Akademie Dr. Obladen GmbH
Kategorie: Gefahrstoff

Gefahrgut aktuell ADR Änderungen 2019 sicher anwenden

Gefahrgut aktuell ADR Änderungen 2019 sicher anwenden
Gefahrgutbeförderungen in der Entsorgung.
Schnittstelle Abfall, Gefahrstoff und Gefahrgut.

Teilnehmer

Beauftragte Personen, z.B. Fachkräfte der Schadstoffsammlung sowie Gefahrgutbeauftragte, die in der Entsorgung tätig sind. Das Seminar eignet sich auch als Weiterbildung gemäß Kapitel 1.3 ADR.

Nutzen

Im kommenden Jahr ist es wieder soweit. Am 1.1.2019 treten mit einer 6-monatigen Übergangsfrist die ADR/RID Vorschriften in Kraft. Eine Vielzahl gefährlicher Abfälle ist auch als Gefahrgut einzustufen, weil hiervon Gefahren für die Umwelt ausgehen können.
Unsere Referenten geben in dem eintägigen Seminar einen Überblick über die geänderten nationalen und internationalen Vorschriften. Sie weisen auf die Einstufung verschiedener Stoffe und deren Klassifizierung hin, die besonders den Absender treffen. Für Verpacker und Beförderer sind die Neuerungen bei den Verpackungs- und Kennzeichnungsvorschriften (Li-Batterien, Doppelzulassung, Gefahrzettel) sowie im Beförderungspapier von Interesse.
Darüber hinaus lernen die Teilnehmer anhand eines Ablaufschemas, wie sie die Beförderung gefährlicher Abfälle, hier am Beispiel ölhaltiger Betriebsmittel und Altölen, regelkonform durchführen können. Hierzu sind spezielle Kenntnisse des Abfall- und Gefahrgutrechts erforderlich, weil die Klassifizierung sich auf die Wahl der Verpackungen bzw. auf die Einträge im Beförderungspapier und die Kennzeichnung auswirkt.

Referenten

Hans-Peter Lambertz betreut als Seminarentwickler und Referent bei der Akademie Dr. Obladen GmbH die Bereiche Arbeitssicherheit, Ladungssicherung, Winterdienst, Gefahrstoff und Gefahrgut. Darüber hinaus ist er beratend als Fachkraft für Arbeitssicherheit und als Gefahrgutbeauftragter tätig (Kaarst).
Rolf-Michael Preugschat ist Gefahrgut- und Abfallbeauftragter der Stadtreinigung Hamburg. Zuvor hat er über mehr als 15 Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von Recyclinghöfen in einer Leitungsfunktion gesammelt. Er verfügt über eine Ausbildung zum staatl. gepr. Chemietechniker und ist Ausbilder der Fachkräfte für Kreislaufwirtschaft.

Programm

Nationale und internationale Vorschriften
  • GGVSEB: Pflichten (§§ 19 29). Anlage 3.
  • Übergangsvorschriften in Auszügen.
  • Gefahrgutbeauftragter.
  • Neue UN-Nummer.
  • Klassifizierung, z.B. ätzende Stoffe
  • Li-Ionen-Batterien. i.O., defekt und in Ausrüstungen.
  • Kennzeichnung (Gefahrzettel).
  • Dokumentation / Beförderungspapier.
  • Be- und Entladen.
  • Doppelzulassung von IBC und Kisten.
Schnittstelle Abfall, Gefahrstoff und Gefahrgut (Ablaufschema am Beispiel Altöl)
  • Abfall als gefährlichen Abfall einstufen.
  • Abfall dem GHS zuordnen (H und P-Sätze).
  • Vom Gefahrstoff zum Gefahrgut zuordnen.
  • Mögliche Verpackungen.
  • Eintrag im Beförderungspapier.

Gebühr

390,00 € zzgl. MwSt.