Akademie Dr. Obladen GmbH

Grenzüberschreitende Abfallverbringung

Grenzüberschreitende Abfallverbringung
Konkrete Antworten auf Ihre Fragen.
Abfalldefinition Abfallklassifizierung.
Import und Export von Abfällen. Fallbeispiele.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an leitende Angestellte aus den Bereichen Abfallwirtschaft, Logistik und Vertrieb.

Nutzen

Langjährige weltweite Bestrebungen, grenzüberschreitende Abfallverbringungen in geordnete Bahnen zu lenken oder ganz zu unterbinden, haben zu einem komplexen Regelsystem aus internationalen, europäischen und nationalen Vorschriften geführt. Diese Regelungen werden regelmäßig überarbeitet oder angepasst. Das in Deutschland zu vollziehende Abfallverbringungsrecht basiert im Wesentlichen auf dem unmittelbar geltenden Abfallverbringungsrecht der Europäischen Union, welches sowohl auf dem Basler Übereinkommen als auch auf dem OECD-Ratsbeschluss zur grenzüberschreitenden Verbringung von Abfällen zur Verwertung aufbaut.
Wer Abfälle ins Ausland verbringt, sollte sich in den Regelwerken, insbesondere der seit Juli 2007 geltenden EG-Verordnung zur Verbringung von Abfällen (VVA), bestens auskennen. Die behördlichen Anforderungen sind hoch. In unserem Seminar stellen wir Ihnen das Regelwerk systematisch vor, und in verschiedenen Fallbeispielen üben Sie den Umgang damit. Ihre konkreten Fragen leiten Sie uns bitte im Vorfeld zu, damit wir im Seminar konkrete Antworten finden können.

Referenten

Dr. rer. nat. Joachim Wuttke (Dipl. Chem.) leitet das Fachgebiet „Kommunale Abfallwirtschaft, Gefährliche Abfälle, Anlaufstelle Basler Übereinkommen“ im Umweltbundesamt (Dessau). Insbesondere ist er zuständig für die Genehmigung der Durchfuhr von Abfällen durch Deutschland (Vollzug), für Information und Beratung sowie den jährlichen Bericht an das Sekretariat des Basler Übereinkommens hinsichtlich Art, Menge, Eigenschaften, Bestimmungsort, Durchfuhrstaat und Entsorgungsmethode im- und exportierter Abfälle. Er hat intensiv an der Novelle des EG-Abfallverbringungsrechts mitgewirkt.

Programm

Einführung in das Thema
  • Bedeutung der grenzüberschreitenden Abfallverbringung
  • Stoffströme
Völkerrechtliche Grundlagen und supranationales Recht
  • Basler Übereinkommen
  • OECD-Ratsbeschluss
Abfalldefinition und -klassifizierung
  • Abfalldefinition
  • Abfalllisten der VVA
  • Europäisches Abfallverzeichnis
Praxisübung Einstufung von Abfällen anhand konkreter Beispiele
Informationspflichten für „grüne“ Abfälle
Notifizierungsverfahren nach EG-Verordnung über die Verbringung von Abfällen (VVA) und Abfallverbringungsgesetz
  • Antragsunterlagen
  • Verfahrensablauf
  • Durchführung der Transporte, Transportrecht
Praxisübung zum Notifizierungsbogen

Gebühr

470,00 € zzgl. MwSt.