Akademie Dr. Obladen GmbH

Fachwerker für die Entsorgungswirtschaft

Fachwerker für die Entsorgungswirtschaft

© EDG Entsorgung Dortmund GmbH

Qualifizierung für Dienstleistungen in der Daseinsvorsorge in drei Modulen.

Teilnehmer

Der Lehrgang richtet sich an angelernte Beschäftigte auch mit Ziel der Übernahme zusätzlicher Aufgaben, junge Berufseinsteiger ohne abgeschlossene Berufsausbildung, Umschüler mit praktischen Fähigkeiten, Beschäftigte mit der Möglichkeit der Übernahmen von Querschnittaufgaben und als Vorbereitung zum Besuch von Fachlehrgängen sowie zum Einstieg in die Berufsausbildung.

Nutzen

Die Fortbildung ist berufsbegleitend und innerhalb von drei Monaten modular angelegt. Jedes Modul dauert zwei Tage. Die erfolgreiche Gesamtteilnahme dokumentiert ein Zertifikat. Über jedes einzelne Modul wird eine Teilnahmebescheinigung erteilt. Mit dieser Qualifikation ist der Zertifikatsinhaber in der Lage im Interesse der Kommune und der Bürger Dienstleistungen der Daseinsvorsorge in guter Qualität zu erbringen. Die besonders geeigneten Teilnehmer können anschließend ihre Ausbildung zur „Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft“ fortsetzen. Der Ausbildung liegt ein detailliertes, didaktisches Konzept zugrunde. Die Module bauen inhaltlich aufeinander auf und enden jeweils mit einer schriftlichen Abschlussprüfung (Multiple-Choice-Verfahren).
Die Qualifizierung gliedert sich in ein Grundlagen-Modul und drei Fach-Module. Die Dozenten vertiefen die Inhalte durch Rollenspiele, Exkursionen, Fallbeispiele und schriftliche Lernerfolgskontrollen. Jedes Modul ist thematisch fokussiert, dabei behandelt jeder Themenkomplex unterschiedliche Gesichtspunkte.
Jedes Modul kann auch einzeln gebucht werden.

Referenten

Markus Engels verfügt als systemischer Prozessberater über eine langjährige Berufserfahrung in der Energie- und Abfallwirtschaft. Seine Workshops sind auf Handlungsorientierung, Nachhaltigkeit und auf die persönliche Entwicklung der Teilnehmer ausgerichtet (Ganderkesee).
Dr. Hamid Saberi ist zweifacher Diplom-Ingenieur, geschäftsführender Gesellschafter der uve GmbH für Managementberatung und Gesellschafter der Akademie Dr. Obladen GmbH. Seit 1997 ist er Lehrbeauftragter an der Beuth Hochschule für Technik Berlin für Unternehmensführung und integrierte Managementsysteme (Berlin).
Hans-Jürgen Schmidt ist als Berater und Coach sowie als Lehrbeauftragter für Marketing und Vertrieb tätig. Zuvor war er langjährig in der Abfallwirtschaft beschäftigt. Durch verschiedene Tätigkeiten in verantwortlicher Funktion kennt er die Zusammenhänge zwischen betrieblichen Belangen einerseits und der Kundenorientierung andererseits. Zuletzt leitete er den Bereich Marketing und Vertrieb (Weinstadt).
Dr. Hubert Seier ist seit fast 30 Jahren in der Entsorgungsbranche tätig und seit 2012 geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung DSC GmbH. Des Weiteren ist er seit 1994 Vorsitzender des FA Biologische Abfallbehandlung beim VKU, Mitglied im Bundesgüteausschuss Kompost sowie Vertreter in zahlreichen Expertengremien und Fachbeiräten (Selm).

Programm

Modul 1 „Grundmodul“
20. und 21. September 2017
09:00 17:00 Uhr
Städteservice Raunheim Rüsselsheim AöR
Johann-Sebastian-Bach-Straße 52
65428 Rüsselsheim
Dr. H. Saberi: Organisation, Haftung, Arbeitssicherheit und Gesundheit
Thematische Einführung in die Module und Organisatorisches . Aufbau- und Ablauforganisation in der Praxis. Praktische Übung zur Organisationsgestaltung. Pflichten im Arbeitsschutz für das gewerbliche Personal / Gefährdungsbeurteilung. persönliche Schutzausrüstung Arbeitsmittel, Schulungen und Unterweisungen. Schriftlicher Ankreuztest bzw. mündliche Prüfung.
Dr. Stefanie Pieck: Richtlinien, Gesetze und Verordnungen
Grundlagen des europäischen deutschen Umwelt- und Abfallrechts. Praktische Übung Abfallrecht in der Anwendung. Schriftlicher Ankreuztest bzw. mündliche Prüfung. Besichtigung des Betriebshofs.
Modul 2 „Der Wertstoffhof und Kommunikation mit Kunden“
17. und 18. Oktober 2017
09:00 17:00 Uhr
Stadtreiniger Kassel
Am Lossewerk 15
34123 Kassel
Dr. Hamid Saberi: Der Wertstoffhof
Aufbau, Logistik und Organisation des Wertstoffhofes . Zuordnung der Abfälle und Wertstoffe, Regelung der Mengenströme. Schriftlicher Ankreuztest bzw. mündliche Prüfung. Besichtigung des MHKW.
Markus Engels:Kommunikationsgestaltung
Verhalten in Konfliktsituationen. Eignen Standpunkt klar machen. Bestimmung und Bedeutung von interner und externer Kommunikation. Persönliches Auftreten und Rhetorik.
Modul 3 „Stoffströme und Bioabfall. Restmüll, Sperrmüll und Winterdienst“
22. August 2017
09:00 17:00 Uhr
Rhein-Main Deponie GmbH
Steinmühlenweg 5
65439 Flörsheim-Wicker
Stoffströme und Bioabfall (Hubert Seier)
Stoffströme in der Praxis, Verwertung und Beseitigung. Bioabfallstoffströme in der Abfallwirtschaft; Gewinnung von Energie und Erzeugung von Kompost. Schriftlicher Ankreuztest bzw. mündliche Prüfung. Besuch des Deponieparks R.M.D. u.a. mit Biomassekraftwerk, Deponiegaskraftwerk und Bodenreinigung.
23. August 2017
09:00 17:00 Uhr
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
Unterer Zwerchweg 120
65205 Wiesbaden
Dr. Hamid Saberi: Restmüll, Sperrmüll und Winterdienst
Personalanforderungen, Personaleinsatzpläne, Urlaubspläne. Tourenplanung, Qualitätskontrollen. Schriftlicher Ankreuztest bzw. mündliche Prüfung. Besuch des Fuhrparks und der Werkstatt.
Derzeit gibt es keine Termine für diese Veranstaltung. Gerne informieren wir Sie, wenn es neue Termine gibt. Senden Sie uns dafür einfach eine E-Mail.
 info@kommunalwirtschaft.eu