Suche
Wiesbaden, 24.10.2014

Mobile Erfassung der Straßeninfrastruktur

Die Stadt Wiesbaden hat den Berliner Technologieanbieter eagle eye technologies GmbH im Rahmen eines Pilotprojekts mit der mobilen Erfassung eines Teilnetzes der Straßeninfrastruktur beauftragt
Die Daten der hochgenauen Dokumentation sollen als Grundlage für die Planung einer kompletten Erfassung des Stadtgebietes im nächsten Jahr dienen. Mit deren Hilfe kann die Stadtverwaltung dann ihre Unterhaltungs- und Erhaltungsmaßnahmen zukünftig ganz gezielt planen und durchführen.

weiterlesen


Berlin, 24.10.2014

Europa gibt ein gutes und wichtiges Signal für die internationalen Klimaverhandlungen

Zu den Schlussfolgerungen des Europäischen Rats zum Klima- und Energierahmen 2030 erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks
"Die Beschlüsse sind ein gutes und wichtiges Signal für den internationalen Klimaschutz. Wir in Europa sind damit die ersten, die einen Beitrag zum geplanten Klimaabkommen von Paris 2015 vorlegen können. Mit einer CO2-Minderung von 40 Prozent bis 2030 gegenüber 1990 setzt sich die EU ein weltweiten Vergleich äußerst ehrgeiziges Klimaschutzziel.

weiterlesen


Bonn, 23.10.2014

Bundeskartellamt gibt Mehrheitserwerb von EWE an VNG frei

Bundeskartellamt – Gaswirtschaft
Das Bundeskartellamt hat heute den Erwerb weiterer 15,79 % der Anteile an der VNG AG, Leipzig, durch die EWE AG, Oldenburg, freigegeben. Die Anteile hat die EWE AG von der Wintershall Holding GmbH, Kassel, erworben. In der Folge wird die EWE AG insgesamt 63,69 % der VNG-Anteile halten und erlangt damit fusionskontrollrechtlich die alleinige Kontrolle.

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

Direktvermarktungs-Portfolio von Vattenfall legt deutlich zu

Vattenfall konnte im Jahr 2014 die Direktvermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien deutlich steigern
Binnen Jahresfrist stieg das Portfolio der Ökostrom-Anlagen in der Vattenfall-Vermarktung von rund 1.800 MW auf nunmehr rund 2.600 MW – ein Zuwachs von insgesamt knapp 45 Prozent. Die hinzugewonnene Leistung der Ökostrom-Anlagen unterteilt sich in etwa zu 70 Prozent in Wind und zu 30 Prozent in Photovoltaik.

weiterlesen


Düsseldorf, 23.10.2014

Minister Remmel fordert verbraucherfreundliche Kennzeichnung für die Effizienz von Autos

Umweltministerium legt zur Fachministerkonferenz Kurzgutachten vor
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit: Umweltminister Johannes Remmel fordert eine verbraucherfreundlichere Kennzeichnung von Personenkraft-Wagen (PKW) und legt zur heute beginnenden 82.

weiterlesen


Bremen, 23.10.2014

Strom- und Wassersperren vermeiden

Runder Tisch der swb bringt erste Ergebnisse
Am von swb initiierten Runden Tisch zum Thema Versorgungssperren haben heute Vertreterinnen und Vertreter von Sozialbehörde, Jobcenter, Schuldnerberatungen, Verbraucherzentrale, Umweltressort, Arbeitnehmerkammer, Innere Mission und Aktionsgemeinschaft Arbeitsloser Bürger und Bürgerinnen e.V. (agab) diskutiert, wie von Sperren bedrohten Haushalten geholfen werden kann.

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

Fabrikneue Wasserzähler in Quarantäne

Vorsorgemaßnahmen auch in Berlin nach bundesweitem Bakterienfund
Die Berliner Wasserbetriebe haben nach dem Bekanntwerden von Keimfunden in fabrikneuen Wasserzählern den Einbau dieser Geräte bereits vor zwei Wochen gestoppt, ein umfangreiches Messprogramm eingeleitet und die Desinfektion jedes Zählers beim Einbau zur Norm erklärt.

weiterlesen


Leipzig, 23.10.2014

Tren­nung von Can­na­bis­kon­sum und Fah­ren

Fehlen der Fahreignung bei gelegentlichem Konsum von Cannabis, wenn die Blutprobe eine THC-Konzentration von 1,3 ng/ml ergibt
Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat heute ent­schie­den, dass von einer aus­rei­chen­den Tren­nung von Can­na­bis­kon­sum und Fah­ren im Sinne der Fahr­er­laub­nis-Ver­ord­nung nur dann aus­ge­gan­gen wer­den kann, wenn ein ge­le­gent­li­cher Kon­su­ment von Can­na­bis sei­nen Kon­sum und das Fah­ren in jedem Fall so trennt, dass eine can­na­bis­be­ding­te Be­ein­träch­ti­gung sei­ner Fahr­tüch­tig­keit unter kei­nen Um­stän­den ein­tre­ten kann.

weiterlesen


Nordhorn, 23.10.2014

Technik, Turbinen, Temperaturen

Aufregender Blick hinter die Kulissen des Bioenergiekraftwerks in Emlichheim
30 Grafschafter konnten sich jüngst ein sehr plastisches Bild von Technik und Funktionsweise des Emlichheimer Bioenergiekraftwerkes machen. Die Besichtigung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimaschutz in der Grafschaft“ stieß auf große Resonanz.

weiterlesen


Luxemburg, 23.10.2014

Urteil in den verbundenen Rechtssachen C-359/11 und C-400/11

Verbraucher müssen über Preiserhöhungen informiert werden
Verbraucher, die im Rahmen der allgemeinen Versorgungspflicht mit Strom und Gas beliefert werden, müssen rechtzeitig vor Inkrafttreten jeder Preiserhöhung über deren Anlass, Voraussetzungen und Umfang informiert werden. Da die vorliegend in Rede stehende deutsche Regelung eine solche Information nicht vorsieht, verstößt sie gegen die „Stromrichtlinie“ 2003/54 und gegen die „Gasrichtlinie“ 2003/55.

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

Energielandschaften

Altmühltal: Windkraft im Naturpark
Windräder, Freiflächen für Solaranlagen, Stromtrassen: Die Energiewende verändert unübersehbar das Landschaftsbild. Doch wie kann der Wandel optisch ansprechend gestaltet werden? Für Windräder gibt es jetzt im Naturpark Altmühltal eine Lösung.

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

Schlechterer Zustand von Eisenbahntunneln

Seit 2009 hat sich der Zustand einer Reihe von Eisenbahntunnelbauwerken in Baden-Württemberg verschlechtert
So berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/2853) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/2409), dass 24 von 79 Tunnelbauwerken, die 2009 noch in der Zustandskategorie 1 (Punktuelle Schäden am Bauwerksteil, welche die Sicherheit nicht gefährden) eingestuft waren, bis 2013 in die Zustandskategorie 2 heruntergestuft wurden (Größere Schäden am Bauwerksteil, welche die Sicherheit nicht beeinflussen).

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

Aufklärungsmaßnahmen im Straßenverkehr

Für Aufklärungs- und Erziehungsmaßnahmen zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen sollen im kommenden Jahr 11,5 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt bereitgestellt werden
Damit bleibt die Höhe der Mittel gegenüber dem laufenden Jahr und 2013 unverändert, geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/2793) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/2574) hervor.

weiterlesen


Pirmasens, 23.10.2014

Zwei Entscheidungen zum Führerscheinrecht rechtskräftig

Grundsatzurteil zu neuem Führerscheinrecht
Das Verwaltungsgericht Neustadt hat mit Urteil vom 15. Oktober 2014 die Ansicht der Stadt Pirmasens gerichtlich bestätigt, dass das ab 1. Mai 2014 neu geltende Straßenverkehrsrecht bei im Verkehrszentralregister bereits seit Jahren eingetragenen „Alt-Verfehlungen“ in vielen Fällen nicht zu einer Verkürzung der Tilgungsfristen führt.

weiterlesen


Mainz, 23.10.2014

Höfken fordert mehr Mittel für Hochwasserschutz und -vorsorge

Umweltministerkonferenz
„Die Bundesregierung muss ausreichend Mittel für das nationale Hochwasserschutzprogramm zur Verfügung stellen und die Hochwasservorsorge stärker unterstützen“, forderte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Höfken heute zu Beginn der Umweltministerkonferenz in Heidelberg.

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

BDEW zum Gas- und Stromverbrauch 1. bis 3. Quartal 2014: Strom- und Gasverbrauch rückläufig

Erdgasverbrauch sank um 18 Prozent / Erneuerbare Energien decken zu 28 Prozent den Stromverbrauch Deutschlands
Aufgrund der milden Witterung ist der Gasverbrauch in den ersten drei Quartalen dieses Jahres um rund 18 Prozent gesunken. Ebenfalls rückläufig ist der Stromverbrauch, der in den ersten neun Monaten 2014 um etwa vier Prozent sank. Das geht aus neuen, vorläufigen Zahlen hervor, die der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ermittelt hat.

weiterlesen


Berlin, 23.10.2014

Bericht von bvseTV

Mehr Recycling braucht fairen Wettbewerb für Mittelstand
Im September trafen sich Vertreter der Recyclingbranche, angrenzender Wirtschaftsbereiche und der Politik bei der Jahrestagung des bvse – Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. in Aachen. Im Vordergrund des Branchentreffens standen Auswirkungen von EU- und Wettbewerbspolitik auf die Kreislaufwirtschaft. In dem Bericht von bvseTV wird deutlich: Wer mehr Recycling will, muss für fairen Wettbewerb sorgen.

weiterlesen


Frankfurt/Bonn, 22.10.2014

Zwei Drittel der Deutschen Landschaftsbilder in nur einer Generation tiefgreifend verändert

Auswirkungen sind Artenrückgang
Landschaftsplanung muss Wünsche der Bürger stärker berücksichtigen. BBSR und BfN geben Broschüre zum Landschaftswandel und Transformationsdruck 2030 heraus. Der Veränderungsdruck auf die deutschen Landschaften ist so groß, dass sich zwei Drittel der Landschaften innerhalb von nur einer Generation in ihren Grundzügen verändern werden.

weiterlesen


Potsdam, 22.10.2014

Hochwasserschutzprogramm

Tack: Nationales Hochwasserschutzprogramm ist für Brandenburg enorm wichtig
„Ohne eine auskömmliche Finanzierung und genug Zeit wird eine Verbesserung des Hochwasserschutzes nicht gelingen“, so Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack mit Blick auf die morgen beginnende Umweltministerkonferenz (UMK), auf der das Nationale Hochwasserschutzprogramm beraten und beschlossen werden soll.

weiterlesen


Stuttgart/ Berlin, 22.10.2014

Erster „2-Wege“-Unimog der neuen Generation übergeben

Mercedes-Benz Unimog: Effizient und sauber im Rangierdienst
Rangierarbeiten auf der Schiene mit umweltfreundlichen Lkw-Motoren und einer nochmals verbesserten Traktion – damit überzeugt der neue Unimog als 2-Wegefahrzeug (Straße/Schiene). Auf der Messe Innotrans in Berlin, der weltweiten Leitmesse für die Eisenbahnbranche, wurde das erste Exemplar der neuen Unimog-Generation an die Firma Sasol Germany GmbH in Brunsbüttel übergeben.

weiterlesen