AKT Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik GmbH

Erfahrungsaustausch Winterdienst

Erfahrungsaustausch Winterdienst
VAK
Unternehmerische Herausforderungen. Wirtschaftlichkeit und Controlling.
Technologische Trends. Aktuelle Rechtsprechung. Besichtigung und Abendveranstaltung.

Teilnehmer

Die Konferenz richtet sich an Bereichs-, Abteilungs- und Sachgebietsleiter aus Straßenreinigung und Winterdienst sowie an Fuhrparkmanager und Werkstattleiter.

Nutzen

Wenn die zurückliegenden Winter auch vergleichsweise harmlos waren, so sollten nicht die gar so weit zurückliegenden extremen Winterperioden vergessen werden. Die Klimaprognosen sagen vermehrte Extreme in beide Richtungen voraus. Die Leistungsanforderungen an die Winterdienstleister nehmen daher nicht ab, sondern eher zu. Auch, weil Politiker und Bürger sich die schnee- und eisfreie Straßen wünschen. Obwohl der Winterdienst volkswirtschaftlich unabdingbar ist, sollte dieser möglichst wirtschaftlich organisiert sein. Mehrleistungen dürfen nicht zu steigenden Gebühren führen und Einsparungen sollen wiederum keine rechtlich nachteiligen Folgen nach sich ziehen. Einsparpotenziale ergeben sich insbesondere durch eine optimierte Organisation.
  • Stimmt das Streustoffmanagement, bestehen rechtliche Spielräume, liegen auf den Winterdienst abgestimmte Wetterprognosen frühzeitig vor?
Die Konferenz greift aktuelle Themen auf und bespricht konkrete Lösungswege. In den Betrieben wird regelmäßig durchdacht, wie die Winterdienstplanung mit dem Arbeitszeitgesetz in Einklang zu bringen ist. Ein weiteres Dauerthema ist die Öffentlichkeitsarbeit im Winterdienst. Hierzu gibt es neue Verfahrensvorschläge. Desweitern wurden die Normen für Streustoffe aktualisiert und Anwendungsempfehlungen erarbeitet. Auch wird die zunehmende Bedeutung von Sole für den Winterdienst erörtert.

Referenten

Markus Derbort, Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Gelsenkirchen)
Dr. Franz Götzfried, Salt Research & Consulting (Bad Wimpfen)
Dr. Horst Hanke, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (Saarbrücken) und Vorsitzender des Fachausschusses Winterdienst der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (Berlin)
Sebastian Harz, Segment Manager Municipalities & Special Applications, MAN Truck & Bus AG (München)
Bernd Leowald, Regionalleiter, Stadtreinigung Hamburg (Hamburg)
Jens Motsch, Baubetriebshof der Kreis- & Universitätsstadt Homburg
Ralf Nix, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di (Berlin)
Dr. Hans-Peter Obladen, Geschäftsführer, Akademie Dr. Obladen GmbH (Berlin)
Paul Rosenstihl, Geschäftsführer KÜPPER-WEISSER GmbH (Bräunlingen) und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Winterdienstfahrzeuge im Verband der Arbeitsgeräte und Kommunalfahrzeug-Industrie e.V. (VAK)
Christoph Schulte-Tickmann, Hako GmbH (Bad Oldesloe)
René Wender

Programm

Dr. H.-P. Obladen: Begrüßung und Einführung
C. Schulte-Tickmann: Begrüßung
P. Rosenstihl: Intelligenter, wirtschaftlicher und umweltverträglicher Winterdienst
Nutzung von salzsparenden und sicherheitserhöhenden Methoden zur Glättebekämp-fung unter Einbeziehung von intelligenten Informations- und Planungssystemen.
M. Derbort: Team Straßen.NRW im Einsatz bei der Schneepflug-WM
Winterdienst beim Landesbetrieb Straßenbau NRW mit Impressionen vom Weg der Landesausscheidung bis zur Weltmeisterschaft der Schneepflugfahrer 2018 in Danzig.
S. Harz: Unterstützende Assistenzsysteme für mehr Sicherheit
ESP. EBA. Ausblick auf neue Fahrzeugkonzepte für den Winterdiensteinsatz.
Besichtigung Multicar Waltershausen
R. Wender: Smart Streuen digitale Winterdienstlösungen.
Wie kann Sensortechnik- und Streudatenerfassung für einen umweltfreundlicheren und effizienten Winterdienst eingesetzt werden?
J. Motsch: Wetterwarnsysteme auf lokaler Ebene
Notwendigkeit Nutzen Möglichkeiten
Dr. O. Heinemann, C. Schulte-Tickmann: Multifunktionalität von kompakten Geräteträgern
Winterdiensttechnologien. Aktive und passive Sicherheit. Auswirkungen des Fachkräftemangels auf Fahrzeugentwicklungen.
R. Nix: Winterdienstplanung auf Basis von Betriebsvereinbarungen im Einklang mit dem Arbeitszeitgesetz
Wichtigste Vorschriften des ArbZG. Abweichende Regelungen vom ArbZG für den Winterdienst. Tarifvertragliche Öffnungsklauseln.
B. Leowald: Erfahrungen mit Bläthon als Streustoff
Dr. F. Götzfried: Herstellung von Sole
Verfahren, Beschaffung und Betrieb von Soleanlagen.
Dr. H. Hanke: Organisation und Entwicklung
Aktuelles aus der Arbeit des Fachausschusses Winterdienst.
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu