Suche
Unna, 16.06.2014

Stadt startet neues Ratsinformationssystem

Pünktlich zur konstituierenden Sitzung des neuen Rates am 18. Juni 2014 stellt die Kreisstadt Unna auf das neue Ratsinformationssystem „Session" um
Unter dem Link www.unna.de/kreisstadt+unna/kreisstadt-unna/politik-in-unna2168/ratsinformationssystem/ gibt es künftig alle Informationen rund um den Stadtrat und seine Arbeit.
Session ist die führende Software-Lösung im Sitzungsmanagement und bietet mit seinen ergänzenden Zusatzprogramme SessionNet und Mandatos einen umfassenden Service für Rat, Bürgerinnen und Bürger, sowie das Verwaltungspersonal.

weiterlesen


Detmold, 16.06.2014

Einsatz beendet: 1200 Wehrleute helfen in Mülheim

Knapp 1200 Feuerwehrleute aus Ostwestfalen-Lippe haben in Mülheim/Ruhr geholfen, die Schäden des Pfingst-Unwetters zu beseitigen. Am Samstag, 14. Juni, endete der Einsatz.
Als letzte Bezirksbereitschaft hat die Einheit 3 mit Kräften aus Lippe und dem Kreis Gütersloh den Einsatzort am Samstagabend verlassen. Zuvor waren drei weitere Bereitschaften aus OWL nach je einem Tag Einsatz abgerückt. Die heimischen Feuerwehrleute waren seit Dienstag, 10. Juni, dabei, die örtlichen Einsatzkräfte beim Räumen von Straßen und Wegen in Mülheim zu unterstützen. Zwischenzeitlich waren sämtliche vier Bezirksbereitschaften mit mehr als 500 Kräften zugleich im Einsatz. Entsandt hatte sie die Bezirksregierung Detmold.

weiterlesen


Wien, 16.06.2014

Reinwerfen statt Wegwerfen

Beach Masters & Student Challenges Krems presented by Volksbank sorgen gemeinsam mit „Reinwerfen statt Wegwerfen“ für ein sauberes Event
Von 18. bis 22. Juni 2014 messen sich Österreichs Beach VolleyballerInnen in Krems. Beim mit € 8.000 dotierten Beach Masters werden die besten österreichischen Damen und Herren in NÖ erwartet. Heuer erstmals mit dabei: Die Umweltinitiative „Reinwerfen statt Wegwerfen".

weiterlesen


Wiesbaden, 16.06.2014

Im April mehr getötete Personen auf hessischen Straßen

Zahl der Getöteten um fünf Personen höher als im April 2013
Von Januar bis April nahm die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 14,4 Prozent zu
Im April 2014 gab es auf hessischen Straßen 1759 Unfälle mit Personenschaden. Dies waren im Vergleich zum April 2013 110 oder 6,7 Prozent Unfälle mehr. Von den insgesamt 2402 Verunglückten starben 21, 441 wurden schwer und 1940 leicht verletzt. Wie das Hessische Statistische Landesamt weiter berichtet, starben somit im April 2014 fünf Personen mehr als im April 2013.

weiterlesen


Recklinghausen, 16.06.2014

Wettbewerb für Schulen

Alte Handys sammeln und gewinnen
Pro Jahr werden circa 25 Millionen neue Handys verkauft. Alte Mobiltelefone, die dann nicht mehr benötigt werden, landen häufig im Hausmüll. Nur eine geringe Zahl wird recycelt. Um darauf aufmerksam zu machen, dass die Rohstoffe aus den Handys wiederverwertet werden sollen, veranstalten die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) einen Sammelwettbewerb für alte Handys an Schulen. Noch bis Sonntag, 6. Juli, können sich Recklinghäuser Schulen dafür anmelden. Es gibt lohnenswerte Schulpreise zu gewinnen.

weiterlesen


Berlin, 15.06.2014

UN-Klimaverhandlungen in Bonn: Fortschritte auf dem Weg zum neuen Klimaabkommen

Die UN-Klimagespräche in Bonn sind heute beendet worden
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks wertete die Verhandlungen als wesentlichen Schritt auf dem Weg zu einem neuen umfassenden Klimaabkommen, das Ende 2015 in Paris beschlossen werden soll. Bei wichtigen Fragen zu Struktur und Inhalt des künftigen Abkommens konnten die Staaten mehr Klarheit und ein gemeinsames Verständnis über die möglichen Optionen entwickeln. Diskussionen auf Ministerebene zu Beginn der Sitzung, in denen die Staaten ihre Vorstellungen für das neue Klimaschutzabkommen skizzierten, dienten der Vertrauensbildung zwischen den Akteuren.

weiterlesen


Hannover, 13.06.2014

Continental hat erste Ausbaustufe seines ContiLifeCycle Werks in Betrieb genommen

Zweijährige Planungs- und Bauphase mit Produktionsstart erfolgreich abgeschlossen
Der internationale Reifenhersteller und Automobilzulieferer Continental hat die erste Ausbaustufe seines ContiLifeCycle-Werks für Lkw-Reifen Runderneuerung und Gummirecycling nach zweijähriger Planungs- und Bauphase erfolgreich in Betrieb genommen. Nach der Werkseröffnung im vergangenen November werden seit Jahresbeginn im Werk runderneuerte Reifen in Serienproduktion gefertigt. Damit wurden wichtige Zielsetzungen in puncto Produkteigenschaften bereits erfüllt. Zudem wird aufgrund fortlaufender Prozessoptimierungen mit weiteren Verbesserungsschritten gerechnet.

weiterlesen


Oldenburg, 13.06.2014

Antrag von Anwohnern gegen Windenergieanlagen in Bösel („Windpark Kündelmoor") erfolglos

Rechtsstreit um den Bau von Windenergieanlagen
Mit Beschluss vom 13. Juni 2014 (Az.: 5 B 1091/14) hat das Verwaltungsgericht Oldenburg einen Antrag von Anwohnern abgelehnt, den Bau und Betrieb von 15 Windenergie­anlagen ‑ WEA - im Windpark Kündelmoor in der Gemeinde Bösel (Landkreis Cloppenburg) in einem Verfahren des vorläufigen Rechtschutzes zu stoppen. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens für den Windpark stellte der Landkreis Cloppen­burg als Genehmigungsbehörde in einer Vorprüfung fest, dass für das Vorhaben eine Ver­pflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) nicht besteht, weil unter Beachtung der im Umweltbericht zum Bebauungsplan vorgesehenen Ver­meidungs‑,Verminderungs- und Ausgleichsmaßnahmen erhebliche nachteilige Umweltaus­wirkungen nicht zu befürchten seien.

weiterlesen


Berlin, 13.06.2014

Reiner Biodiesel als Konkurrenz zu fossilem Diesel abgeschafft

Wie sollen Biokraftstoffe zukünftig in Europa gefördert werden?
Der Energieministerrat der europäischen Mitgliedstaaten hat sich heute in Brüssel auf einen Kompromiss darüber geeinigt, wie Biokraftstoffe zukünftig in Europa gefördert werden sollen. Dazu sagte Elmar Baumann, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB): „Der Kompromiss führt in großen Teilen zu sachfremden Regelungen, die unsere deutsche und europäische Biokraftstoffindustrie schädigen werden.

weiterlesen


Münster, 13.06.2014

Klage von Flughafenanwohnern

Klage von Flughafenanwohnern gegen die Verlängerung der Start- und Landebahn des Flughafens Paderborn/Lippstadt bleibt ohne Erfolg
Mit Urteil vom heutigen Tage hat der 20. Senat des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen die Klage von drei Flughafenanwohnern gegen die Ver-längerung der Start- und Landebahn des Verkehrsflughafens Paderborn/Lipp¬stadt abgewiesen.

weiterlesen


Wiesbaden, 13.06.2014

Biosphärenreservat Rhön behält UNESCO-Status

Hervorragender internationaler Ruf des Biosphärenreservates wird gelobt
Der Internationale Koordinierungsrat der UN-Sonderorganisation hat am Donnerstag im schwedischen Jönköping die Evaluierung des im Dreiländereck von Bayern, Thüringen und Hessen gelegenen Biosphärenreservates Rhön zustimmend zur Kenntnis genommen. „Damit ist die Anerkennung des UNESCO-Status vom Biosphärenreservat erneut bestätigt worden", zeigte sich Hessens Umweltministerin Priska Hinz erfreut.

weiterlesen


Berlin, 13.06.2014

Staatliche Erdgasreserve in Deutschland kontraproduktiv

Erdgasreserve in Deutschland würde den Markt schwächen
In der heutigen Sitzung des Bundesrates hat Bayern einen Antrag eingebracht, der den Aufbau einer staatlichen Erdgasreserve für Deutschland fordert. Hierzu erklärt Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung:

weiterlesen


Berlin, 13.06.2014

Geplante Regelung zur Eigenstromerzeugung richtiger Schritt

Eigenstromerzeuger sollen an den Kosten der Energiewende beteiligt werden
Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), erklärt zu den von der Bundesregierung geplanten Regelungen zur Eigenerzeugung und zum Selbstverbrauch von Strom im Zuge der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG):

weiterlesen


Hamburg, 13.06.2014

Baubeginn für die Energiezentrale Oberhafen

Auftakt für die Realisierung der nachhaltigen dezentralen Wärmeversorgung für die östliche HafenCity
Die HafenCity wächst kontinuierlich weiter in Richtung Osten, damit steigt auch der Bedarf für die Versorgung der neuen Gebäude mit Wärmeenergie. An der Stockmeyerstraße im Quartier Oberhafen hat der Bau der „Energiezentrale Oberhafen" begonnen. Herzstück der Anlage ist ein Blockheizkraftwerk, das effizient und ressourcenschonend Wärme und Strom produziert. Realisiert wird die Anlage von der enercity Contracting Nord GmbH (vormals Dalkia).

weiterlesen


Düsseldorf, 13.06.2014

NRW investiert mehr EU-Geld

Neue Gelder für die ländlichen Räume für Kultur- und Naturlandschaften, für Lebensqualität auf dem Land und für die nachhaltige Land- und Forstwirtschaft
Für das neue Programm zur Entwicklung der ländlichen Räume in NRW stehen 512 Millionen Euro EU-Fördergelder für den Förderzeitraum 2014 – 2020 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus dem deutschen Anteil des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER). „Weil wir gut verhandelt haben, erhalten wir zukünftig über 120 Millionen Euro mehr für Nordrhein-Westfalen als in der letzten Förderperiode", freut sich Landwirtschaftsminister Johannes Remmel.

weiterlesen


Mönchengladbach, 13.06.2014

Vertrag unterschrieben - Müllentsorger GEM wird komplett städtisch

Ab 1.1.2016 wird die GEM eine hundertprozentige Stadttochter
Oberbürgermeister Norbert Bude und Stadtdirektor Bernd Kuckels für die Stadt und die Geschäftsführer Bernfried Ahle und Reinhard Van Vlodrop für die EGN haben heute den Vertrag für die Übernahme der EGN-Anteile an der GEM unterschrieben.

weiterlesen


Potsdam, 13.06.2014

Umweltministerin Tack stellt renaturiertes Hammerfließ vor

Wiederherstellung von natürlichen Lebensräumen
Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack hat heute den renaturierten Gewässergraben Hammerfließ zwischen Paplitz und Baruth vorgestellt. Sie stellte das Projekt gemeinsam mit dem Projektträger Flächenagentur Brandenburg GmbH und den Behörden des Landkreises Teltow-Fläming vor.

weiterlesen


Stuttgart, 13.06.2014

Geplante Regelung der Eigenstromumlage im EEG

Der Schildbürgerstreich zu Lasten kleinerer Betriebe und privater Haushalte gefährdet die Energiewende
Mit Ablehnung hat Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller auf Meldungen reagiert, wonach die Regierungsfraktionen im Deutschen Bundestag planen, künftig von allen neuen Eigenstromerzeugern eine Abgabe von 40 Prozent der EEG-Umlage zu verlangen und jegliche Bagatellgrenzen für Kleinanlagen zu streichen.

weiterlesen


Wiesbaden, 13.06.2014

Knapp 52 Millionen Fahrgäste nutzten den Wiesbadener ÖPNV

Erneut kann ESWE Verkehr auf ein sehr positives Jahr der Fahrgastzahlenentwicklung zurückblicken
Im Jahr 2013 haben 51,989 Millionen Fahrgäste im Wiesbadener Nahverkehr die Linienbusse der ESWE Verkehrsgesellschaft genutzt.
Gegenüber dem Vorjahr, in dem mit 50,356 Millionen Fahrgästen zum ersten Mal seit dem Jahr 2002 die 50-Millionen-Marke wieder überschritten worden war, bedeutet dies ein Plus von mehr als 1,6 Millionen Passagieren, was einem Zuwachs von rund 3,2 Prozent entspricht.

weiterlesen


Ludwigshafen am Rhein, 13.06.2014

GML-Bauarbeiten im Marienpark, auf dem Sportplatz Hohenzollernstraße und am ehemaligen Hallenbad Nord

Sprühflutlöschanlage soll bis zum Jahresende in Betrieb gehen
Seit Anfang Juni 2014 baut die GML für ihre zukünftige Löschwasserversorgung an dem Teilprojekt „Unterquerung der Bürgermeister-Grünzweig-Straße". Verlegt werden unter Anderem zwei Löschwasserleitungen mit je 30 cm Durchmesser. Etwa gegen Ende Juni 2014 werden die dortigen Arbeiten beendet sein.

weiterlesen