Akademie Dr. Obladen GmbH

Modul 3 Fuhrpark - Lehrgang Leiter/in Betriebshof

Modul 3 Fuhrpark - Lehrgang Leiter/in Betriebshof
Grundlagen - Modul im Lehrgang Betriebshofleiter/ -in
Fuhrparkcontrolling. Tourenplanung. Schadensmanagement. Unternehmerpflichten und Betriebsvereinbarungen. Rechtssichere Organisation. Organisations- und Personalentwicklung. Besichtigung.

Nutzen

Ein Fuhrpark erfordert ein enormes Maß an technischem Sachverstand. Ebenso unverzichtbar ist ein grundlegendes Verständnis der wirtschaftlichen Zusammenhänge, um mit möglichst geringem Finanzbedarf eine möglichst größte Leistungsverfügbarkeit herzustellen. Erschwerend kommt hinzu, dass unterschiedlichste Rechtsvorschriften in den vergangenen Jahren eine kaum zu bewältigende Komplexität angenommen haben. Die rechtlichen Rahmenbedingungen stammen aus vor allem aus dem Vergabe-, dem Arbeits- und dem Verkehrsrecht.
Neben der Technik bewegt sich das Fuhrparmanagement somit in einem Kontext aus Betriebswirtschaft, Rechtsprechung und Management. Die Lehrgangswoche informiert umfassend über die Hintergründe, vermittelt elementare Methoden und arbeitet systematisch heraus, wie sie aktiv den wirtschaftlicher Erfolg des Fuhrparks steigern, wie sie eine rechtssichere Organisation aufbauen und wie sie anhand von Strategien ihren Bereich planen und entwickeln können.

Referenten

Michael Morch, M.Sc., Berater in der Entsorgungswirtschaft (Bochum)
Dr. Hamid Saberi, Geschäftsführer, uve GmbH für Managementberatung (Berlin)
Dipl.-Ing. Bernd Sackmann, Geschäftsführer, Verband der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie e.V. (VAK) (Berlin)
Hans Steinbusch, Verkehrsdirektion Polizei Krefeld und Trainer Ladungssicherung (Issum)

Programm

Fuhrparkcontrolling - Berichtswesen und Kennzahlen
Aufbau der Kostenrechnung (Kostenarten, Kostenstellen, Kostenträger). Fahrzeug- und Fuhrparkkosten, Fuhrparkberichtswesen. Steuerungsgrößen für Fuhrpark und Werkstatt. Make or Buy-Analysen und Musterkalkulationen für Kommunalfahrzeuge
Sicherheit Gefährdung - Rückwärtsfahren (Branchenregel) Fahrerassistenzsysteme etc.
Gefährdungskataster undbeurteilungen. Rückwärtsfahren. Abbiegeassistenten. Verschiedene Systeme (z.B. BRIGADE, ViSy, WABCO etc...)
Fahrzeugtechnik, alternative Antriebe
Tourenplanung
Schadensmanagement
Verhalten im Schadensfall (Aufnahme von Schäden. Polizei. Zeugen). Statistik und Analyse von Unfallschäden. Bewertung und Identifikation von Häufungen, Entwicklung einer Präventionsstrategie.
Unternehmerpflichten und Betriebsvereinbarungen
Arbeitsrechtliche Haftungsfragen. Beauftragtenwesen. Verkehrsrecht
Rechtssichere Organisation
Klärung von Begrifflichkeiten. Kontroll- und Dokumentationspflichten. Allgemeine Pflichten beim Betrieb von Fahrzeugen. Verantwortungsbereich Ladungssicherung
Organisations- und Personalentwicklung
Die Werkstatt und ihre Kunden. Verfahrensanweisungen und Stellenbeschreibungen im Fuhrpark. Personalbedarfsplanung. Qualitätsmanagement in Werkstatt und Fuhrpark. Fuhrpark und Corporate Design
Schriftliche Prüfung

Gebühr

980,00 € zzgl. MwSt.