Akademie Dr. Obladen GmbH

Sekretariat und Assistenz in der Kreislaufwirtschaft

Sekretariat und Assistenz in der Kreislaufwirtschaft
Strategien und Ziele der Kreislaufwirtschaft.
Hoheitliche Aufgaben. Aufgaben gewerblicher Art.
Betriebliche Organisation. Interne und externe Akteure.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Sekretariats- und Assistenzkräfte in Betrieben der Kreislaufwirtschaft.

Nutzen

Vorgesetzte erwarten von Sekretariats- und Assistenzkräften effiziente Zuarbeit und Organisationsgeschick. Es geht darum sowohl Routinevorgänge im Tagesgeschäft als auch die großen unternehmerischen Herausforderungen möglichst reibungsfrei einer Lösung zuzuführen. Der fachliche Erfolg und der geschmeidige Lösungsprozess sind das Ergebnis gemeinsamer Arbeit. Damit das Team aus Führungs- und Assistenzkräften gut harmoniert, sind Kompetenzen erforderlich.
In diesem Seminar geht es um die fachliche Kompetenz. Die Dozentinnen und Dozenten erläutern, wie Betriebe in der Kreislaufwirtschaft funktionieren. Oft sind es rechtliche Regeln, die tief in die organisatorischen Abläufe hinein wirken. Aber auch das Geschäft an und für sich und die Weichenstellungen für wirtschaftlich gute Zahlen sind wichtige Themen. Die beiden Seminartage stellen Verständnis für die Regeln, Restriktionen und Chancen innerhalb der Kreislaufwirtschaft her. Verständnis ist ein zentraler Schlüssel für gemeinsame Erfolgsgeschichten.

Referenten

Karin Opphard, uve GmbH für Managementberatung (Berlin)
Dr. Stefanie Pieck, Rechtsanwältin, Mediatorin, Kanzlei Pieck mit den Tätigkeitsschwerpunkten Recht der Abfallwirtschaft, Wasser- und Abwasserwirtschaft, Gemeindewirtschaftsrecht, Vergaberecht (Brühl)
Kathrin Saenger, stellv. Betriebsleiterin Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm
Olaf Schmidt, Bereichsleiter Abfallwirtschaft, Technische Betriebe Solingen

Programm

Dr. S. Pieck: Das Konzept der Kreislaufwirtschaft
Abfallhierarchie. EU-Richtlinie. Kreislaufwirtschaftsgesetz. Verwertung und Verpackung.
K. Opphard: Geschichte und Trends
Deponien. Wertstoffgesetz. Nachhaltigkeit und Klimaschutz.
Dr. S. Pieck: Organisationsformen
Vom Amt zur GmbH oder AöR. Vor- und Nachteile. Vergaberecht. Ausschreibungspflicht öffentlicher Unternehmen. Gremien.
K. Opphard: Akteure in Stadt und Kreis
Zuständigkeiten. Öffentlichkeitsarbeit und Image. Meinungsführer.
Dr. S. Pieck: Hoheitliche Aufgaben
Daseinsvorsorge. Kommunale Satzungen. Müllabfuhr. Straßenreinigung. Winterdienst.
O. Schmidt: Aufgaben gewerblicher Art
Betrieb gewerblicher Art. Containerdienst. Reinigungsdienstleistungen. Vertrieb.
K. Saenger: Logistik
Kommunalfahrzeuge. Tourenplanung.
K. Saenger: Recycling und Entsorgung
Sortieranlagen. MVA.

Gebühr

740,00 € zzgl. MwSt.