Akademie Dr. Obladen GmbH

Intensivseminar Vergaberecht

Intensivseminar Vergaberecht
Leicht verständlich in die Praxis umgesetzt!
Mit der neuen Unterschwellenvergabeordnung (UVgO).

Teilnehmer

Das Intensivseminar richtet sich an Mitarbeiter des Einkaufs, des Rechnungswesens und der Rechnungsprüfung sowie an Führungskräfte mit unternehmerischer und kaufmännischer Verantwortung von kommunalen Unternehmen.

Nutzen

Das Vergaberecht gilt als „trocken“, komplex, unlogisch und schwer verständlich. Mit Berührungsangst und Unsicherheit geht die Sorge einher, sich durch formale oder inhaltliche Fehler angreifbar zu machen. Vielfach besteht auch der Wunsch, in der Diskussion mit Anbietern oder auch dem eigenen Rechnungsprüfungsamt besser „mithalten“ zu können. In vergaberechtlichen Seminaren wird jedoch häufig allein theoretisches Wissen vermittelt. Die Umsetzung in die Praxis bei der täglichen Beschaffung von Bau-, Liefer- oder Dienstleistungen fällt deshalb oft auch nach dem Besuch einer Fortbildung schwer; insbesondere dann, wenn man erst seit kurzem im Einkauf tätig ist. Für all jene, die einen strukturierten Überblick über das Vergaberecht und gleichzeitig Sicherheit in der täglichen Beschaffungspraxis gewinnen wollen, ist dieses Seminar konzipiert worden. Die auch für den Nichtjuristen verständliche und lebendige Darstellung der „trockenen“ Rechtsmaterie sowie die Erläuterung anhand anschaulicher und praxisrelevanter Beispiele werden die Seminarwoche kurzweilig machen. Sicherheit für die Umsetzung im Alltag werden zudem die praktischen Anteile vermitteln (z. B. Ausfüllen eines Bekanntmachungsformulars, Formulieren von Bieterrundschreiben u. ä.). Ziel der Referentin ist es, den Teilnehmern zu vermitteln, dass auch das Vergaberecht kein „Hexenwerk“, sondern im Gegenteil beherrschbar und anwendbar ist. Die Teilnehmer lernen die vergaberechtlichen Gestaltungsinstrumente optimal zu nutzen. Den Teilnehmern wird eine Textsammlung zum Vergaberecht zur Verfügung gestellt.

Referenten

Dr. Angela Dageförde, Kanzlei DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht, ist als Fachanwältin für Vergabe-, Verwaltungs- sowie für Bau- und Architektenrecht seit Jahren schwerpunktmäßig auf Seiten der öffentlichen Auftraggeber tätig. Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit unterrichtet Frau Dr. Dageförde ehrenamtlich Studenten an der Leibniz Universität Hannover im Vergaberecht (Hannover).

Programm

Einführung in das Vergaberecht
Sinn und Zweck. Funktion. Herkunft und Weiterentwicklung. Überblick über die Rechtsnormen: Zweiteilung des Vergaberechts. Vergaberechtliche Grundsätze.
NEU: Vergaberecht Stand 2017, insbesondere Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
Zu den Ausnahmen des Vergaberechts: wann greift das Vergaberecht nicht?
Persönlicher Anwendungsbereich. Sachlicher Anwendungsbereich. Schnittstellen. Ausnahmen. § 100 Abs. 2 GWB. Inhouse-Geschäft. Interkommunale Zusammenarbeit. Dienstleistungskonzession.
Wahl des „richtigen“ Vergabeverfahrens
EU-weit oder national? Offen? Mit Teilnahmewettbewerb oder ohne? Das Recht, zu verhandeln.
Vorbereitung und Durchführung einer Ausschreibung
Leistungsbeschreibung und Vertrag. Aufforderung zur Angebotsabgabe und Bewerbungsbedingungen. Eignungskriterien. Zuschlagskriterien. Fristen. Bekanntmachung. Vergabevermerk. Bieterfragen, Rundschreiben. Prüfung und Wertung von Angeboten. Information der unterlegenen Bieter.
Die Rahmenvereinbarung zur Vereinfachung der täglichen Beschaffung
Vorbereitung und Durchführung eines Verhandlungsverfahrens
Konzeptionierung. Ablauf. Dokumentation.

Gebühr

1.370,00 € zzgl. MwSt.