Akademie Dr. Obladen GmbH

Fachkonferenz Sammeln, Verwerten und Entsorgen von Sperrmüll

Fachkonferenz Sammeln, Verwerten und Entsorgen von Sperrmüll

© Entsorgungsbetriebe Essen GmbH

VKU
Logistische Konzepte.
Neue Herausforderungen.
Kostensenkungspotenziale.

Teilnehmer

Leitende Angestellte aus den Bereichen Abfallwirtschaft, Vertrieb, neue Geschäftsfelder, Betriebswirtschaft, Kundenbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit.

Nutzen

Die Entsorgung von Sperrmüll aus privaten Haushalten ist Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger. Die Konzepte sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von regelmäßigen im Abfallkalender angekündigten Sammelterminen bis hin zur Abholung aus den Wohnungen. In der Praxis gibt es Unterschiede in der Entgeltpolitik, bei der Erfassung und Logistik, bei der Verwertungstiefe sowie im kommunikativen Prozess mit dem Bürger. Je aufwendiger das Dienstleistungsangebot gestaltet ist, umso eher erheben die Entsorgungsträger spezielle Gebühren für die Anfahrt und Entsorgung. In letzter Zeit haben sich zudem Beraubungen zu einem größeren Ärgernis entwickelt. Zunehmend gehen Behörden dagegen systematisch vor. Die Frage der Zulässigkeit gewerblicher Sperrmüllsammlungen beschäftigt außerdem zunehmend die Gerichte. In jedem Fall ist Sperrmüll ein Politikum, das jede Menge Zündstoff in der öffentlichen Diskussion bietet.
Die Fachkonferenz beschreibt unterschiedliche Konzepte der Sperrmüllsammlung und stellt sie zur Diskussion. Bei jedem Vortrag bleibt genügend Zeit für den Erfahrungsaustausch. Schwerpunkte der diesjährigen Fachkonferenz sind Rechtsfragen, die Qualitätssicherung, logistische Konzepte im städtischen und ländlichen Umfeld sowie die Verwertbarkeit unterschiedlicher Stofffraktionen im Sperrmüll.

Referenten

Richard Münz, Geschäftsbereichsleiter Stadtreinigung und Abfallwirtschaft, bonnorange AöR (Bonn)
Anke Nitsche, Abteilungsleiterin Operative Leistungen, KSR - Kommunale Servicebetriebe Recklinghausen
Prof. Dr. Karlheinz Scheffold, Gutachter im Recycling und Berater von Gebietskörperschaften Büro für Abfall und Umwelt, A+U GmbH (Düsseldorf)
Sylvio Schirlitz, Q-SOFT GmbH (Erfurt)
Carsten Sußmann, Vorstand, Bottroper Entsorgung und Stadtreinigung AöR (Bottrop)
Dr. Anke Wilden-Beck, Gruneberg Rechtsanwälte (Köln)

Programm

Prof. Dr. K. Scheffold: Zusammensetzung und Aufbereitung von Sperrmüll zur Verwertung
Tourenbegleitung und Sortieranalyse. Menge und Qualität von Altholz aus Sperrmüll. Werk-stoffliche Zusammensetzung. Energiegehalte. Produkte aus Sperrmüll. Sperrmüllschere contra Sortierung mit Bagger und manuell. Einfache und komplexe maschinelle Sortierung nach Zerkleinerung, Verfahrens-/Anlagenbeschreibung. Produktströme und Aufwand. Leistungsverzeichnis.
A. Nitsche: Sperrmüllsammlung in Recklinghausen
Aktuelle Situation. Satzung und Gebühren. Logistisches Konzept. Kundenbetreuung und Service. Überlegungen für künftige Änderungen.
Dr. Wilden-Beck: Rechtsfragen der Sperrmüllsammlung
Definition „Sperrmüll aus privaten Haushalten“. Überlassungspflichten. Umgang mit gewerblichen Sperrmüllsammlungen. Rechtliche Besonderheiten bei Elektroschrott. Umlegbarkeit der Entsorgungskosten.
C. Sußmann: Entsorgung von Sperrmüll in Bottrop
R. Münz: Pilotprojekt Entrümpelung als kommunale Dienstleistung
S. Schirlitz: Prozessdarstellung Sperrmüll
Arten der Auftragsannahme. Online-Portal. Tourenplanung. Anbindung Telematiksystem. Abrechnung. Reklamationsmanagement. Qualitätssicherung.
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu