Suche
Hannover, 24.07.2014

Antrag nicht prüffähig: K+S erhält Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis zur Einleitung von Salzabwasser in die Nordsee zurück

Die beim Niedersächsischen und Naturschutz (NLWKN) eingereichten Antragsunterlagen zur Genehmigung der Einleitung von Salzabwasser aus der Kaliproduktion in die Nordsee sind an die Firma K+S Kali GmbH zurückgeschickt
worden.
Das hat das Umweltministerium in Hannover am Donnerstag (heute) mitgeteilt. Nach eingehender Prüfung hat der NLWKN als zuständige Wasserbehörde die Unterlagen als unvollständig und unzureichend bewertet. Das vorgelegte gewässerökologische Gutachten sei nicht geeignet, um das Antragsbegehren zu rechtfertigen, sagte Umweltminister Stefan Wenzel. Das Gutachten komme unter anderem zu dem Ergebnis, dass die vorgesehene Einleitung „tendenziell zu einer Verschlechterung im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) führen kann". Vor diesem Hintergrund sei der Antrag nicht nachvollziehbar. K+S wurde aufgefordert, erst beziehungsweise nur dann einen neuen Antrag vorzulegen, wenn die Unterlagen vollständig und prüffähig sind.

weiterlesen


Bad Schandau, 24.07.2014

Bundesfreiwilligendienst: Freie BFD-Stelle im NationalparkZentrum

In der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt sind im Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau zwei Stellen für den Bundesfreiwilligendienst demnächst wieder neu zu besetzen.
Das Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz ist ein Besucherzentrum mit interaktiver Ausstellung zu Sachsens einzigem Nationalpark inkl. Besucherinformation sowie einem Museumsshop. Im Bereich der Begegnungs- und Bildungsstätte des Nationalparkzentrums werden jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen am Standort Bad Schandau und in der Nationalparkregion organisiert und durchgeführt.

weiterlesen


Düsseldorf, 24.07.2014

Ursprüngliche Heide- und Moorlandschaft auf münsterländischem Truppenübungsplatz

Die Ursachen des Artensterbens in NRW sind häufig menschengemacht. Unter anderem die zu intensive Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen, die Zerstörung und Zerschneidung naturnaher Lebensräume und der fortschreitende Flächenfraß haben zum Rückgang vieler Arten in der Feldflur geführt.
Der Truppenübungsplatz Borkenberge ist von diesen negativen Einflüssen verschont geblieben. So konnte durch gezielte Pflegemaßnahmen eine Heide- und Moorlandschaft erhalten werden, die vor vielen hundert Jahren typisch für das Münsterland war. Heute gehört das 1800 Hektar große Gebiet zu den wertvollsten Naturlandschaften in Nordrhein-Westfalen.

weiterlesen


Mainz, 24.07.2014

Wirtschaftsministerin fährt besonders klimaschonenden Dienstwagen

Der neue Dienstwagen von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke, ein Opel Insignia 2.0 CDTI ecoFLEX, hat einen Emissionswert von nur 98 Gramm je Kilometer (g/km) und liegt damit in der CO2-Effizienzklasse A+".
Dies ist die bestmögliche Kategorie, die ein Fahrzeug erreichen kann. Die ecoFLEX-Spritsparmotoren sorgen außerdem für einen sehr geringen Dieselverbrauch von durchschnittlich nur 3,7 Liter pro 100 Kilometer (l/km). Die Start-Stopp-Automatik schont das Klima und sorgt für einen geringeren Lärmpegel im Straßenverkehr.

weiterlesen


Berlin, 23.07.2014

Energieeffizienz mit marktnahen Lösungen steigern

Erreichen des Energieeffizienzzieles für 2020 ist klimapolitischer Erfolg der EU / Aktionsplan Energieeffizienz: Markthemmnisse abbauen
"Die Europäische Union wird laut Kommission ihr Energieeffizienz-Ziel für 2020 erreichen. Dies ist ein Erfolg des von der EU gewählten Ansatzes, den Mitgliedsstaaten bei der Steigerung der Energieeffizienz eigene Spielräume zu belassen.

weiterlesen


Dresden, 23.07.2014

SOS ELBE: Farbfilm auf der Elbe bei Heidenau

Keine Gefahr für Mensch und Umwelt
Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist über das Warnsystem SOS ELBE über eine Havarie bei Heidenau informiert worden.

weiterlesen


Lüdenscheid, 23.07.2014

Aktion „Äpfel für Abfall“ am Schadstoffmobil

Schadstoffhaltige Haushaltsabfälle bringen und dafür mit Obst belohnt werden
Das ist eine gemeinsame Aktion des Märkischen Kreises und der der Verbraucherzentrale. Anlaufstelle ist das Schadstoffmobil.

weiterlesen


Berlin, 23.07.2014

Bericht

Energieeffizienz, Innovation und Beschäftigung im Mittelpunkt der EU Kohäsionspolitik 2014-2020
Die EU-Kommission hat heute (Mittwoch) einen Bericht über den europäischen Mehrwert und die künftige Ausrichtung der EU-Kohäsionspolitik vorgestellt.

weiterlesen


Berlin, 23.07.2014

30 Prozent mehr Energieeffizienz bis 2030

Die Europäische Kommission hat heute (Mittwoch) ein ehrgeiziges neues Energiesparziel vorgeschlagen
Bis 2030 soll die Energieeffizienz in Europa um 30 Prozent gesteigert werden. Das für 2020 beschlossene Ziel von 20 Prozent Energieeinsparungen ist erreichbar, wenn alle EU-Staaten ihre Anstrengungen intensivieren und gemeinsam beschlossenen Rechtsvorschriften umsetzen, teilte die Kommission zudem in einer Mitteilung mit.

weiterlesen


Mannheim, 23.07.2014

Maßnahmen für ein sauberes Stadtbild

Vor-Ort-Termin in der Neckarstadt-West
„Die Mannheimerinnen und Mannheimer, und natürlich auch unsere Gäste, sollen sich in der Stadt wohlfühlen. Dazu gehört auch ein sauberes, gepflegtes Stadtbild.

weiterlesen


Hamburg, 23.07.2014

Elektroschrott in die richtigen Hände

Keine Elektro-Altgeräte an „Sammler“ abgeben
Ab Donnerstag, dem 24. Juli, verteilt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) auf ihren zwölf Recyclinghöfen vier Wochen lang Informationszettel an anliefernde Kunden.

weiterlesen


Wiesbaden, 23.07.2014

Dorfentwicklungsprogramm verbessert Förderkonditionen

Ministerin Hinz erläutert Finanzsituation und stellt Eckpunkte der zukünftigen Förderrichtlinie vor
Nach dem Umstieg der hessischen Dorfentwicklung von der Ortsebene auf die gesamtkommunale Ebene im Jahre 2012, werden nun im Rahmen der Richtlinienanpassung an die neue EU-Förderperiode die Förderkonditionen der Dorfentwicklung verbessert.

weiterlesen


Köln, 23.07.2014

BAG - Mautstatistik

Halbjahresergebnisse 2014
Im ersten Halbjahr des Jahres 2014 betrug die Fahrleistung der Lkw ab 12t zulässigem Gesamtgewicht auf mautpflichtigen Straßen 13,9 Mrd. Kilometer und lag damit 3,7 % über dem entsprechenden Wert des 1. Halbjahres 2013.

weiterlesen


Stuttgart, 23.07.2014

Heizöl und Kraftstoffe dämpfen den Preisauftrieb

Im ersten Halbjahr 2014 betrug die Teuerungsrate 1,0 Prozent
Nach Angaben des Statistischen Landesamtes erhöhte sich der Verbraucherpreisindex im ersten Halbjahr 2014 in Baden‑Württemberg gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 um 1,0 Prozent.

weiterlesen


Dortmund, 23.07.2014

Factsheet: Risiken und Nebenwirkungen von Restrukturierungen

BIBB/BAuA-Befragung betrachtet Auswirkungen von Veränderungen in Unternehmen
Restrukturierungen sind Veränderungsprozesse in Unternehmen. Dazu gehören beispielsweise Outsourcing, Fusionen oder Abwanderungen, aber auch Erweiterungen des Geschäfts.

weiterlesen


Kiel, 23.07.2014

Umweltminister Habeck unterzeichnet Landesverordnung

Umweltminister Habeck unterzeichnet Landesverordnung über das Naturschutzgebiet "Nördliche Seeniederung Fehmarn"
Umweltminister Habeck hat am 22. Juli die Verordnung für ein weiteres Naturschutzgebiet an der Nordwestküste Fehmarns unterzeichnet.

weiterlesen


Karlsruhe, 22.07.2014

Zum stillschweigenden Vertragsschluss durch Energieverbrauch

Wer trägt die Energiekosten wenn kein Liefervertrag abgeschlossen wurde?
Der Bundesgerichtshof hat heute eine weitere Entscheidung zu der Frage getroffen, mit wem ein Vertrag durch die Entnahme von Energie zustande kommt, wenn ein schriftlicher Liefervertrag nicht abgeschlossen worden und das mit Energie versorgte Grundstück vermietet oder verpachtet ist.

weiterlesen


Hannover, 22.07.2014

Wirtschaftlichkeit bei Busreifen immer mehr im Fokus

Kaufkriterien im Wandel
Eine Umfrage aus dem Jahr 2013 bei deutschen Busunternehmen ergab, dass 25 Prozent der Befragten die Laufleistung eines Reifens als zweitwichtigstes Kaufkriterium ansahen.

weiterlesen


Berlin, 22.07.2014

Umweltschutz und neue Arbeitsplätze bedingen sich gegenseitig

Bericht der europäischen Umweltagentur
Die Europäische Umweltagentur (EEA) hat im Juli einen Bericht veröffentlicht, in dem Maßnahmen vorgestellt werden, die Umweltschutz und ökonomisches Wachstum gleichermaßen voranbringen könnten.

weiterlesen


Mucheln, 22.07.2014

Stiftung Klimawald schafft neue Wälder

Umweltminister Robert Habeck besucht Aufforstungsprojekt in Mucheln
Umweltminister Robert Habeck hat sich heute (22. Juli) bei einem Besuch der Stiftung Klimawald über deren Arbeit an einem Neuwaldprojekt in Mucheln (Kreis Plön) informiert.

weiterlesen