Suche
Gartz/Friedrichsthal, 09.11.2015

Rund 1,5 Millionen für Müllbeseitigung

Vogelsänger startet Beräumung des Schrottgeländes in Gartz
Das als Oder-Schrott-Gelände berüchtigte Mülllager im Gartzer Ortsteil Friedrichsthal wird nun beräumt, wofür Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger heute vor Ort gemeinsam mit Landrat Dietmar Schulze, Amtsdirektor Frank Gotzmann und Bürgermeister Norbert Dittmann den Startschuss gab. Vorangegangen waren langjährige Bemühungen des Landes, des Landkreises und der Kommune, die Betreiber oder Flächeneigentümer zur Beräumung des Geländes zu zwingen bzw. das Gelände einer alternativen Nutzung zuzuführen.

weiterlesen


Berlin, 09.11.2015

Flüchtlingspolitik

Deutschlands Aufnahmefähigkeit ist begrenzt
Der starke Zustrom an Flüchtlingen stellt für die Kommunen eine immense Herausforderung dar. Notwendig sind nationale, europäische und internationale Strategien zur Begrenzung der Flüchtlingsströme. „Deutschlands Aufnahmefähigkeit für Flüchtlinge ist begrenzt“, sagte DStGB-Präsident Roland Schäfer, Bürgermeister der Stadt Bergkamen im Rahmen der Präsidiumssitzung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes heute in Lemgo.

weiterlesen


Würzburg , 09.11.2015

Koordinierungsgruppe Autobahn – Unterfranken

Vorbereitungen für Einsätze auf Bundesautobahnen bei Wintereinbruch sind getroffen
Regierung von Unterfranken rät zum umgehenden Wechsel auf Winterbereifung –
Geeignete Bereifung im Winter ist Pflicht
Auch in diesem Winter ist Unterfranken dank des Katastrophenschutz-Sonderplanes „Autobahn“ auf besonders kritische Verkehrssituationen bei winterlichen Witterungsverhältnissen vorbereitet.

weiterlesen


Braunschweig, 09.11.2015

Alte Heizöltanks müssen geprüft werden

Oberirdische Heizölanlagen mit einer Größe von 1.000 bis 10.000 Litern müssen geprüft werden
Die Untere Wasserbehörde der Stadt Braunschweig wird in den kommenden Monaten mehrere tausend Betreiberinnen und Betreiber von alten Heizöltanks auffordern, ihre Tanks durch einen zugelassenen Sachverständigen prüfen und den Prüfbericht der Stadtverwaltung zukommen zu lassen. Betroffen sind oberirdische Heizölanlagen mit einer Größe von 1.000 bis 10.000 Litern, bei denen bisher noch keine Inbetriebnahmeprüfung durchgeführt wurde.

weiterlesen


Dresden, 09.11.2015

Endspurt bei der Abwasserentsorgung

Schmidt: Übergangsregelung für Förderung 2016 geplant
Umweltminister Thomas Schmidt hat heute (9. November 2015) noch einmal deutlich gemacht, dass die Abwasserentsorgung im Freistaat bis zum 31. Dezember dieses Jahres an den gesetzlich vorgeschriebenen Stand der Technik anzupassen ist. „Wir wissen, dass bis zum Ende des Jahres nicht für alle Abwasseranlagen der Stand der Technik erreicht wird“, sagte der Minister bei der Landeskonferenz zur Abwasserbeseitigung in Dresden.

weiterlesen


München, 09.11.2015

BayernLB: Prime-Status für Nachhaltigkeit

Konzern erreicht Prime-Status im oekom-Rating – DKB Industry Leader im Einzelrating
Die Ratingagentur oekom research bescheinigt der BayernLB ein deutlich überdurchschnittliches Engagement im Umgang mit den sozialen und umweltbezogenen Herausforderungen des Bankensektors. Sowohl der Gesamtkonzern als auch die Tochtergesellschaft Deutsche Kreditbank AG (DKB) erhalten dafür den begehrten oekom Prime-Status.

weiterlesen


Herten, 09.11.2015

Hot Spot in Sachen Klimaschutz

Klimatage-Fachtagung stieß auf positives Feedback
Impulsvorträge aus der Politik, Fachreferate aus der Wirtschaft, Best Practice-Beispiele aus den Kommunen und ein eigenes Format zum Netzwerken: Die Fachtagung zur klimaschonenden Energieversorgung im Rahmen der Hertener Klimatage 2015, die die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke gemeinsam mit der AGR und dem AGFW | Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V. (AGFW) ausgerichtet hatten, war eine runde Sache.

weiterlesen


Frankfurt am Main, 09.11.2015

Mainova-Strom wird immer umweltfreundlicher

Mit 57,7 Prozent stammt inzwischen weit mehr als die Hälfte des von der Mainova AG verkauften Stroms aus erneuerbaren Energien
Damit ist der Ökostrom-Anteil des Energiedienstleisters doppelt so hoch wie der bundesweite Durchschnitt (27,9 Prozent). Dies zeigt das neue Stromkennzeichen des Unternehmens. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Mainova den Grünstrom-Anteil um 12,2 Prozentpunkte steigern. Grund für den Anstieg war insbesondere eine verstärkte Nachfrage nach Öko-Strom von Geschäftskunden.

weiterlesen


Frankfurt am Main, 09.11.2015

Neu: ‚Ideenwettbewerb Klimaschutz‘ für Unternehmen

Das Energiereferat fördert kreative Ideen zum Klimaschutz mit insgesamt 100.000 Euro
Der neue „Ideenwettbewerb Klimaschutz“ des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main lädt Unternehmen aus Frankfurt und der Region Rhein-Main dazu ein, sich um Fördergelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro zu bewerben. Gesucht sind konkrete Ideen, die die Klimaschutzziele 2050 und den „Masterplan 100% Klimaschutz“ in Frankfurt aktiv vorantreiben.

weiterlesen


München, 09.11.2015

Beeindruckende Projekte für den Umweltschutz

Scharf: 105 Schulen aus Oberbayern, Niederbayern und Schwaben erhalten Auszeichnung "Umweltschule in Europa"
Umweltbildung steht in Bayerns Schulen hoch im Kurs. Das zeigt das große Interesse am Programm "Umweltschule in Europa". Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf hat heute 105 Schulen aus Oberbayern, Niederbayern und Schwaben für ihr Engagement ausgezeichnet. Scharf: "Gemeinsam sind wir die Gestalter der Zukunft. Noch nie haben sich so viele bayerische Grund-, Mittel-, Realschulen, Gymnasien und Berufsschulen um die Auszeichnung 'Umweltschule in Europa' beworben wie heuer.

weiterlesen


Wuppertal, 09.11.2015

Seilbahn-Modell aus dem 3D-Drucker zeigt Trassenverlauf

Im Mai stellten die WSW das Projekt einer Seilbahn vor, die Hauptbahnhof, Universität und Schulzentrum Süd miteinander verbinden soll
Seither wird das Für und Wider des Projekts in Wuppertal heiß diskutiert. Ein häufiger Kritikpunkt dabei ist die Trassenführung. Vor allem Anwohner fürchten um den Wert ihrer Immobilien und den Schutz ihrer Privatsphäre.
Für viele Wuppertalerinnen und Wuppertaler ist schwer vorstellbar, wie sich eine solche Bahn in das Stadtbild einfügt und wie nah sie der Wohnbebauung tatsächlich kommt.

weiterlesen


München, 09.11.2015

MVG 2016: Leistungsprogramm jetzt fix

Verbesserungen auf über 20 Linien und bei MVG Rad
Im nächsten Jahr baut die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ihr Angebot bei U-Bahn, Bus und Tram sowie das Mietradsystem MVG Rad weiter aus. Der Leistungsumfang steigt 2016 um weitere 1,2 Prozent. Davon profitieren die Fahrgäste auf mehr als 20 Bus- und Bahnlinien. MVG Radler dürfen sich auf den weiteren Ausbau des Mietradsystems freuen: Bis Ende 2016 sollen alle 125 MVG Radstationen zur Verfügung stehen.

weiterlesen


Bonn/Berlin, 09.11.2015

Wildkatze breitet sich in Teilen Deutschlands wieder aus

Ein bundesweites Netz aus Wäldern soll helfen
Die Europäische Wildkatze breitet sich in Teilen West- und Süddeutschlands wieder aus. Gleichzeitig wurden aber in vielen Wäldern, die als Lebensraum geeignet wären, noch keine Wildkatzen nachgewiesen. Das ist ein Ergebnis des Projekts „Wildkatzensprung“ des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Um die Wiederausbreitung der Wildkatze zu unterstützen, hat der BUND in fünf Bundesländern „grüne Korridore“ zwischen Wildkatzenwäldern gepflanzt.

weiterlesen


Berlin, 06.11.2015

Deutscher Umweltpreis 2015 verliehen

Forschung für Nachhaltigkeit
Der Klima- und Meeresforscher Mojib Latif und der schwedische Nachhaltigkeitswissenschaftlicher Johan Rockström sind in Essen mit dem höchstdotierten, unabhängigen Umweltpreis Europas ausgezeichnet worden.
Drei Wochen vor der Klimakonferenz der VN in Paris, appelliert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit der Preisverleihung an die internationale Staatengemeinschaft, sich auf ein verbindliches und wirksames Klimaschutzabkommen zu einigen.

weiterlesen


Bremen, 06.11.2015

Senator Günthner: Bremen investiert in die Schiene

Jetzt sind Bund und Deutsche Bahn AG an der Reihe
Etwa 40 Millionen Euro nimmt der Senat der Freien Hansestadt Bremen in diesem Jahrzehnt in die Hand, um das Bremerhavener Gleisnetz der Hafeneisenbahn auszubauen und dadurch mehr Güterzüge auf die Schiene zu bringen. Am Rand des Container-Terminals wird jetzt das größte Einzelprojekt aus diesem Investitionspaket umgesetzt.

weiterlesen


Mainz, 06.11.2015

Kraft-Wärme-Kopplung in Unternehmen darf nicht ausgebremst werden

Bundesrat
Auf Antrag des Landes Rheinland-Pfalz hat der Bundesrat sich heute für eine Stärkung der Kraft-Wärme-Kopplung in Deutschland ausgesprochen. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke fordert nun die Bundesregierung auf, auch mit Blick auf den Klimaschutz unbedingt an den Ausbauzielen der Kraft-Wärme-Kopplung festzuhalten:

weiterlesen


Bremen, 06.11.2015

Lkw-Führungsnetz: Neue Karte für Bremen ist erhältlich

Karte zeigt geeignete Strecken für Lkw-Fahrten - Wohngebiete und Innenstadt werden dadurch von Wirtschaftsverkehren entlastet
Die aktuell überarbeite vierte Auflage der Karte "Lkw-Netz Bremen" zeigt das Lkw-Straßennetz für die Stadt Bremen. Mit der Karte wird das Ziel verfolgt, die Lkw-Durchgangsverkehre auf Autobahnen, Bundesstraßen und Hauptverkehrsstraßen zu bündeln, um die Lärm- und Schadstoffbelastungen für Bewohnerinnen und Bewohner in den Wohngebieten sowie in der Innenstadt und an sensiblen Standorten wie Kindergärten und Schulen zu minimieren. Das Lkw-Führungsnetz wurde seit dem Jahr 1995 entwickelt und zuletzt in diesem Jahr fortgeschrieben.

weiterlesen


Vechta, 06.11.2015

Down Under entdeckt Vorteile der Abfallvergärung

WELTEC BIOPOWER auf fünf Kontinenten mit Biogasanlagen vertreten
Am 19. Oktober 2015 wurde der erste Spatenstich für eines der innovativsten Biogasprojekte Australiens gesetzt. Der deutsche Biogasanlagenhersteller WELTEC BIOPOWER wird in den kommenden 14 Monaten gemeinsam mit dem Projektpartner Aquatec Maxcon eine Biogasanlage in einem Vorort von Melbourne errichten. Die 1-Megawatt-Anlage für die Vergärung organischer Reststoffe wird eine der ersten dieser Bauart in Down Under sein.

weiterlesen


München, 06.11.2015

Entwicklungsvorstand Bernd Maierhofer verlässt MAN Truck & Bus

Der Entwicklungsvorstand der MAN Truck & Bus AG, Bernd Maierhofer, wird das Unternehmen zum 31.12.2015 nach 23 Jahren auf eigenen Wunsch verlassen
Er hat sich mit dem Aufsichtsrat einvernehmlich über die Aufhebung seines Vertrags verständigt. Maierhofer war seit 2012 Vorstand Forschung & Entwicklung und hatte zuvor im Vorstand verschiedene Leitungsfunktionen – unter anderem war er für die Ressorts Strategy & Portfolio Development, Engineering & Portfolio Development sowie Research & Development and Purchasing verantwortlich. Dr. Carsten Intra, Vorstand für Produktion und Logistik, wird den Bereich Forschung und Entwicklung mit sofortiger Wirkung in Personalunion zusätzlich übernehmen.

weiterlesen


Hamburg, 06.11.2015

Fegen, pusten, saugen – Dreikampf für die Blattgold-Sammler

Laub auf Gehwegen und Fahrbahnen
Die rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Reinigungsdienstes der Stadtreinigung Hamburg (SRH) arbeiten zurzeit mit Hochdruck daran, die bis zu 15.000 Tonnen (t) Laub der rund 250.000 Hamburger Straßenbäume zu beseitigen. Denn nasses Laub bedeutet Rutschgefahr für Fußgänger, Rad- und Autofahrer.

weiterlesen