Suche
Berlin, 17.11.2015

Energie aus Altholz

Jetzt und in Zukunft ein Baustein der Energiewende
Der BAV sieht die hochwertige energetische Altholzverwertung gefährdet, wenn die Frage der Anschlussförderung für Altholzkraftwerke nach Auslaufen des EEG nicht zeitnah gelöst wird. Die Betreiber von Altholzkraftwerken treffen sich am 24. November in Bonn zu einem Zukunftsgespräch.
Rund 9 Millionen Tonnen beträgt das Marktvolumen an Altholz, das in Deutschland jährlich erfasst und auf unterschiedliche Weise verwertet wird.

weiterlesen


Gescher, 17.11.2015

Kranzniederlegung für tödlich verunglückte Mitarbeiter in Gescher

Straßenwärter, Vermesser oder Techniker machen bei ihrer Arbeit auf oder neben der Strecke einen gefährlichen Job
In diesem Jahr haben sich bislang 16 Beschäftigte bei elf Unfällen durch Fremdverschulden verletzt. Sie erlitten teilweise Prellungen und Frakturen und wurden durch die Vorfälle traumatisiert. Erstmals seit 2011 ist ein Kollege während seiner Arbeit bei einem Unfall ums Leben gekommen. Das bilanzierte Straßen.NRW heute (17.11.) anlässlich der jährlichen Kranzniederlegung für tödlich verunglückte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gescher im Kreis Borken.

weiterlesen


Stuttgart/Brasilia, 17.11.2015

Fahrzeug-Sicherheitssysteme werden noch zu wenig eingesetzt

„Stop the Crash”: Bosch ist Teil der Global-NCAP-Initiative
UN-Ziel: 50 Prozent weniger Verkehrstote bis 2020
Sicherheitssysteme von Bosch verhindern Unfälle oder lindern die Folgen
Bosch-Geschäftsführer Dr. Dirk Hoheisel: „Bosch-Technologien können weltweit Menschenleben schützen.“
WHO und Global NCAP fordern Ausweitung der gesetzlichen Vorschriften

weiterlesen


Saarbrücken, 17.11.2015

Wirksame Sanktionen nach dem Abgas-Skandal

Umweltminister der Länder fordern nach Abgas-Skandal wirksame Sanktionen und Kontrollen – Minister Jost: Verbraucher dürfen nicht auf Kosten sitzenbleiben
Vor dem Hintergrund des VW-Skandals haben die Umweltminister der Länder auf ihrer Konferenz in Augsburg den Bund aufgefordert, die Manipulationsvorwürfe umfassend aufzuklären und bei Verstößen gegen die Anforderungen an die Abgasemissionen von Fahrzeugen für abschreckende Sanktionen zu sorgen. Die Einführung eines realitätsnahen Typprüfverfahrens und eine europarechtliche Regelung, die regelmäßige behördliche Nachkontrollen des Emissionsverhaltens von Fahrzeugen ermöglicht, sollen aus Sicht der Umweltminister mit dafür sorgen, dass sich ein solcher Skandal nicht wiederholen kann.

weiterlesen


Bonn, 17.11.2015

Stadtnatur – Grüne Klimaanlagen für Lebensqualität und Klimaschutz

Klimawandel ist in Städten besonders deutlich zu spüren
Stadtnatur - ist eine effektive Maßnahme zur Anpassung an den Klimawandel und zum Klimaschutz
- erhöht die Lebensqualität
- muss als grüne Infrastruktur verstärkt gefördert werden
Der Klimawandel wirkt sich in Städten besonders deutlich aus.

weiterlesen


Dresden, 17.11.2015

Umspannwerk Dresden-Kaditz fertiggestellt

Nach zweijähriger Bauzeit konnte der Ersatzneubau des Umspannwerkes Dresden-Kaditz beendet werden
Im Oktober wurden noch die Außenanlagen fertiggestellt. Damit ist gleichzeitig die Modernisierung der insgesamt 13 Umspannwerke der DREWAG NETZ abgeschlossen.
Der Ersatzneubau umfasste die 110-kV-Schaltanlage, die Transformatoren, ein neues Betriebsgebäude für die Mittelspannungsanlagen sowie die dazugehörige Steuerungstechnik und Hilfs- und Nebenanlagen.

weiterlesen


Saarbrücken, 17.11.2015

Krämer: „Naturlandstiftung als verlässlicher Partner für den saarländischen Natur- und Artenschutz“

Seit 1976 gibt es die Naturlandstiftung Saar, die älteste Naturschutzstiftung in Deutschland
Sie ist seit fast 40 Jahren für den Natur- und Artenschutz aktiv. Das Aufgaben-Portfolio entsprechend vielfältig. Das Umweltministerium unterstützt in Form einer institutionellen Förderung die Stiftung, in deren Stiftungsrat der saarländische Umweltminister Reinhold Jost den Vorsitz innehat.

weiterlesen


Minden, 17.11.2015

Kleiderkammer für Flüchtlinge

Stadt Minden mietet ehemaligen Supermarkt für Kleiderkammer an
Minden. In den ehemaligen Supermarkt am Schwabenring ist wieder Leben eingekehrt, allerdings mit einer anderen Nutzung. Hier wird in diesen Tagen eine Kleiderkammer für Flüchtlinge eingerichtet. Die Stadt Minden hat das Gebäude jetzt von der EDEKA Minden-Hannover angemietet. Das Unternehmen stellt die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung. In der neuen Einrichtung sollen die angekommenen Asylsuchenden in Kürze kostenlos Kleidung und Spielzeug erhalten.

weiterlesen


Hannover, 17.11.2015

Eckpunkte des künftigen Wertstoffgesetzes

Am Tag des symbolträchtigen Länderspiels in Hannover
Wie orange wird das Wertstoffgesetz? Einen grundlegenden Wandel wird es wohl nicht geben. Dr. Matthias Klein vom Bundesumweltministerium hat in Hannover die Eckpunkte des künftigen Wertstoffgesetzes auf einer Konferenz der Akademie Dr. Obladen erläutert und verteidigt. Aus Sicht des Ministeriums werden die materialspezifischen Verwertungsquoten deutlich angehoben und anspruchsvolle ökologische Ziele verfolgt.

weiterlesen


Düsseldorf, 17.11.2015

Minister Remmel: "Umweltwirtschaft ist die Zukunftsbranche für Nordrhein-Westfalen"

Standort- und Wirtschaftsforen zum Masterplan Umweltwirtschaft starten in Olsberg
Die Landesregierung will die nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft als wichtigen Teil der Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalens weiter stärken. In den Mittelgebirgen und in den Zentren der Holzverarbeitung im Münsterland und am Niederrhein erwirtschaften die rund 5.200 Erwerbstätigen der nachhaltigen Holzproduktion einen Umsatz von etwa 1,1 Milliarden Euro.

weiterlesen


Speyer, 17.11.2015

2016: Stadtwerke investieren 8,8 Mio. Euro

Sinkende Strompreise zum 1. Januar 2016 – Vertrag „Fährverbindung“ verlängert
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer GmbH (SWS) beschloss in seiner Sitzung am 12. November 2015 eine Gesamtinvestitionssumme von 8,8 Mio. Euro für das Jahr 2016. 3,8 Mio. Euro setzen die Stadtwerke in den Sparten Strom, Erdgas und Wasser für die Erweiterung und Erneuerung ihrer Netze, Anlagen und Hausanschlüsse ein

weiterlesen


Düsseldorf, 17.11.2015

PFT-Grundwassersanierungsanlage am Flughafen geht in Betrieb

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Dr. Ludger Dohm von der Geschäftsführung des Airports starten die Anlage
Der Düsseldorfer Airport hat am Dienstag, 17. November, die erste Großanlage zur Grundwassersanierung auf dem Flughafengelände erfolgreich in Betrieb genommen. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und Dr. Ludger Dohm, Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens, gaben gemeinsam die Anlage für den Betrieb frei.

weiterlesen


Düsseldorf, 17.11.2015

Düsseldorf macht sich stark für Abfallvermeidung

21. bis 29. November: Europäische Woche zur Abfallvermeidung Buchtauschbörse, Repair-Café, Aktionen gegen Einwegmüll
Auch Düsseldorf beteiligt sich aktiv und kreativ an der "Europäischen Woche zu Abfallvermeidung (EWAV)", die vom 21. bis 29. November initiiert wird. Beteiligt sind zahlreiche Akteure, unter anderem die Verbraucherzentrale NRW, die Awista GmbH, der Verein GarageLab und das städtische Umweltamt. "Dass es notwendig und oft ganz einfach ist, Abfall gar nicht erst entstehen zu lassen, sollen die Aktionen der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung auf unterhaltsame und kreative Weise zeigen", erklärt Umweltdezernentin Helga Stulgies zu den kommenden Aktionstagen.

weiterlesen


Karlsruhe, 16.11.2015

Crack it: Fossile Energie ohne Klimagase

IASS und KIT entwickeln Technologie zur Erzeugung von Wasserstoff aus Methan ohne Kohlendioxid-Emissionen
Die Erzeugung von Energie aus Erdgas ohne jegliche Kohlendioxid-Emissionen könnte mit Hilfe einer neuen von Forschern des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entwickelten Technologie schnell Wirklichkeit werden. In einem vom Nobelpreisträger und früheren wissenschaftlichen Direktor am IASS, Professor Carlo Rubbia, initiierten Kooperationsprojekt haben beide Einrichtungen intensiv an einem innovativen Verfahren zur umweltverträglichen und effizienten Gewinnung von Wasserstoff aus Methan geforscht.

weiterlesen


Berlin, 16.11.2015

Konsultationsergebnisse zeigen Unterstützung für EU-Naturschutzgesetzgebung

Die Europäische Kommission überprüft derzeit die Effektivität und Akzeptanz der Vogelschutz- sowie der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie
Knapp die Hälfte der Regierungen und öffentlichen Behörden gaben in der Konsultation zum "Fitness-Check" der Richtlinien an, dass sie „effektiv“ oder sogar „sehr effektiv“ seien.
Im Rahmen des REFIT-Programms untersucht die EU-Kommission, ob die aktuellen Naturschutzrichtlinien angemessen und zielführend sind.

weiterlesen


Berlin, 16.11.2015

12 Jahre Umweltentlastungsprogramm

Insgesamt 10 Millionen Euro für das Umweltentlastungsprogramms
Neue Angebote für Erholungssuchende und artenreiche Lebensräume Von 2003 bis 2015 haben die Berliner Forsten im Bereich der ehemaligen Rieselfelder im Nordosten Berlins umfangreiche Sanierungs- und Gestaltungsmaßnahmen durchgeführt. Insgesamt wurden für knapp 10 Millionen Euro im Rahmen des EU-geförderten Umweltentlastungsprogramms Berlin (UEP) Altlasten beseitigt und attraktive Erholungslandschaften entwickelt.

weiterlesen


Berlin, 16.11.2015

bne-Kurzanalyse zum Kabinettsbeschluss zum DigEG

„Das Ziel im Blick behalten“
Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) sieht nach dem Kabinettsbeschluss zum Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (DigEG) einige Fortschritte, aber auch noch offene Fragen. „Die Debatte ist stark auf das Thema Smart Meter verengt; wesentlicher ist aber, welchen Beitrag eine intelligente Vernetzung für eine effiziente Integration erneuerbarer Energien leisten kann“, betont bne-Geschäftsführer Robert Busch.

weiterlesen


Berlin, 16.11.2015

Klimaschutz ist eine Jahrhundertaufgabe

G20 zum Klimaschutz
Kurz vor der Weltklimakonferenz haben sich die G20-Staaten in Antalya auf ein ehrgeiziges Klimaziel verständigt. "Hier ist es uns nach langen Verhandlungsrunden gelungen, nun doch das Zwei-Grad-Ziel zu verankern", sagte Bundeskanzlerin Merkel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte beim G20-Treffen in Antalya zur bevorstehenden Klimakonferenz in Paris: "Hierzu gab es ziemlich viele, sehr viele hoffnungsvoll stimmende Beiträge, die alle sagen: Wir wollen einen Erfolg von Paris."

weiterlesen


Berlin, 16.11.2015

Arbeitsentwurf Wertstoffgesetz - so nicht!

Vorschlag GemIni: Ablehnungsschreiben!
Aufruf von GemIni an alle Verantwortlichen der kommunalen und privaten Entsorgungswirtschaft:
Der Arbeitsentwurf für ein Wertstoffgesetz bleibt hinter den Erwartungen aller zurück, die eine ökologische Weiterentwicklung der Wertstoffwirtschaft für dringend geboten erachten. Völlig unzureichend sind die Erfassungsquote von 25 kg/Einwohner pro Jahr, die in der Praxis längst erreicht ist, und die wenig ambitionierte Recyclingquote von 50% der erfassten Menge.

weiterlesen


Viersen, 16.11.2015

Wärmebilder decken Energielecks auf

Verbraucherzentrale bietet Energieberatung im Kreis Viersen an
Der Kreis Viersen unterstützt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bei ihrem Projekt „Energiewende“. Darauf weist das Amt für Bauen, Landschaft und Planung hin. Hauseigentümer haben die Chance, anhand von Wärmebildern Energielecks aufzudecken und an einer individuellen Energieberatung teilzunehmen. Der Preis für den Eigentümer liegt im Kreis Viersen bei 165 Euro.

weiterlesen