Suche
Berlin, 12.11.2015

Änderung des Europäischen Wahlrechts

Das Europäische Parlament diskutiert die Wiedereinführung einer Prozenthürde bei den Wahlen zum Europaparlament
Eine Koalition aus Konservativen, Sozialdemokraten und Liberalen haben heute für einen Vorschlag zur Änderung des Wahlrechts gestimmt, die Grünen stimmten dagegen.
Durch die Abschaffung der Prozenthürde bei der letzten Europawahl kamen viele kleine Parteien in Deutschland erstmals in das EU-Parlament. Die meisten der neuen Abgeordneten schlossen sich Fraktionen an, nur der Abgeordnete der NPD und Martin Sonneborn von „Die Partei“ blieben Fraktionslos. In Deutschland und Spanien wurde die Wiedereinführung einer Prozenthürde für die Europawahl vom Verfassungsgericht für nichtig erklärt.

weiterlesen


Erfurt, 12.11.2015

Deponieberg besteigen

Deponiehonig verkosten
Zu Deponiewanderung laden die Erfurter Stadtwerke am Samstag, 14. November, nach Erfurt-Schwerborn. Stotternheimer Chaussee 50, ein. Morgens um 10 Uhr beginnt die geführte fünf Kilometer lange Bergtour auf dem Deponiegelände. Der Aufstieg wird mit der besten Aussicht auf die entstehende Erfurter Seenlandschaft belohnt.

weiterlesen


Kassel/Hessisch Lichtenau, 12.11.2015

Fukushimas Bürgermeister nimmt erste Windmühle auf Rohrberg in Betrieb

Die erste Windkraftanlage auf dem Rohrberg hat am Mittwoch, 11. November 2015, umweltfreundlich und nachhaltig Elektrizität erzeugt und ins Kasseler Stromnetz eingespeist
In Betrieb genommen hat die Anlage ein prominenter Besucher aus Japan: Kaoru Kobayashi, Bürgermeister der von der Havarie eines Atomkraftwerks schwer getroffenen Stadt Fukushima.
Als Erinnerung hinterließ das Stadtoberhaupt den Technikern des Betreibers der Anlage, der Städtische Werke AG aus Kassel, und allen zukünftigen Besuchern einen ermutigenden Gruß: „For the future of the Earth“ – Für die Zukunft der Erde. Kobayashi führte eine mehrköpfige Delegation an, die unter anderem den „100%-Erneuerbare-Energie-Regionen“-Kongress in Kassel besuchte, um sich in der erneuerbaren Vorzeigeregion Nordhessen über die deutsche Energiewende zu informieren.

weiterlesen


Berlin, 12.11.2015

Bürgerinnen und Bürger erarbeiten Vorschläge zum Klimaschutzplan 2050

Tag des Bürgerdialoges am 14. November in fünf Städten
Auf Einladung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks beraten am kommenden Sonnabend mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger Vorschläge zum Klimaschutz. Der Tag des Bürgerdialogs mit jeweils rund 100 zufällig ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet gleichzeitig in Hamburg, Leipzig, Essen, Frankfurt und Nürnberg statt. Dies ist der Auftakt einer umfassenden Bürgerbeteiligung für den Klimaschutzplan 2050. Bürgerinnen und Bürger können in den Dialogveranstaltungen und anschließend in einem Online-Dialogverfahren Klimaschutzmaßnahmen für den nationalen Klimaschutzplan 2050 vorschlagen, den die Bundesregierung im kommenden Jahr verabschieden will.

weiterlesen


Iserlohn / Neunkirchen, 12.11.2015

Fritz Schäfer GmbH übernimmt Institut für Entsorgung und Umwelttechnik

Fritz Schäfer GmbH hat unter der Dachmarke SSI SCHÄFER das in Iserlohn ansässige Institut für Entsorgung und Umwelttechnik – IFEU - übernommen
Mit Integration von IFEU bei SSI SCHÄFER unterstreicht das Unternehmen seinen Anspruch als innovatives Unternehmen im Bereich nachhaltiger und moderner Abfallwirtschaft.
SSI SCHÄFER, führender Anbieter von Behältersystemen für Abfall- und Wertstoffe, ergänzt damit sein bisheriges Produktprogramm im Kerngeschäft um ein breites Dienstleistungsangebot:

weiterlesen


Mannheim, 12.11.2015

Lieber das Fahrrad oder den ÖPNV

Mannheimer lassen immer häufiger ihr Auto stehen
Die Mannheimer Bevölkerung ist in den vergangenen Jahren mobiler geworden. Dabei werden häufiger das Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel genutzt, mit dem Auto hingegen fahren die Mannheimer seltener als noch vor fünf Jahren. Zu diesen Kernergebnissen kommt die Auswertung der Verkehrserhebung „Mobilität in Städten – SrV“, die die Technische Universität Dresden im Auftrag der Stadt Mannheim für das Jahr 2013 durchgeführt hat. Demnach werden in Mannheim die Verkehrsmittel des Umweltverbundes – sprich: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im ÖPNV – häufiger genutzt als in Städten vergleichbarer Größe, Zentralität und Topographie.

weiterlesen


Berlin, 12.11.2015

Klimaschutz braucht klare Finanzierungszusagen

Sitzung in dieser Woche
Die Europäischen Finanzminister (ECOFIN) haben es auf ihrer Sitzung in dieser Woche vermieden, verbindlich finanzielle Mittel zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen beispielsweise in Entwicklungs- und Schwellenländern zuzusagen. Hierzu erklärt Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung:

weiterlesen


Stuttgart, 12.11.2015

3. Monitoring-Bericht zur Energiewende

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller:
„Der Bericht zeigt worauf wir achten müssen, um langfristig eine sichere, bezahlbare und klimaverträgliche Energieversorgung gewährleisten zu können.“
Im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) den Bericht „Monitoring der Energiewende in Baden-Württemberg“ vorgelegt. Neben dem Thema Versorgungssicherheit befasst sich die diesjährige Studie erstmals auch intensiv mit dem Thema Energieeffizienz.

weiterlesen


Schwerin, 12.11.2015

8. Branchentag der Automobilzulieferer in Mecklenburg-Vorpommern

Glawe: Automobilzulieferer leisten wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung - Forschungs- und Innovationsaktivitäten werden stärker vorangetrieben
Am Donnerstag hat in Kavelstorf (Landkreis Rostock) der diesjährige Branchentag der Automobilzulieferer stattgefunden. „Die Automotive-Industrie ist für Mecklenburg-Vorpommern eine volkswirtschaftlich bedeutende Branche. Sie ist von dynamischem Wachstum geprägt. Die Automobilzulieferer in Mecklenburg-Vorpommern leisten einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung im Land. Mit hoher technologischer Kompetenz stellen sie Komponenten und Systeme für die nationale und internationale Auto- und Automobilzulieferindustrie her“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.

weiterlesen


Mannheim, 12.11.2015

Neue Vorsitzende des Umweltausschusses des Städtetages Baden-Württemberg

Bürgermeisterin Felicitas Kubala
Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala ist am Mittwoch einstimmig zur Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Ver- und Entsorgung des Städtetages Baden- Württemberg gewählt worden. „Ich freue mich sehr über meine Wahl und danke dem Ausschuss für sein Vertrauen. In der Position der Ausschussvorsitzenden werden für mich die umweltpolitischen Themen auf Landesebene nochmals stärker in den Fokus rücken“, bedankt sich Kubala.

weiterlesen


Berlin, 12.11.2015

BDEW-Gasdialog 2015

Gasbranche legt Reservemodell zur Stärkung der Versorgungssicherheit vor
BDEW: Vorschlag zielt auf Sicherstellung der Gasversorgung in Extremsituationen / Modell ermöglicht zielgenaue Anpassung an regionalen Bedarf
Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat heute den Branchenvorschlag zur Einführung eines Gasreserve-Modells veröffentlicht. Das aus zwei Elementen bestehende Modell wurde im BDEW von Mitgliedsunternehmen entlang der gesamten Erdgas-Versorgungskette (Fernleitungsnetzbetreiber, Verteilnetzbetreiber, Gasspeicher- sowie Gashandels- und Gasvertriebsunternehmen) entwickelt und beschlossen.

weiterlesen


Saarbrücken, 12.11.2015

Minister Jost trifft Präfekt Meddah

Grenzüberschreitende Kooperationen beim Umweltschutz zeigen Wirkung
„Umweltschutz kann auch grenzüberschreitend gut funktionieren. Voraussetzung: Man spricht miteinander statt übereinander und geht offen und fair miteinander um. Unser regelmäßiger Austausch auf Arbeits- und auf politischer Ebene zeigt Wirkung.“ Dies stellte der saarländische Umweltminister Reinhold Jost nach einem Treffen mit dem französischen Präfekten Nacer Meddah fest.

weiterlesen


Berlin, 12.11.2015

Industriestandard VHPready 4.0 ab sofort im Einsatz

Meilenstein bei Vernetzung dezentraler Energieanlagen erreicht
Ab sofort ist er Standard bei allen neuen, dezentralen Berliner Anlagen, die die VE Wärme AG von ihrer Wärmeleitwarte aus steuert: Der webbasierte Kommunikationsstandard VHPready 4.0 (Virtual Heat and Power ready). Er sorgt dafür, dass die steuernde Warte und die einzelnen Anlagen dieselbe Sprache sprechen.

weiterlesen


Essen, 12.11.2015

RWE bekräftigt Ergebnisprognose für 2015

Senkung der Nettoverschuldung auf 25,8 Mrd. €/ Erneuerbare Energien mit deutlicher Ergebnissteigerung/ Betriebliches Ergebnis der ersten drei Quartale erwartungsgemäß um 9% unter Vorjahr
In den ersten drei Quartalen 2015 hat sich das EBITDA des RWE-Konzerns erwartungsgemäß um 6% auf 4,4 Mrd. € gegenüber dem Vorjahreszeitraum verringert und das betriebliche Ergebnis um 9% auf 2,6 Mrd. €. Ausschlaggebend dafür war der preisbedingte Margenrückgang in der konventionellen Stromerzeugung.

weiterlesen


Koblenz, 12.11.2015

Das neue Logistikzentrum auf der Deponie wächst weiter

Das neue Logistikzentrum mitsamt Wertstoffhof des Abfallzweckverbandes Rhein-Mosel-Eifel (AZV) auf dem Gelände der Zentraldeponie Eiterköpfe nimmt weiter Gestalt an
Zurzeit werden der Roh- und Stahlbau des Tonnenlagers und die Umschlaghalle für Papierabfälle errichtet. Nachdem das Gelände im Sommer eingeebnet und höhengerecht angepasst wurde, ist dies der nächste Schritt. Man erkennt auch schon die Sägezahnrampen.

weiterlesen


Hamburg, 12.11.2015

Neue Vorstände bei der EdDE

Vorstand für die nächsten zwei Jahre
Die Mitgliederversammlung der Entsorgergemeinschaft der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V. (EdDE) hat am 11. November 2015 bei der Stadtreinigung Hamburg turnusgemäß ihren Vorstand für die nächsten zwei Jahre bestimmt: Als neue Vorstandsmitglieder wurden Ludgera Decking (RSAG AöR) und Holger Lange (Stadtreinigung Hamburg AöR) in den 10 köpfigen EdDE-Vorstand gewählt.

weiterlesen


Fellbach , 12.11.2015

Moderne Riss-Sanierung im Asphaltstraßenbau

Die bundesdeutschen Verkehrsflächenbefestigungen stellen ein enormes Anlagevermögen dar
Aus diesem Grund sollte es im Interesse aller liegen, ein solches Kapital über einen möglichst langen Zeitraum zu erhalten. Dieses ist jedoch nur durch kontinuierliche Straßenerhaltungsmaßnahmen realisierbar.
Es wird sicherlich jedem klar sein, dass nur mit rechtzeitig durchgeführten Instandhaltungs-Maßnahmen die Gesamtaufwendungen zur Werterhaltung einer Straße in überschaubarem Rahmen gehalten werden können.

weiterlesen


Remscheid, 12.11.2015

Umweltzertifizierung erfolgreich bestanden

Stadtwerke und EWR verfügen über ein hervorragendes Umweltmanagement
Die Stadtwerke Remscheid haben das Thema Umweltschutz bereits seit fast zwei Jahrzehnten zum festen Bestandteil ihrer Unternehmenspolitik gemacht. „Seit 1996 verfügt unser gesamtes Unternehmen über ein für alle Sparten gültiges und zertifiziertes Umweltmanagementsystem, das den Anforderungen des internationalen Standards DIN EN ISO 14.001 genügt. Unser aktiver Einsatz für die Umwelt, der mit der Zertifizierung wiederholt dokumentiert wird, gehört als fester Bestandteil zu unseren umweltpolitischen Maßnahmen und unterstreicht damit das Engagement und die Verantwortung unseres Unternehmensverbundes im Umgang mit den begrenzten, natürlichen Ressourcen“, so Geschäftsführer Prof. Dr. Hoffmann.

weiterlesen


Köln, 12.11.2015

Auf den Pneu kommt es an

Straßenverkehrslärm
Kraftfahrzeuge sollen nach EU-Vorstellungen weniger Lärm verursachen. Dieses Ziel wird am besten erreicht, wenn Reifen, Fahrbahndecken und Motoren aufeinander abgestimmt werden.

weiterlesen


Recklinghausen, 12.11.2015

Europäischer Woche der Abfallvermeidung

Kommunale Servicebetriebe Recklinghausen nehmen teil – Aktionstag am 21. November
Vom 21. bis 29. November 2015 findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. Tausende öffentlicher Aktionen zeigen dann bereits zum sechsten Mal europaweit Alternativen zur Wegwerfgesellschaft und Ressourcenverschwendung auf.
Auch in Recklinghausen sind die Kommunalen Servicebetriebe wieder mit einer besonderen Veranstaltung dabei, diesmal unter dem Motto „Nutzen statt Besitzen – Nachhaltig leben in Recklinghausen". Gemeinsam mit umweltbewussten örtlichen Vereinen und Initiativen findet am Samstag, 21. November, in der Altstadtschmiede, Kellerstraße 10, von 14 bis 17 Uhr ein Aktionstag statt.

weiterlesen