Suche
Berlin , 16.12.2014

Umwandeln statt abschalten

Hightech-Strategie
Wie kann die zeitweise überschüssige Energie aus Wind- und Solaranlagen sinnvoll genutzt werden? Diese relativ neue Frage ist Thema für die Forschung. Und Teil der Zukunftsaufgabe "Nachhaltiges Wirtschaften und Energie" der neuen Hightech-Strategie der Bundesregierung.

weiterlesen


Offenburg, 16.12.2014

Ortenaukreises sieht seine Abfallwirtschaft auf hohem Niveau

Wie soll sich die Abfallwirtschaft des Ortenaukreises in den nächsten Jahren entwickeln?
Darüber debattierte der Umwelt- und Technikausschuss des Kreises in seiner letzten Sitzung im November. Auf seine Empfehlung hin beschloss der Kreistag des Ortenaukreises heute einstimmig das von der Verwaltung vorgelegte Abfallwirtschaftskonzept.

weiterlesen


Mannheim, 16.12.2014

Abfallgebühren steigen ab Januar 2015

Aufgrund allgemeiner Kostensteigerung muss die Stadt die Müllgebühren anheben
Nach drei Gebührensenkungen in den Jahren 2007, 2008 und 2012 erhöht die Abfallwirtschaft Mannheim zum Januar 2015 und Januar 2016 die Hausmüllgebühren um jeweils etwa 6,4 Prozent. Diese Anpassung ist erforderlich aufgrund der allgemeinen Kostensteigerung in den letzten Jahren.

weiterlesen


Mannheim, 16.12.2014

Gehwegreinigung in den Mannheimer Quadraten ab April 2015 in kommunaler Hand

Ab April 2015 wird die Gehwegreinigung in der Innenstadt gegen Gebühr durch den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft durchgeführt
Dies hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 16. Dezember 2014 mehrheitlich beschlossen. „Mit der Einführung der kommunalen Gehwegreinigung versprechen wir uns eine deutliche Verbesserung der Sauberkeit und der Lebensqualität in der Mannheimer Innenstadt“, erklärt Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala.

weiterlesen


Stuttgart, 15.12.2014

Umsätze der Umweltbranche in Baden-Württemberg 2013 wieder ansteigend

Rund die Hälfte aller Umweltumsätze für Klimaschutz und Energieeffizienz
Die Umsätze der Umweltschutzbranche in Baden-Württemberg sind 2013 nach einem merklichen Einbruch im Jahr 2012 wieder angestiegen. Gemäß vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes summierten sich die Umsätze dieser Querschnittsbranche im Land zuletzt auf 10,9 Milliarden (Mrd.) Euro.

weiterlesen


Schwerin, 15.12.2014

Jahresabschluss gibt Möglichkeit zur Bilanz und zum Ausblick

2014: Verbraucherschutz voran gebracht / 2015: Großschutzgebiete stehen im Fokus
Mecklenburg-Vorpommern gibt zum Jahresende den Vorsitz der Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) ab. Damit war das Bundesland erster Ansprechpartner zu Verbraucherschutzfragen und dieses Jahr damit beauftragt, die VSMK zu organisieren und ihre Arbeit zu koordinieren. „Wir hatten damit die Chance, wichtige Themen im Verbraucherschutz zu forcieren.

weiterlesen


Radolfzell, 15.12.2014

Unterstützung des Kreislaufwirtschaftspaketes

Deutsche Umwelthilfe fordert Bundesregierung zur Unterstützung des europäischen Kreislaufwirtschaftspaketes auf
EU-Kommissionschef Juncker will Kreislaufwirtschaftspaket streichen. DUH fordert dessen Beibehaltung und Festlegung hoher Recyclingziele. Veröffentlichung des DUH-Positionspapiers zum geplanten Wertstoffgesetz in Deutschland.

weiterlesen


Mannheim, 15.12.2014

Ein Konto für nachhaltige Energien

MVV Energie untersucht mit Projektpartnern Betriebsmodelle eines Quartierspeichers / "Strombank" testet neue Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien
Die Menge von dezentral erzeugter Energie aus hocheffizienten oder erneuerbaren Anlagen wie Blockheizkraftwerken und Wind- oder Photovoltaikanlagen steigt stetig. Im Forschungsprojekt "Strombank" untersucht ein Team unter der Federführung von MVV Energie ein neues Modell zur effizienten Nutzung von Strom aus lokaler Erzeugung.

weiterlesen


Neuruppin, 15.12.2014

EnBW-Windpark wird zum größten Adventskranz Deutschlands

Lichtinstallation im Windpark Neuruppin stimmt kunstvoll auf Weihnachten ein
„Unser Windpark kann mehr als nur erneuerbaren Strom produzieren.“ Das dachte sich die EnBW Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), die in Neuruppin-Dabergotz einen Windpark mit acht Anlagen betreibt. Denn vier der Anlagen stehen kreisförmig zueinander und muten aus der Vogelperspektive betrachtet wie ein Kranz an.

weiterlesen


Nordhorn, 15.12.2014

Europark: Ausbau der Hausmüllverbrennungsaschen bei der fleischverarbeitenden Fabrik beginnt

Noch in dieser Woche soll der Ausbau der Hausmüllverbrennungsaschen vom Gelände der fleischverarbeitenden Fabrik im Europark beginnen
In den nächsten Tagen soll die Beseitigung des Sand-Asche-Gemisches vom Gelände der fleischverarbeitenden Fabrik beginnen. Beabsichtigt ist, etwa 5.000 Tonnen des Sand-Asche-Gemisches auf der Deponie Wilsum zu entsorgen. Der Ausbau erfolgt unter Federführung der benachbarten Müllverbrennungsanlage EVI im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung.

weiterlesen


Friedberg, 15.12.2014

Der Gelbe Sack

Ab Januar fährt Remondis
Zuständig für die Einsammlung und Bereitstellung von Gelben Säcken ist ab dem 01.01.2015 die Büdinger Firma Remondis. Für den Bürger bleibt alles beim Alten. Die Gelben Säcke werden laut den Terminen auf dem Abfallkalender vierwöchentlich, beziehungsweise im Sommer vierzehntäglich eingesammelt.

weiterlesen


Köln, 15.12.2014

Mauterstattungsansprüchen

Aktueller Aufruf des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung zur Geltendmachung von Mauterstattungsansprüchen
Das Verwaltungsgericht (VG) Köln hat am 30. September 2014 die drei Musterklagen (14 K 8449/09; 14 K 1017/10; 14 K 1018/10) des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. abgewiesen und damit bestätigt, dass die Klägerinnen verpflichtet sind, die Mautgebühren seit dem 1. Januar 2009 zu zahlen.

weiterlesen


Saarbrücken, 15.12.2014

Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz Jost übergibt Scheck für Kanalbaumaßnahme des ZKE

Zuschuss in Höhe von 35.000 Euro
Der Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, übergibt am Donnerstag, 18. Dezember, an Umweltdezernent Thomas Brück einen Scheck über einen Zuschuss in Höhe von 35.000 Euro für eine Kanalbaumaßnahme des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebes.

weiterlesen


Lörrach, 15.12.2014

Alte Pflanzenschutz-Sachkundenachweise reichen zukünftig nicht mehr aus

Pflanzenschutzrecht 
Das Landratsamt Lörrach weist in einer Pressemitteilung auf die Änderung im Pflanzenschutzrecht hin, wonach zukünftig ein neues Verfahren für die Bescheinigung der Sachkunde im Pflanzenschutz gilt. Wesentlicher Bestandteil der Neuerung ist die Einführung des bundeseinheitlichen Sachkundenachweises in Scheckkartenformat.

weiterlesen


Brüssel, 15.12.2014

Verkehrskommissarin Bulc hat Bedenken bei deutschen Mautplänen

Mautsysteme in der EU müssen europäisches Recht einhalten und dürfen niemanden aus Gründen der Staatsangehörigkeit diskriminieren
Alle Fahrer, deutsche wie ausländische, müssen gleich behandelt werden. Damit die geplante Pkw-Maut in Deutschland in Einklang mit diesen europäischen Regeln steht, hat EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ihre Bedenken mitgeteilt. Dies erklärte heute (Montag) der Kommissionssprecher für Verkehrspolitik, Jakub Adamowicz.

weiterlesen


Berlin , 15.12.2014

Aktionsprogramm zum Klimaschutz

Treibhausgasemissionen sollen bis 2020 um mindestens 40 Prozent gesenkt werden
Die Bundesregierung will sicherstellen, dass Deutschland das nationale Ziel, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken, erreicht. Hierfür hat sie am 3. Dezember das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 beschlossen, das dem Bundestag jetzt als Unterrichtung (18/3484) vorliegt.

weiterlesen


Würzburg, 15.12.2014

Vertragsunterzeichnung

Stadt verlängert Konzessionsverträge für Strom und Gas mit der Stadtwerke Würzburg AG
Die Stadt Würzburg hat die Konzessionsverträge für Strom und Gas mit der Stadtwerke Würzburg AG (STW) verlängert. Entsprechende Verträge wurden am heutigen Freitag von Oberbürgermeister Christian Schuchardt und dem Geschäftsführer der STW, Thomas Schäfer unterzeichnet. Die neuen Konzessionsverträge treten zum 01.01.2015 in Kraft und sehen eine Laufzeit von 20 Jahren vor.

weiterlesen


Berlin , 15.12.2014

Erfolgsbilanz der erneuerbaren Energien

Die erneuerbaren Energien sind erstmals wichtigster Stromerzeuger Deutschlands
Von Jahresanfang bis August 2014 habe die kumulierte Bruttostromerzeugung aus erneuerbaren Energien 109 Terawattstunden betragen, heißt es in dem von der Bundesregierung als Unterrichtung (18/3487) vorgelegten „Ersten Fortschrittsbericht Energiewende“. Die Kostendynamik bei der von den Stromverbrauchern zu zahlenden Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz sei durchbrochen, stellt die Regierung weiter fest. Die EEG-Umlage werde 2015 erstmals sinken – und zwar von 6,24 Cent pro Kilowattstunde in diesem Jahr auf 6,17 Cent im Jahr 2015.

weiterlesen


Saarbrücken, 15.12.2014

Tausch- und Verschenkmarkt im Internet bietet Alternative zur Entsorgung

Der kostenlose Tauschmarkt des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) bietet Bürgerinnen und Bürgern eine Alternative zur Entsorgung
Unter www.zke-sb.de/mein_zke/tausch_und_verschenkmarkt können Bürgerinnen und Bürger nicht mehr benötigte Gegenstände verschenken oder gegen andere Dinge tauschen. Derzeit sind über 350 Inserate online. Seit 2010 bietet der ZKE die kostenlose Online-Tauschbörse an. Nutzer finden hier unter anderem Möbel, Elektrogeräte, Kinderspielzeug, Kleidung, Bücher oder CDs.

weiterlesen


Saarbrücken, 15.12.2014

Kombitonne für Altkleider und Orange-Wertstofftonne werden ab Januar alle drei Monate geleert

le="font-size: 14.4444446563721px;">Damit ändert sich der bisherige achtwöchentliche Leerungsrhythmus
Die Kombitonne für Altkleider und die Orange-Wertstofftonne des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) werden im kommenden Jahr nur noch alle zwölf Wochen geleert. ZKE-Bereichsleiter Klaus Faßbender: „Nachdem wir nun ein ganzes Jahr lang in allen Stadtteilen eine achtwöchige Leerung der Kombitonne für Altkleider getestet haben, passen wir unsere Abfuhrtermine dem durchschnittlichen Bedarf an.

weiterlesen