Suche
Berlin, 16.06.2017

Ein Schritt vor, viele Schritte zurück

CDU und FDP stellen NRW-Koalitionsvertrag vor/WWF: Klimaschutzziele ganz Deutschlands stehen auf dem Spiel
CDU und FDP riskieren in ihrem Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen die Wettbewerbsfähigkeit des Landes. „Mit diesem Koalitionsvertrag wird NRW keinen wirksamen Klimaschutz leisten können. Ohne Investitionen in klimafreundliche Projekte und Produktionsweisen verliert die Region aber mittel- und langfristig den wirtschaftlichen Anschluss.

weiterlesen


Berlin, 16.06.2017

Gesetzentwurf für Mieterstrom

Wirtschaft und Energie/Gesetzentwurf
Bewohner von Mietshäusern sollen künftig unmittelbar auf dem eigenen Hausdach erzeugten Strom nutzen können. Dazu hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf vorgelegt (18/12728). Der "Entwurf eines Gesetzes zur Förderung von Mieterstrom und zur Änderung weiterer Vorschriften des Erneuerbare-Energien-Gesetzes" ist gleichlautend mit einem von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD eingebrachten Entwurf (18/12355), den der Bundestag bereits in erster Lesung beraten hat.

weiterlesen


Berlin, 16.06.2017

Gemeinsam gegen die Dürre

WELTTAG GEGEN WÜSTENBILDUNG
Der Welttag für die Bekämpfung der Wüstenbildung macht auf eine Ursache von Armut, Hunger und Massenwanderungen aufmerksam. Der Klimawandel verstärkt die Verödung von Land. Die Weltgemeinschaft ist gefordert, noch größere Anstrengungen zu unternehmen, um Wasser und fruchtbare Böden zu erhalten.

weiterlesen


Köln/Berlin, 16.06.2017

Handwerker im Baumarkt buchen

toom Baumarkt und ALBA Facility Solutions starten bundesweite Partnerschaft
Die toom Baumarkt GmbH und die ALBA Facility Solutions GmbH haben eine exklusive Partnerschaft im Bereich des Handwerkerservice gestartet. Auf Wunsch der Kunden wird das bei toom gekaufte Material ab sofort auch durch von ALBA eingesetzte Handwerker fachgerecht verlegt oder montiert.

weiterlesen


Dresden, 16.06.2017

5 800 Einsätze für Umweltbildung

Umweltmobile der LaNU seit 25 Jahren auf Achse
Die mobile Umweltbildung in Sachsen wird 25 Jahre alt. Aus diesem Anlass hat Umweltminister Thomas Schmidt heute (16. Juni 2017) in der Naturschutzstation Herrenhaide (Burgstädt, Landkreis Mittelsachsen) den Einsatz eines Umweltmobils begleitet und mit Schülern einer 11. Klasse eine naturschutzfachlich wertvolle Magerwiese untersucht.

weiterlesen


Freising, 16.06.2017

So kann Faulbrut vermieden werden

Wichtiges Projekt für die Gesunderhaltung der Honigbiene
Bei der amerikanischen Faulbrut der Honigbiene handelt es sich, wie das Veterinäramt mitteilt, um eine staatlich bekämpfte Tierseuche, die höchstansteckend ist, zum Zusammenbruch der Völker und großen wirtschaftlichen Schäden führen kann.

weiterlesen


Nordhorn, 16.06.2017

Landkreis aktualisiert die Naturschutzgebietsverordnung „Itterbecker Heide“

Die Itterbecker Heide stellt als typische nordwestdeutsche Heidelandschaft eines der größten zusammenhängenden Sandheidegebiete in Westniedersachsen dar
Der Grafschafter Kreistages hat nun die seit 1939 bestehende Naturschutzgebietsverordnung „NSG Itterbecker Heide“ mit einer Größe von 126 ha nach den Richtlinien der Europäischen Union aktualisiert. Damit wird das Schutzgebiet um ca. 15 ha um eine Entwicklungsfläche erweitert.

weiterlesen


Cottbus, 16.06.2017

Für noch mehr Versorgungssicherheit

Am 15. Juni wurde die neue Mittelspannungsschaltanlage der Elektroenergieversorgung Cottbus GmbH (Netzgesellschaft der Stadtwerke Cottbus GmbH) in Sachsendorf eingeweiht
Nach 12- monatiger Bauzeit findet jetzt modernste Technik in einem neuen Gebäude ihren Platz. Die MITNETZ STROM hat im Auftrag der EVC die Anlage errichtet. Diese ist eine von zwei Einspeisepunkten ins Cottbuser Stromnetz und löst gleichzeitig die 40 Jahre alte Anlage ab.

weiterlesen


Berlin/Stuttgart, 16.06.2017

Luftreinhalteplan Stuttgart verfehlt sein Ziel

Deutsche Umwelthilfe fordert deutliche Nachbesserungen und generelles Diesel-Fahrverbot auch für Euro 6
Deutsche Umwelthilfe kritisiert den Luftreinhalteplan Stuttgart als unzureichend – Seit sieben Jahre überschrittene Grenzwerte für das Dieselabgasgift Stickstoffdioxid müssen spätestens ab Januar 2018 eingehalten werden

weiterlesen


Berlin, 16.06.2017

Der schmutzigste Diesel ist ein Audi A8 der Abgasstufe Euro 6

Deutsche Umwelthilfe misst bei Straßenmessungen höchste je gemessene NOx-Werte eines Diesel-Pkw
Audi-Chef Stadler liefert das beste Argument dafür, dass es keine Ausnahme von Diesel-Fahrverboten für die aktuelle Abgasstufe Euro 6 geben darf – Ausgerechnet der Dienstwagen vieler Spitzenpolitiker und Firmenchefs zeigt mit 1.938 mg NOx/km höchste jemals vom Emissions-Kontroll-Institut der DUH auf der Straße gemessene Stickoxid-Emissionen

weiterlesen


Potsdam, 16.06.2017

Nitratbelastung in Brandenburg kontinuierlich gesunken

Monitoringprojekt wird ausgeweitet
Brandenburg weist im Bundesvergleich wenige Problemfälle bei mit Nitraten belasteten Gewässern auf. Das bestätigt - sowohl für die Oberflächengewässer als auch für die Grundwassermessstellen - der aktuelle Nitratbericht der Bundesregierung.

weiterlesen


Brüssel, 16.06.2017

Mehr Sicherheit in der Luft

Registrierung von Drohnen soll EU-weit Pflicht werden
Wie Sicherheit und Umweltfreundlichkeit beim Betrieb von Drohnen in der ganzen EU gewährleistet werden können, hat die EU-Kommission heute (Freitag) vorgestellt. Bis 2019 sollen alle Drohnen und deren Betreiber registriert, elektronisch identifiziert und ihr Betrieb räumlich eingegrenzt werden können.

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

Wo steht die deutsche Nachhaltigkeitspolitik?

FORUM NACHHALTIGKEIT
Wo steht die deutsche Nachhaltigkeitspolitik? Ist die Bundesregierung mit der neuen Nachhaltigkeitsstrategie 2016 auf dem richtigen Weg? Und wie kann die gesellschaftliche Beteiligung bei deren Umsetzung gelingen?

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

Sozialdumping im Straßengüterverkehr

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort
Zum Zwecke der Bekämpfung des Sozialdumpings im internationalen Straßengüterverkehr arbeiten die Behörden der Zollverwaltung (Finanzkontrolle Schwarzarbeit, FKS) mit der Bundesagentur für Arbeit, dem Bundesamt für Güterverkehr und den für den Arbeitsschutz zuständigen Landesbehörden zusammen.

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

Erhöhte Ansprüche an EU-Plastikstrategie

Abfall
15 Umweltagenturen der EU wollen von der EU-Kommission eine Plastikstrategie, die vor allem auf Recyclingfähigkeit setzt. Die Strategie soll Ende des Jahres erscheinen.

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

Bundesverkehrsministerium kämpft für den schmutzigen Diesel

Die Deutsche Umwelthilfe für die "Saubere Luft" in unseren Städten
Die Meldung der Heilbronner Stimme „Diesel-Fahrverbote: Bundesverkehrsministerium wirft der Deutschen Umwelthilfe Diffarmierungskampagne vor“, kommentiert Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH):

weiterlesen


Braunschweig, 15.06.2017

Zahl der Ausbildungsplätze weiter auf hohem Niveau

Stadt sucht ab Juli nach über 80 neuen Azubis
Der Verwaltungsausschuss der Stadt Braunschweig hat beschlossen, dass zum 1. August 2018 voraussichtlich 82 Ausbildungsplätze in der Stadtverwaltung geschaffen werden können. Damit werden im kommenden Jahr ebenso viele junge Menschen ausgebildet wie im Jahr 2017 – in diesem Jahr waren die Plätze nachträglich aufgestockt worden.

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

„Wir brauchen bundesweit die blaue Plakette“

Interview der „Ruhr Nachrichten“ mit Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages
Frage: München plant Diesel-Fahrverbote – führt angesichts der steigenden Stickoxid-Belastung an Sperrungen in weiteren Großstädten kein Weg vorbei?

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

Gesundheitsvorsorge im Klimawandel: Masterplan für Hitzewellen

BMUB und UBA helfen Kommunen bei Hitzeaktionsplänen
Hohe Temperaturen und Hitzewellen führen zunehmend zu Gesundheitsproblemen – die Folgen des Klimawandels werden auch in Deutschland stärker spürbar. Mit Hitzeaktionsplänen können sich Länder und Kommunen für solche länger dauernden Hitzeperioden rüsten, um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen.

weiterlesen


Berlin, 15.06.2017

Schwarzwald ab heute mit UNESCO-Prädikat

"Biosphärenreservat" mit großem Artenreichtum und kultureller Vielfalt
Der Schwarzwald im Südwesten der Republik darf sich nun "Biosphärenreservat" nennen. Das beschloss der Internationale Rat des UNESCO-Programms "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB).

weiterlesen