an Anlagen. Prüfpflichten.
Das EU-Kreislaufwirtschaftspaket.
Recylingquoten. Quotenberechnung und thermisches Recycling.
Anforderungen an die Rücknahme von Elektro- und Elektronikgeräten
Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronikgeräte. ElektroG.
Anforderungen an die Rücknahme von Lithiumbatterien
Gefährdungen bei der Sammlung, gefahrgutrechtliche Anforderungen.
Betriebliche Beauftragte
Rechtliche Grundlagen, Stellung und Anforderungen an betriebliche Beauftragte.
Gefährliche Abfälle
Anforderungen an die Nachweisführung von gefährlichen Abfällen, Abgrenzung zu Gefahrstoffen und Gefahrgütern.
Praxisbeispiele aus dem Audit
Zertifizierung von Erstbehandlungsanlagen nach ElektroG; Anforderungen und Abgrenzung der Tätigkeiten Drittbeauftragung, Sammlung, Transport, Handeln, Makeln. EfbV v. 2|19&19'19|
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu