Suche
Wiesbaden, 23.04.2021

Umweltministerkonferenz stellt sich hinter Hessens Forderung nach Verbot von bleihaltiger Munition

Die Umweltministerinnen und -minister fordern außerdem vom Bund eine Honorierung für die Klimaschutzleistungen von Wäldern und schärfere Ziele für den Klimaschutz. Beschlussfassung zum Praxisleitfaden Wolf wird verschoben.
„Ich freue mich, dass die Umweltministerkonferenz heute unserem hessischen Vorschlag gefolgt ist und ein Verbot von bleihaltiger Munition vom Bund fordert.

weiterlesen


Brüssel, 23.04.2021

Von der Leyen beim Global Leaders‘ Summit:

Klimaschutz ist Verantwortung aller großen Volkswirtschaften
Bei dem von US-Präsident Joe Biden organisierten Gipfel zum Klimaschutz mit 40 Staats- und Regierungschefs hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gestern (Donnerstag) die großen Volkswirtschaften der Welt aufgerufen, ihrer Verantwortung für den Klimaschutz gerecht zu werden.

weiterlesen


Wuppertal, 23.04.2021

Wuppertal entdeckt das Fahrrad

Acht Prozent aller Wege in Wuppertal werden mittlerweile auf dem Fahrrad zurückgelegt.
Das ist eins der positiven Ergebnisse der jetzt ausgewerteten Mobilitätsbefragung.

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

NABU zu Nationaler Waldstrategie: Als gäbe es keine Klimaveränderungen

Krüger: Wald nicht nur als Holzlieferanten betrachten
Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat den Referentenentwurf für eine "Nationale Waldstrategie 2050" vorgelegt. NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger kommentiert:

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

BUND begrüßt Kritik der Umweltminister*innenkonferenz am geplanten Elbe-Abkommen

Bundesregierung muss endlich ökologische Probleme anpacken
Anlässlich des heutigen Beschlusses der Umweltminister*innenkonferenz (UMK) zum deutsch-tschechischen Regierungsabkommen zur Elbe erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

24. April – Tag der Erneuerbaren Energien zeigt Chancen der Energiewende

Was vor 25 Jahren als Tag der offenen Tür für Erneuerbare-Energien-Anlagen in der Gemeinde Bad Oederan begann, in Gedenken an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 initiiert, ist heute zu einem bundesweiten Aktionstag mit großer Reichweite geworden.
„Der „Tag der Erneuerbaren Energien“, zeigt, dass es ein großes Spektrum umwelt- und klimafreundlicher Alternativen zur Atomkraft und auch fossilen Energiequellen gibt, die keine gefährlichen Altlasten hinterlassen, kostengünstig sind und zur regionalen Wertschöpfung beitragen“, so BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter.

weiterlesen


Dresden, 23.04.2021

Energie- und Klimaschutzminister Günther: »Energiewende in Sachsen in ganzer Breite voranbringen«

Tag der erneuerbaren Energien am 24.4.
Zum »Tag der erneuerbaren Energien« am Samstag (24.4.) hat Sachsens Energie- und Klimaschutzminister Wolfram Günther auf den sich verschärfenden Klimawandel hingewiesen und die Notwendigkeit eines umfassenden Ausbaus der erneuerbaren Energien betont.

weiterlesen


Stuttgart, 23.04.2021

Regierungsfraktionen in Berlin einigen sich auf eigene Ausschreibungsmenge für Agri- und schwimmende Photovoltaik

Umweltminister Franz Untersteller: „Ein längst überfälliger Schritt, der dazu beträgt, dass wir im Land die erneuerbaren Energien ausbauen können“
Die schwarz-rote Regierungskoalition in Berlin hat am Donnerstag beschlossen, dass sie die Ausschreibungsmengen für die Windenergie an Land und für Photovoltaik von 2022 an deutlich erhöhen werden.

weiterlesen


Lippstadt, 23.04.2021

Klimaschutz mit BRAvour

Klimakampagne der Bezirksregierung Arnsberg startet
Die Klimakampagne der Bezirksregierung Arnsberg (BRA) "Klimaschutz mit BRAvour" ist zum 22. April mit einem digitalen Auftakt offiziell gestartet worden.

weiterlesen


Gelsenkirchen, 23.04.2021

Tag des Baumes:

Rund 2.500 neue Bäume schlagen Wurzeln am Straßenrand
Rund 2.500 Bäume und 63.000 Sträucher hat Straßen.NRW in der Pflanzperiode 2019/20 landesweit gepflanzt. Seitdem ist etwa ein Jahr vergangen, genug Zeit also für ein Fazit.

weiterlesen


Bonn/Washington, 23.04.2021

Enttäuschende Ergebnisse zur internationalen Klimafinanzierung beim Klimagipfel

Climate Leaders Summit: Zusagen für finanzielle Unterstützung bei Klimaschutz und -anpassung im globalen Süden müssen beim Petersberger Klimadialog deutlich höher ausfallen
Germanwatch fordert Prüfung von Schuldenschnitt im Gegenzug für Klimamaßnahmen

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

Was das neue US-Klimaziel im Vergleich zum EU-Ziel bedeutet

Am 22. April 2021, dem internationalen Tag der Erde, empfing Joe Biden die Staatsoberhäupter zu einem Klimagipfel und verkündete ein neues Klimaziel der Vereinigten Staaten im Rahmen des Pariser Abkommens.
In Europa einigten sich in den frühen Morgenstunden desselben Tages Unterhändler von Regierungen, der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments auf einen Kompromiss für das EU-Klimaziel für 2030.

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

BDE: Impfpriorisierung für Kritische Infrastruktur beibehalten

Verband mahnt: Mitarbeiter in der Abfallwirtschaft dürfen nicht zu den Letzten gehören, die geimfpt werden
Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. hat sich für die Einhaltung der festgelegten Priorisierung für Impfungen der Bevölkerung mit COVID-19-Impfstoffen stark gemacht.

weiterlesen


Rostock, 23.04.2021

Effizientere Energie, erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität, weniger Plastikabfall

Rostock will bis 2035 klimaneutral sein - Kommunale Unternehmen sind mit an Bord
Was haben Wasserstoff-Müllautos und Jobtickets im ÖPNV gemeinsam? All dies sind Beiträge zum Klimaschutz, die in Rostock getestet werden oder bereits funktionieren.

weiterlesen


Dresden, 23.04.2021

Medieninformation zum Tag der Erneuerbaren Energien

Strategische Investition in Windkraft: SachsenEnergie erwirbt sächsischen Windpionier
SachsenEnergie hat im April 2021 die Energieanlagen Frank Bündig GmbH übernommen. Für den bisherigen Inhaber Frank Bündig ist es die erhoffte Fortführung seines Lebenswerkes.

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht brisante Dieselgate-Akten des Kraftfahrt-Bundesamts und des Bundesverkehrsministeriums

Nach mehr als fünfjährigem Widerstand von Bundesregierung und Autokonzernen und insgesamt zwölf Rechtsverfahren kann die DUH endlich die Dieselgate-Akten aus dem Herbst 2015 weitgehend ungeschwärzt veröffentlichen
„Die Papiere aus dem KBA und BMVI zeigen eine erschreckend enge Kumpanei von Politik, Behörden und den betrügerischen Automobilkonzernen zu Lasten der Umwelt und Millionen betroffener Diesel-Eigner“, so Jürgen Resch, DUH-Bundesgeschäftsführer

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

Grün beschichtete Radstreifen erhöhen die Verkehrssicherheit

Erste Evaluation belegt positive Auswirkungen eingefärbter Straßenbeläge auf Verkehrsverhalten und subjektives Sicherheitsgefühl
Die erste Evaluation von 14 grün beschichteten Radfahrstreifen in Berlin belegt eine positive Wirkung für die Verkehrssicherheit, sowohl nach objektiven Kriterien als auch aus subjektiver Perspektive.

weiterlesen


Münster, 23.04.2021

Wie aus Bioabfall Kompost wird

AWM-Film gibt Einblicke in die Wertstoffverwertung
Bioabfall ist ein echter Klimaschützer – wenn er richtig getrennt wird. Kein Plastik, keine kompostierbaren Folienbeutel, ausschließlich Bioabfälle dürfen in der Biotonne entsorgt werden.

weiterlesen


Stuttgart, 23.04.2021

Erneuerbare Energien auch 2020 weiter auf dem Vormarsch

Anteil am Strom- und Wärmebereich wächst – fossile Energieerzeugung verliert weiter an Bedeutung
Nach der ersten Abschätzung für 2020 ist der Anteil der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg am Endenergieverbrauch auf 16 Prozent angestiegen (Vorjahr 14,8 %). In allen Sektoren – Strom, Wärme und Kraftstoffe – wuchs der Anteil.

weiterlesen


Berlin, 23.04.2021

Zahl der Woche zum Tag der Erneuerbaren Energien

Umfrage zur Energiewende: Zwei Drittel der Befragten finden dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland zu langsam verläuft.
Zwei von drei Deutschen geht der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland zu langsam. Das zeigt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts prolytics im Auftrag des BDEW. Acht Prozent der Befragten gaben an, dass Ihnen der Ausbau zu schnell geht. Für 20 Prozent ist das Tempo genau richtig.

weiterlesen