Suche
Stuttgart, 02.07.2020

Bericht „Entsorgung von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen aus Baden-Württemberg“ veröffentlicht

Umweltminister Franz Untersteller: „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, in Sachen Kernenergie Transparenz zu schaffen.“
Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat heute (02.07.) den jährlichen Bericht „Entsorgung von radioaktiven Abfällen und abgebrannten Brennelementen aus Baden-Württemberg“ veröffentlicht.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

BUND: Kohleausstiegsgesetz ist eine Farce

Abschied von der Kohle muss viel schneller kommen
Ein schlechtes Gesetz zum viel zu langen Abschied: Wenn der Bundestag am Freitag das sogenannte Kohleausstiegsgesetz verabschiedet, ist das kein Grund zur Freude.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Gewässerzustand kritisch – dringender Handlungsbedarf

Kommentar zum Nitratbericht 2020
Nach Bekanntwerden erster Zahlen des deutschen Nitratberichts 2020, den das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) der EU-Kommission zum 30. Juni vorlegen musste, erklärt Matthias Meißner, Abteilungsleiter Biodiversität beim BUND:

weiterlesen


Winsen (Luhe), 02.07.2020

Hilfe für selten gewordene Wiesenvögel

Kiebitzschutzprogramm im Landkreis Harburg zeigt erste Erfolge
Seine abstehende Federholle am Hinterkopf und sein typischer Ruf machen ihn unverkennbar, sehen und hören kann man ihn aber immer seltener: Die Bestände des Kiebitzes in Deutschland sind in den letzten Jahren um fast 90 Prozent geschrumpft, der Vogel gilt als stark gefährdet.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Deutschland übernimmt den Vorsitz der Ostsee-Meeresschutzkommission

Am 1. Juli übernimmt Deutschland für zwei Jahre den Vorsitz der Helsinki-Kommission (HELCOM) zum Meeresschutz der Ostsee
In dieser Zeit wird Deutschland die zentralen Umweltprobleme der Ostsee angehen: die Überversorgung mit Nährstoffen, Munitionsaltlasten, Meeresmüll, Unterwasserlärm und Klimawandel sind diejenigen Belastungen für die marinen Ökosysteme der Ostsee, die Deutschland in der Vorsitzzeit bearbeiten möchte.

weiterlesen


Frauenfeld, 02.07.2020

Multigo 150 beim grössten Dienstleister in Berlin/Brandenburg

Im vergangenen Jahr durfte die Aebi Schmidt Group dem Fuhrpark fünf Aebi MT 750 beisteuern
Mit seinen 600 Mitarbeitern und 250 Fahrzeugen gilt die FAM Hausmeister Dienste GmbH als grösster Dienstleister für Reinigung in Berlin/Brandenburg.

weiterlesen


Kaiserslautern, 02.07.2020

Grillpartys feiern ohne viel Abfall

Stadt Kaiserslautern: Mehrweg ist die bessere Alternative
Sommerzeit ist Grillzeit: Einwegteller, Strohhalme, Plastikbesteck und Einmaltischdecken haben Hochkonjunktur und werden deshalb in Supermärkten oftmals günstiger als sonst angeboten.

weiterlesen


Frankfurt, 02.07.2020

Mainova rüstet Commerz Real Immobilien mit intelligenten Strom-Messsystemen aus

Digitale Stromzähler ermöglichen individuelles Energiemanagement
Die Commerz Real wird ihre Immobilien sukzessive mit intelligenten Messsystemen ausstatten und kooperiert hierzu mit der Frankfurter Mainova AG.

weiterlesen


Bonn, 02.07.2020

Digital oder analog: Zukunft des Schrotthandels

Interview mit Sebastian Will, Unternehmer und bvse-Vizepräsident für die Schrottbranche
Große Stahlkonzerne planen über den Aufbau von Handelsplattformen die Funktion des klassischen Schrotthandels, über die die Schrottverteilung volkswirtschaftlich optimiert wird, zu eliminieren.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Studie zeigt: Von Union und FDP geforderte Erweiterung des europäischen Emissionshandels auf Verkehr und Gebäude hat keine Klimaschutzwirkung

Deutsche Umwelthilfe warnt
Eine Einbeziehung des Straßenverkehrs und des Gebäudesektors in den europäischen Emissionshandel leistet keinen nennenswerten Beitrag zum Klimaschutz.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Kohleausstiegsgesetz: Teure Geschenke für Kohle- und Gaslobby statt wirkungsvoller Klimaschutz

Deutsche Umwelthilfe führt Klimaklage gegen die Bundesregierung mit Nachdruck fort
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) verurteilt das Kohleausstiegsgesetz der Bundesregierung, das morgen in Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden soll, als klimapolitisch völlig unzureichend.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Deutsche Umwelthilfe stellt neue alarmierende Abgasmessungen an Diesel-Pkw der Abgasstufen Euro 5 und 6 im Realbetrieb vor

DUH fordert Bundesregierung auf, wirksame Hardware-Nachrüstung bei allen betroffenen Diesel-Pkw durch Hersteller durchzusetzen
Erneut hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) in ihrem Emissions-Kontroll-Institut (EKI) in den vergangenen Monaten Abgasmessungen bei Dieselfahrzeugen im realen Straßenbetrieb durchgeführt.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Neue Analyse: Lebensmittel im Tank immer problematischer

Deutsche Umwelthilfe und ROBIN WOOD fordern Aus für Agro-Kraftstoffe
Eine neue Analyse zeigt: Agro-Kraftstoffe nehmen in der EU und Deutschland weiter stark zu. Doch statt der Umwelt zu helfen, wie einst gedacht, sind sie ein Klimakiller und treiben die Abholzung von Wäldern voran.

weiterlesen


Rostock, 02.07.2020

Dramatisches Fichtensterben in Rostock

Rostocks Fichten geht es wie vielen Fichtenwäldern in Deutschland sehr schlecht
Dies berichtete kürzlich das Stadtforstamt aus der Rostocker Heide. Die Fichte ist jedoch nicht nur ein Waldbaum, sondern auch in öffentlichen Grünanlagen und städtischen Vorgärten häufig zu finden.

weiterlesen


Gelsenkirchen, 02.07.2020

Trockenstress lässt Bäume absterben

Straßen.NRW: Notfallfällungen werden häufiger notwendig
Als Michel von Scherenberg, Leiter der Autobahnmeistereien im Ruhrgebiet, an einem Mittwochabend im Juni einen Anruf eines Straßenwärters bekommt, ist klar: Hier muss er schnell handeln.

weiterlesen


Berlin, 02.07.2020

Zahl des Monats vom NABU: 1,5 Grad zu warm war das Frühjahr 2020

Auch dieses Jahr ist deutlich wärmer und zu trocken 
Auch das Jahr 2020 ist bisher zu warm und trocken. Laut Deutschem Wetterdienst war der Frühling im Vergleich zur Referenzperiode 1961 bis 1990 etwa 1,5 Grad Celsius wärmer.

weiterlesen


Erfurt, 01.07.2020

Deutlicher Rückgang der Unfälle mit Personenschäden und verunglückten Personen im April 2020

Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im April 2 992 Unfälle
Zum Vorjahresmonat ist dies ein Rückgang um 36,7 Prozent. Ebenso wie im Monat März passierten im April deutlich weniger Straßenverkehrsunfälle als in den Vorjahresmonaten.

weiterlesen


Recklinghausen, 01.07.2020

Dürre in NRW: Niederschlagsdefizite der vergangenen Jahre haben erhebliche Folgen

LANUV präsentiert neue Informationsangebote zur Trockenheit in Nordrhein-Westfalen
In Nordrhein-Westfalen fällt aktuell zu wenig Niederschlag, die Böden sind zu trocken, Grundwasserstände zu niedrig. Darauf macht das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) aufmerksam.

weiterlesen


Berlin, 01.07.2020

Anhörung zum Kreislaufwirtschaftsgesetz

HDE fordert Anpassungen
Bei der heutigen Anhörung im Bundestag zur Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes forderte der Handelsverband Deutschland (HDE) Änderungen am Gesetz.

weiterlesen


Bonn, 01.07.2020

E-Rechnung statt Papierberge

bvse: Ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland erstellen Rechnungen noch überwiegend oder ausschließlich in Papierform
Lieferanten des Bundes müssen Rechnungen bald elektronisch übermitteln. Bitkom veröffentlicht Faktenpapier „10 Merksätze für elektronische Rechnungen“.

weiterlesen