Suche
Oldenburg, 11.03.2015

Neue Broschüre zum Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept liegt vor

Das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept (InEKK) der Stadt Oldenburg ist ab sofort als Broschüre verfügbar
Auf 36 Seiten werden die umfangreichen Maßnahmenvorschläge des InEKK in den Bereichen Energie und Verkehr leicht verständlich vorgestellt. Das 2012 vom Rat der Stadt Oldenburg als Leitbild beschlossene Konzept bildet die zentrale umweltpolitische Handlungsgrundlage im Klimaschutz mit dem ambitionierten Ziel, bis 2020 rund 100.000 Tonnen CO2 gegenüber 1990 einzusparen.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

A 9 Teststrecke für "selbstfahrende Autos"

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort
Auf der Bundesautobahn 9 in Bayern soll eine Teststrecke für „selbstfahrende Autos“ eingerichtet werden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/4239) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/3957) hervor. Die Einrichtung eines weiteren Testfelds sei derzeit nicht vorgesehen, heißt es weiter.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

EU-Parlament setzt Gigalinern Grenzen

LKWs sollen umweltfreundlicher werden und Riesen-Lkws sollen nicht grenzüberschreitend fahren dürfen
Das hat das Europäische Parlament am Dienstag mit einem Richtlinienvorschlag für Maße und Gewichte von schweren Nutzfahrzeugen beschlossen. Die neuen Vorschriften ermöglichen eine aerodynamischere Bauweise für Lkws. Dadurch soll deren Kraftstoffausstoß um sieben bis zehn Prozent verringert werden und damit auch die verursachten Treibhausgasemissionen.

weiterlesen


Lübeck, 11.03.2015

Pendlerportal.de vermittelt Fahrgemeinschaften

Internetseite wurde komplett überarbeitet – Kostenloser Bürgerdienst
Weniger Geld für Benzin oder Diesel ausgeben, Umweltbelastungen vermeiden, lange Autofahrten nicht mehr allein, sondern in Gesellschaft verbringen: Es gibt viele gute Gründe, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Pendeln am Wochenende Fahrgemeinschaften zu bilden. Um Mitfahrer zu finden oder nach einer Fahrgelegenheit zu suchen, ist die Internetseite für Lübeck unter www.luebeck.pendlerportal.de die erste Adresse:

weiterlesen


Bayreuth, 11.03.2015

Sicherheit im Omnibus

Arbeitsprogramm der Gewerbeaufsicht zur Überprüfung der Sozialvorschriften
Täglich benutzen Millionen Menschen in Deutschland den Omnibus als Verkehrsmittel im Linien-, Reise- und Fernbusverkehr. Sie erwarten Pünktlichkeit, einen sicheren Transport und einen ausgeruhten Fahrer. Übermüdete Fahrer gefährden sich selbst, ihre Fahrgäste sowie andere Verkehrsteilnehmer.

weiterlesen


Bonn, 11.03.2015

Innovative Nahwärmelösung in Ludwigsburg

Gesamtkonzept für neue Siedlung und Sanierungsgebiet
Wärmenetze in bestehenden Quartieren zu etablieren und dabei auch Gebiete mit niedriger Wärmedichte anzuschließen, ist vor allem ökonomisch ein ambitionierter Ansatz. Die Stadt Ludwigsburg geht diesen Weg. Dabei wird ein bestehendes Wärmenetz erweitert und versorgt künftig sowohl den Stadtteil Sonnenberg als auch das sanierungsbedürftige Quartier Grünbühl.

weiterlesen


Hanau, 11.03.2015

Fluglärmpausen-Modell

Stadt Hanau wehrt sich gegen Fluglärmpausen-Modell und stellt neue Lärmmessdaten für Stadtteil Lamboy vor
Die Stadt Hanau unterstützt keine Lärmumverteilung zu Lasten anderer Betroffener und nimmt die zu erwartende stärkere Fluglärmbelastung in Steinheim nicht hin. So lässt sich die Haltung des Magistrats zum Modell der Fluglärmpausen zusammenfassen, die Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtrat Andreas Kowol bei einer Bürger-Informationsveranstaltung in der Kulturhalle Steinheim am Dienstagabend vortrugen.

weiterlesen


Gummersbach, 11.03.2015

Kienbaum-Studie zur Vergütung in öffentlichen Unternehmen

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen rund zwei Prozent mehr
Öffentliche Unternehmen erhöhen die Gehälter ihrer Geschäftsführer und Vorstände um rund zwei Prozent: Die Grundbezüge steigen im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,8 Prozent, die Gesamtbezüge inklusive Bonuszahlungen sogar um 2,4 Prozent.

weiterlesen


Düsseldorf, 11.03.2015

70 Millionen für NRW-Kommunen

Landkreistag NRW begrüsst BSG-Entscheidung
Dieser Richterspruch korrigiert ein Fehlverhalten des Bundes, das erhebliche Auswirkungen auf die Kommunalfinanzen hatte“, kommentiert Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Klein das jüngste Urteil des Bundessozialgerichts. 70 Millionen Euro muss der Bund nun zwecks Weiterleitung an die Kommunen an das Land NRW zurückzahlen.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

MAP-Förderung deutlich verbessert

Erneuerbarer Wärme-Markt
„Die Novellierung des Marktanreizprogramms setzt viele richtige Impulse, um den gesamten Erneuerbare Wärme-Markt in Schwung zu bringen“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE. Mit höheren Fördersätzen, der Aufnahme neuer, innovativer Anwendungen sowie einer fokussierten Staffelung bei den Förderbeständen wurden zentrale Anschubelemente geschaffen.

weiterlesen


Wiesbaden, 11.03.2015

Bodenlärmgutachten vorgestellt

Reduzierung von Bodenlärm
In der öffentlichen Sitzung des Umweltausschusses am Dienstag, 10. März, wurde das unabhängige Gutachten vorgestellt, das die Landeshauptstadt Wiesbaden im Januar 2014 zur Reduzierung von Bodenlärm durch den Flugplatz Erbenheim in Auftrag gegeben hatte.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

Rücknahme von Elektro-Altgeräten wird neu geregelt

Hendricks: Hochwertiges Recycling nützt Umwelt und Verbrauchern
Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute neue Regelungen zur Rücknahme von Elektro- und Elektronik-Altgeräten beschlossen. Ziel der neuen Regeln ist es, die Sammelmenge bei Elektro- und Elektronik-Altgeräten zu steigern, wertvolle Metalle aus den Altgeräten rückzugewinnen und für eine umweltgerechte Entsorgung der Reststoffe zu sorgen.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

Bioabfallsammlung leicht gemacht

Bioabfall-Beutel werden mit einheitlichem Design eindeutig erkennbar
Noch immer werden in Deutschland ca. fünf Millionen Tonnen Bioabfälle pro Jahr an der Biotonne vorbei über den Restmüll entsorgt und somit verbrannt. Bioabfall-Beutel aus kompostierbarem Kunststoff oder beschichtetem Papier tragen zur Sauberkeit und Geruchsreduzierung bei der getrennten Bioabfallsammlung bei. Das erhöht die Akzeptanz der Sammlung sowie die gesammelten Mengen.

weiterlesen


Dresden, 11.03.2015

Neue Strategiekommission soll sächsischen ÖPNV stärken

Die Weiterentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs ist eines der großen Themen dieser Legislaturperiode
Verkehrsminister Martin Dulig hat in seiner heutigen Rede im Sächsischen Landtag die Notwendigkeit der geplanten ÖPNV-Strategiekommission bekräftigt, welche im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD vereinbart wurde. Zentrale Zielstellung dieser neuen Kommission sei es, im Zusammenwirken aller beteiligten Akteure eine Gesamtstrategie für einen leistungsfähigen, kundenorientierten und wirtschaftlichen ÖPNV für die Bürgerinnen und Bürger im Freistaat zu entwickeln.

weiterlesen


Mainz, 11.03.2015

Land bietet kostenfreie Beratung für Kommunen

Ministerin Lemke: „Lokales Handeln ist entscheidend für Nachhaltigkeit“
Nachhaltig leben und wirtschaften – das funktioniert, wenn es dort verankert wird, wo die Menschen zuhause sind: in den Städten und Gemeinden. Das Wirtschaftsministerium bietet deshalb für Kommunen eine kostenfreie Beratung durch das internationale Städtenetzwerk ICLEI an.

weiterlesen


Oldenburg, 11.03.2015

Stadt bekommt Auszeichnung für effektive Energie- und Klimaschutzpolitik

Oldenburg hat es geschafft, den anspruchsvollen Gold-Status des European Energy Award zu bestätigen
Insgesamt wurden 80 Prozent der maximalen Punktzahl erreicht. Der European Energy Award® (EEA) ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren. Nach einem europaweit einheitlichen Verfahren werden mit dem EEA die Energie- und Klimaschutzaktivitäten der Kommune regelmäßig erfasst und bewertet, geplant, gesteuert und überprüft.

weiterlesen


Potsdam, 11.03.2015

Hochwasserschutz für Brandenburg

Umweltminister Vogelsänger legt Projektliste 2015 vor
Rund 50 Millionen Euro will Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger im Jahr 2015 für den Hochwasserschutz und wasserbauliche Maßnahmen einsetzen. Damit sollen zirka 90 Projekte weitergeführt beziehungsweise neu in Angriff genommen werden.

weiterlesen


Stuttgart, 11.03.2015

Landtag verabschiedet Novelle des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes

Umweltminister Franz Untersteller: „Mehr Spielraum im Gesetz führt zu mehr Klimaschutz in der Praxis.“
Mit den Stimmen der grün-roten Regierungsmehrheit hat der baden-württembergische Landtag heute (11.03.) die Novelle des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes verabschiedet. Das Gesetz dehnt den Anwendungsbereich des bisherigen EWärmeG aus und passt die ökologischen Anforderungen an die Erfordernisse der Energiewende und des Klimaschutzes an.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

Bundestag muss Entwurf des Elektrogesetzes nachbessern

Mangelhafte Entsorgung FCKW-haltiger Kühlgeräte
Deutsche Umwelthilfe fordert gesetzliche Festlegung eines neuen DIN Standards, um das bisher unsachgemäße Kühlgeräterecycling in Deutschland zu beenden. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert den heute vom Bundeskabinett verabschiedeten Entwurf des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) und appelliert an den Bundestag, eine Nachbesserung zu verlangen.

weiterlesen


Berlin, 11.03.2015

Elektroaltgerätegesetz

Elektroaltgerätegesetz muss hochwertige Erfassung und Verwertung aller Elektroaltgeräte sicherstellen
Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. begrüßt die heute vom Kabinett beschlossene Novelle des Elektroaltgerätegesetzes und die Einbeziehung des Einzelhandels in die Erfassung von Elektroaltgeräten als ein starkes Signal für die Steigerung der Erfassungsmenge bezeichnet.

weiterlesen