Suche
Lauf an der Pegnitz, 21.10.2014

Kombi Power System® in Hersbruck mit "Bayerischen Energiepreis" ausgezeichnet

Bayerischer Energiepreis 2014
Die Firma Gammel Engineering aus Abensberg erhielt für ihr zukunftsfähiges Kombi Power System® in Hersbruck den „Bayerischen Energiepreis 2014“ in der Kategorie „Anlagen/Prozesstechnik, Produktentwicklung“. Mit dem Preis, der vom Wirtschafts- und Energiestaatssekretär Franz Josef Pschierer überreicht wurde, würdigt die Bayerische Staatsregierung alle zwei Jahre herausragende Innovationen für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie.

weiterlesen


Dresden, 21.10.2014

Winterdienstsaison 2014/2015

Autobahnmeistereien sind gut gerüstet
Vom 1. November bis zum 31. März gilt der Winterdienstplan. Zur Vorbereitung rüsten die Autobahnmeistereien im Freistaat alljährlich im Oktober ihre Fahrzeuge für den Winterdienst um und schließen die Einlagerung von Streusalzvorräten ab.

weiterlesen


Berlin, 21.10.2014

Mit Bioenergie der Wärmewende einheizen

Deutsche Bioenergieanlagen liefern Wärme für knapp 10 Millionen Haushalte
Großes Ausbaupotenzial vorhanden. Bundesregierung muss Energiewende im Wärmesektor voranbringen. Tief Noa beendet den Spätsommer in Deutschland und bringt die ersten wirklich kalten Tage dieses Herbstes. Die Heizperiode geht los. Mehr als die Hälfte des Energieverbrauchs in Deutschland entfällt auf die Wärmeerzeugung.

weiterlesen


Wiesbaden, 21.10.2014

14 neue Dorfentwicklungsschwerpunkte im Förderprogramm

Ministerin Priska Hinz überreicht Anerkennungsbescheide an Bürgermeister
Hessens Umweltministerin Priska Hinz konnte die Bürgermeister von 14 Städten und Gemeinden im Ministerium begrüßen, deren Kommunen dieses Jahr in das Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen wurden. „Sie können damit in den nächsten zehn Jahren im Rahmen der hessischen Dorfentwicklung finanzielle und ideelle Unterstützung bei der Anpassung an die demografischen und struktu­rellen Herausforderungen erhalten“, erklärte die Ministerin.

weiterlesen


Berlin, 21.10.2014

Europäischer Sozialfonds

Deutschland erhält 2,6 Milliarden Euro für Beschäftigung und Integration
Mit mehr als 2.6 Mrd. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützt die EU von 2014 bis 2020 die Schaffung von Jobs und die Stärkung des sozialen Zusammenhalts in Deutschland. Die Kommission hat heute (Dienstag) das deutsche „Operationelle Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds (ESF) in der Förderperiode 2014-2020“ gebilligt.

weiterlesen


Berlin, 21.10.2014

Etat des Verkehrsministeriums

Zwölf Milliarden Euro für Investitionen
Dem Bundesverkehrsministerium stehen im kommenden Haushaltsjahr 23,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Davon entfallen rund 12,8 Milliarden Euro, also mehr als die Hälfte, auf Investitionsausgaben. Damit bleibt der Verkehrsetat der größte Investitionshaushalt des Bundes.

weiterlesen


Berlin, 21.10.2014

Abfallwirtschaftsplan NRW

Der Abfallwirtschaftsplan NRW wird wohl nicht so starr ausfallen, wie von manchen Kritikern befürchtet
Norbert Meesters (MdL), umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag von NRW, hat auf einer Veranstaltung in Essen punktuelle Anpassungen angedeutet.

weiterlesen


Brüssel/Kiel, 21.10.2014

Europäischer Meeres- und Fischereifonds

Weichen für zukünftige Förderung der Schleswig-Holsteinischen Fischerei gestellt
Das deutsche operationelle Programm für den Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) konnte heute (21.Oktober 2014) an die Europäische Kommission übergeben werden. Schleswig-Holstein erhält demnach aus dem Strukturfonds für die anstehende siebenjährige Förderperiode einen Betrag von 24 Millionen Euro und damit vier Millionen Euro mehr als in der vorangegangenen Förderperiode.

weiterlesen


Freiburg, 21.10.2014

Bahn zahlt, Umwelteinrichtungen profitieren

Freiburg erhält 1,3 Millionen Euro als Ausgleichsmaßnahme für 3./4. Gleis
Bürgermeisterin Stuchlik will Geld für Umweltbildung nutzen und stellt „Strategie Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vor. Dem Aus- und Neubau der DB-Strecke Karlsruhe–Basel (3./4. Gleis) fallen auch auf Freiburger Gemarkung Waldflächen zum Opfer. Diesen sogenannten „Verlust naturschutzfachlicher Wertigkeit“ muss die Deutsche Bahn als Bauherrin naturschutz- und forstrechtlich ausgleichen.

weiterlesen


Berlin, 21.10.2014

Mehr Herstellerverantwortung bei EU-Abfallentsorgung gefordert

Mitgliedstaaten der EU müssen bei der Herstellerverantwortung sowie der Informationstransparenz ihrer Abfallwirtschaft deutlich nachbessern
Das geht aus einem von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebenem Bericht von BIO Intelligence Service, einem französischen Beratungsdienst für Umwelt und nachhaltige Entwicklung, hervor.

weiterlesen


München, 20.10.2014

LEXAN™ sorgt für Gewichtseinsparungen beim Elektrofahrzeug von BMW

Der Kunststoff LEXAN™ von SABIC sorgt beim neuen, ultraleichten Elektro-Konzeptfahrzeug des von BMW angeführten Visio.M Consortiums für Gewichtseinsparungen und thermische Effizienz
Heute stellten die Technische Universität München (TUM), BMW, Daimler, Wissenschaftler der TUM und ein Konsortium von Industrievertretern ein leichtes Konzeptfahrzeug für die Stadt vor, das neben vollständig aus Kunststoff gefertigten Fahrzeugfenstern zahlreiche weitere Neuheiten aufweist.

weiterlesen


Rastatt, 20.10.2014

Forstamt verzeichnet gute Nachfrage nach Brennholz im Kreisgebiet

Preisempfehlung für das Sortiment Buche- Eiche- Hartlaubholz bei 55 Euro/Festmeter
Trotz des zurückliegenden milden Winters zeigen die angelaufenen Anmeldungen zum Brennholzbezug bei den Gemeinden auch für die kommende Einschlagsperiode wieder eine gute Nachfrage aus der Bürgerschaft. Zusätzlich werden laut Kreisforstamt auch Hackholzmengen von der Energiewirtschaft zur Produktion von Holzhackschnitzeln nachgefragt.

weiterlesen


Winsen (Luhe), 20.10.2014

Kommunale Klimaschützer vernetzen sich

Landkreis will weiter Vorreiterrolle im Klimaschutz einnehmen
Veranstaltung „Kommunale Energieberatung für private Haushalte“ der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in Winsen. Wenn die Energiewende in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich sein soll, muss sie von den Landkreisen, Städten und Gemeinden gemeinsam mit Bürgern und Unternehmern vor Ort gestaltet werden.

weiterlesen


Hamburg, 20.10.2014

Wohin mit den alten Klamotten?

Der Handel mit Altkleidern ist ein lukratives Geschäft, das auch unseriöse Kleiderhändler regelmäßig auf den Plan ruft
Für Verbraucher ist oft nicht ersichtlich, ob ihre Kleiderspende tatsächlich Bedürftigen, karitativen Organisationen oder zumindest seriösen gewerbsmäßigen Sammlern zugutekommt. Die Verbraucherzentrale Hamburg erläutert zum Saisonwechsel im Kleiderschrank, worauf beim Spenden alter Kleidung zu achten ist.

weiterlesen


Oldenburg, 20.10.2014

Haushaltsentwurf 2015 weist ausgeglichenes Ergebnis aus

Neuverschuldung steigt weiter
Der am Montag, 20. Oktober, von der Verwaltung vorgelegte Entwurf für den städtischen Haushalt 2015 weist im Ergebnishaushalt ein ausgeglichenes Ergebnis aus. Die mittelfristige Ergebnisplanung von 2016 bis 2018 ist sogar positiv und geht für den gesamten Planungszeitraum (2015 bis 2018) von ergebniswirksamen Überschüssen von insgesamt 25,2 Millionen Euro und Liquiditätsüberschüssen aus der laufenden Verwaltungstätigkeit von 78,2 Millionen Euro aus.

weiterlesen


Schwelm, 20.10.2014

Internetgeschwindigkeit

EN-Agentur startet Umfrage
„Bei Ihnen ist noch kein DSL oder schnelles Internet mit mehr als 2 Mbit pro Sekunde verfügbar? Dann teilen Sie uns bitte Ihren Bedarf nach schnellem Internet mit.“ Diese Aufforderung findet sich jetzt auf der Internetseite der Wirtschaftsförderungsagentur des Ennepe-Ruhr-Kreis.

weiterlesen


Mainz, 20.10.2014

Ministerin Lemke ruft Bürger auf, sich am Klimaschutzkonzept zu beteiligen

Die zuständige rheinland-pfälzische Ministerin Eveline Lemke treibt den Klimaschutz voran
Nach Inkrafttreten des Landes-Klimaschutzgesetzes wird im Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung ein Konzept erarbeitet, wie unser Klima am besten und möglichst weitreichend geschützt werden kann.

weiterlesen


Wiesbaden, 20.10.2014

Hessischer Straßenverkehr

Mehr getötete Personen im August 2014
Im August 2014 gab es auf hessischen Straßen 1594 Unfälle mit Personenschaden. Dies waren im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat 404 bzw. ein Fünftel Unfälle weniger. Von den insgesamt 2162 Verunglückten starben 22, 392 wurden schwer und 1748 leicht verletzt.

weiterlesen


Wiesbaden, 20.10.2014

Betriebe in Hessen steigern Investitionen in den Umweltschutz deutlich

Umweltschutzinvestitionen legen 2012 gegenüber dem Vorjahr um 49 Prozent zu
Elf Prozent der Gesamtinvestitionen in hessischen Betrieben entfallen auf Umweltschutzmaßnahmen. Knapp die Hälfte der Umweltschutzinvestitionen entfällt auf den Gewässerschutz. Die hessischen Betriebe des Produzierenden Gewerbes investierten im Jahr 2012 insgesamt 468 Millionen Euro in Sachanlagen für den Umweltschutz.

weiterlesen


Wiesbaden, 20.10.2014

Projektvorhaben Windpark auf dem Taunuskamm

Ausbau der Windenergie auf dem Taunuskamm
Die ESWE Taunuswind GmbH plant im Bereich der Hohen Wurzel einen Windpark mit 10 Anlagen der 3-Megawatt-Klasse. Die Regionalversammlung Südhessen hat am vergangenen Freitag (17. Oktober) den Weg frei gemacht für das dafür nötige Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz.

weiterlesen