Akademie Dr. Obladen GmbH

Wertstoffhof - Chancen, Entwicklungen

Wertstoffhof - Chancen, Entwicklungen

© Stadtreiniger Kassel

Verpackungsgesetz und Gewerbeabfallverordnung.
Satzungs- und Gebührenrecht, Servicequalität.
Materialströme/ Rahmen/ Anforderungen. Materialströme.
Neubau und Umbau von Wertstoffhöfen / Logistik.

Teilnehmer

Die Fachtagung richtet sich an Führungskräfte auf Wertstoffhöfen und im Bereich der Kreislaufwirtschaft sowie an Mitarbeiter/innen mit Kundenkontakt.

Nutzen

Die Anforderungen an die Abfallwirtschaft und damit verbunden an die Erfassung sowie Verwertung von Wertstoffen werden immer differenzierter und stellen hohe Ansprüche an die Systeme der Abfallwirtschaft.
Vorgaben aus Gesetzen und Verordnungen mit zusätzlichen erweiterten Kriterien der Erfassung, Logistik sowie Verwertung und damit höheres Fachwissen der Mitarbeiter/innen der Abfallwirtschaft prägen das Bild der Entsorgung. Wertstoffhöfe spielen bereits heute eine erhebliche Rolle für eine nachhaltige Abfallentsorgung. Sie können durch ihr umfangreiches Angebot, ihre Nutzerfreundlichkeit, ihre Wirtschaftlichkeit und ihren Arbeitsschutz hohen Ansprüchen gerecht werden. Wertstoffhöfe/Recyclinghöfe erfreuen sich dabei großer Wertschätzung durch die Bürger/innen und bieten häufig einen umfassenden Service der Abfallwirtschaft an. Aber: Die Anforderungen verändern sich.
So wachsen die Erwartungen der Nutzer, seien es erweiterte Öffnungszeiten, Beratungsmöglichkeiten, kurze Anfahrtswege, umfassende Abgabemöglichkeiten usw. Dabei gibt es sehr viel unterschiedliche Varianten: Anzahl der Wertstoffhöfe in der Fläche, Anzahl von Wertstoffhöfen in einem verdichteten Siedlungsbereich, Möglichkeiten der Wiederverwendung von Abfallströmen, Integration von Menschen mit Einschränkungen bei der Arbeit auf den Wertstoffhöfen, umfassendes Abgabeangebot für viele Fraktionen usw., usw.
Mit der Fachtagung „Wertstoffhof Chancen, Entwicklungen,“ setzen wir den Austausch über den aktuellen Stand von Wertstoffhöfen, den ökonomischen und sozialen Werten eines Wertstoffhofes sowie die Integration in Abfallwirtschaftskonzepte und zukünftige Entwicklungen fort. Dabei ist wiederum der Austausch zwischen Forschung und Entsorgungspraxis, Führungskräften, Mitarbeitern und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung vorgesehen. Veranstalter und Referenten freuen sich über Fragen, Anregungen sowie Diskussionen während der Veranstaltung, die wie immer dem intensiven Erfahrungsaustausch dienen soll.
Wir würden uns sehr freuen Sie im Juni in Kassel begrüßen zu können.

Referenten

Werner P. Bauer, ia GmbH Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (München)
Dr. André Brandt, Rechtsanwalt (Paderborn)
Michael Broglin, Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH (Freiburg)
Ute Brüggemann, Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR (Duisburg)
Gregor Franßen, Heinemann & Partner Rechtsanwälte - PartGmbB (Essen)
Prof. Dr. Walter Frenz, RWTH Aachen (Aachen)
Ralf Gruner, TIM CONSULT GmbH (Mannheim)
Dirk Hausmann, Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Göppingen (Göppingen)
Herrmann Knoblich, Abfallzweckverband Stadt und Landkreis Hof (Hof)
Andreas Koch, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Wiesbaden)
Alexander Neubauer, Verband kommunaler Unternehmen e.V. Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS (Berlin)
Dr. Hans-Peter Obladen, Geschäftsführer, Akademie Dr. Obladen GmbH (Berlin)
Henriette Schneider, Deutsche Umwelthilfe e.V. (Berlin)
Axel Subklew, Reclay Systems GmbH (Köln)
Horst Tschöke, Entsorgung Herne, Anstalt des öffentlichen Rechts (Herne)
Eckhard Willer, Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr) (Hamburg)
Dirk Zimmer, Stadtreinigung Hamburg, Anstalt des öffentlichen Rechts (Hamburg)

Programm

18. Juni 2018
Moderation: Dr. Hans-Peter Obladen Akademie Dr. Obladen GmbH
Block 1 Verpackungsgesetz und Gewerbeabfallverordnung
Begrüßung der Teilnehmer
Auswirkungen des EU-Abfallpakets und der generell geltenden Abfallhierarchie auf Wertstoffhöfen
Prof. Dr. Walter Frenz RWTH Aachen
Die Umsetzung der GewerbeabfallVO
Andreas Koch Umweltministerium Hessen (Wiesbaden)
Einbringen der kommunalen Interessen beim Umsetzen des Verpackungsgesetzes
Dr. André Brandt Rechtsanwalt (Paderborn)
Die neue Abstimmungsverordnung aus Sicht der dualen Systeme
Axel Subklew Reclay Systems GmbH (Köln)
Gemeinsames Mittagessen
Block 2 Satzungs- und Gebührenrecht, Servicequalität
Service-Aspekte und Wertstofferfassung bei kommunalen Sammelstellen
Henriette Schneider Deutsche Umwelthilfe e.V. (Berlin)
Digitalisierung des Wertstoffhofs
Ralf Gruner TIM CONSULT GmbH (Hof / Mannheim)
Die personalisierte Kundenkarte für den Wertstoffhof
Werner P. Bauer ia GmbH Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (München)
Kaffeepause
Block 3 Arbeitssicherheit und Personalentwicklung
Aktueller Stand der Branchenregel „Wertstoffhof“
Holger Rabanus Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal
Personaleinsatz und Personalentwicklung auf den Wertstoffhöfen der Stadtreinigung Hamburg
Dirk Zimmer Stadtreinigung Hamburg
Quecksilberexposition bei der Sammlung und dem Recycling von Leuchtmitteln
Eckart Willer Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (Hamburg)
Ende des ersten Tages
Abendveranstaltung
19. Juni 2018
Block 4 Materialströme
Verarbeiten von Grünschnitt zu Holzhackschnitzel und Pflanzenkohle
Michael Broglin Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH
RePair-Café
Ute Brüggemann Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Die neue POP-Abfall-Überwachungsverordnung
Gregor Franßen Heinemann & Partner Rechtsanwälte (Essen)
Kaffeepause
Block 5 Neubau und Umbau von Wertstoffhöfen / Logistik /
Personalentwicklung
Optimierung des Dienstleistungskonzepts in einem Landkreis
Dirk Hausmann Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Göppingen
Wertstoffhof-Festla mehr als ein Tag der offenen Tür
Hermann Knoblich Abfallzweckverband Stadt und Landkreis Hof
Wertstoffhof entsorgung herne: Zukunft nachhaltig gestalten
Horst Tschöke entsorgung herne AöR
Resümee der Fachtagung
Imbiss
Ende der Fachtagung

Gebühr

500,00 € zzgl. MwSt. (reduziert: 360,00 € zzgl. MwSt.)