AKT Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik GmbH
Kategorie: Fuhrparkmanager

Winterdiensttechnik

Winterdiensttechnik

© MAN Truck & Bus AG

VAK
Normen und technische Neuerungen.
Fahrzeugkonfiguration und Wechselsysteme.
Modul im Lehrgang Fuhrparkmanager/in VAK.

Teilnehmer

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Nachwuchskräfte im Fuhrparkmanagement, an Abteilungs- bzw. Einsatzleiter Winterdienst, Werkstattleiter, an Hersteller von Aufbauten und an die Zulieferindustrie. Es ist Teil des Gesamtlehrgangs Fuhrparkmanager/in VAK und als einzelner Seminartag separat buchbar.

Nutzen

Die gestalterischen Anforderungen an das Fuhrparkmanagement sind beim Winterdienst besonders hoch. Für die Verkehrssicherheit ist es wichtig, dass die Betriebe Winterdiensttechnik stets in einem ausreichenden Umfang einsatzbereit vorhalten. Im Hinblick auf den technischen Fortschritt sind unternehmerische Entscheidungen zu treffen, um neue Verfahren für einen verbesserten Umweltschutz und für höhere Wirkungsgrade in die Prozesse zu integrieren. Ein großes Thema ist der Korrosionsschutz. Reinigung, Pflege und Wartung sind wegen der Salzrückstände aus naheliegenden Gründen besonders wichtig. Die vermeidbaren Schäden und Reparaturkosten sind viel zu hoch. Um Haftungsrisiken zu verringern, statten viele Betriebe ihre Winterdienstfahrzeuge mit Telematik aus. Die Geräte speichern die Strecken und dokumentieren Art und Intensität der Einsätze.
Das Seminar geht systematisch auf technische Verfahren im Winterdienst ein. Intensiv gehen die Dozenten auf die Schnittstellen zum Fahrgestell ein. Sie diskutieren Ansatzpunkte der technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Optimierung.

Referenten

Matthias Danisch, Geschäftsführer Technik, Vertrieb, Boschung Mecatronic GmbH (Heppenheim)
Dr. Horst Hanke, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (Saarbrücken), ist Vorsitzender des Fachausschusses Winterdienst der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (Berlin), der gleichzeitig auch Ausschuss Winterdienst der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen ist.
Sigurd Kohls ist Teamleiter der Bereiche Kehrmaschinen & LKW Ausstattungen sowie Fahrertrainer bei der Aebi SCHMIDT Deutschland GmbH (St. Blasien).

Programm

Leistungsbeschreibung und Spezifikationen von Winterdienstfahrzeugen
  • Fahrzeugtechnik.
  • Hydraulikanlagen. Kommunalhydraulik. LS-Hydraulikanlagen.
  • Steuerpulte.
  • Beleuchtungseinrichtungen an Fahrzeugen. LED-Technik. Zusatzscheinwerfer.
Winterdienstfahrzeuge im Einsatz
  • Einsatzkriterien.
  • Winterdienstverfahren.
  • Differenzierte Streumethoden: Ausbringung FS 30, FS 50, FS 70, reine Solestreuung.
  • Räumtechnik.
  • Wartung und Pflege.
Normen und Regelwerke für den Winterdienst
  • Europäische Normung von Winterdienstfahrzeugen und -geräten.
  • Europäische Normen für Streustoffe und Straßen-Wetter-Informations-Systemen.
  • Weitere Regelwerke und Empfehlungen für den Winterdienst.
Glättewarnsysteme und Telematik
  • Verknüpfung und Vernetzung von Glättemeldedaten. Straßenwetterstationen, Wetterberichte und Straßenzustandsprognosen. Vernetzung der Wetterinformationen.
  • Routenführung und GPS-kontrolliertes Streuen.
  • Telematik im Winterdienstprozess von der Planung bis zur Dokumentation, Nutzen, Perspektiven.
  • Erfassen der Einsatzdaten und Berichtswesen.
Fallbeispiele.

Gebühr

460,00 € zzgl. MwSt. (reduziert: 320,00 € zzgl. MwSt.)