Suche
Ingolstadt, 26.05.2022

Neun-Euro-Monatsticket

Informationen des VGI
Die Bundesregierung hat ein Entlastungspaket für die Bürgerinnen und Bürger verabschiedet. Dazu gehören bundesweit gültige, stark vergünstigte Monats-Tickets zum Preis von neun Euro pro Monat, die innerhalb eines Aktionszeitraums von drei Monaten angeboten werden.

weiterlesen


Stuttgart, 26.05.2022

Mercedes-Benz Trucks präsentiert auf der IFAT 2022 in München nachhaltige kommunale Mobilitätslösungen

Der vollelektrische eEconic feiert auf der IFAT seine Messe-Premiere
Ob bei der Müllentsorgung, dem Winterdienst, der Straßenreinigung, im Mäheinsatz oder auf der Baustelle: Die Anwendungsbereiche für Kommunalfahrzeuge sind überaus vielfältig.

weiterlesen


Pirmasens, 26.05.2022

Auf die Räder, fertig, los! Pirmasens startet in die zweite Runde

Die Aktion „Stadtradeln“ geht in eine neue Runde. Ab 15. Juni 2022 lädt die Stadtverwaltung die Pirmasens dazu ein, in die Pedalen zu treten
Ziel der bundesweiten Kampagne ist es, die urbane Mobilitätswende voranzubringen und noch mehr Bürger für das Radfahren zu begeistern. An insgesamt 21 Tagen soll das Auto möglichst in der Garage stehen bleiben. Interessierte können sich ab sofort im Internet anmelden. 

weiterlesen


Gelsenkirchen, 26.05.2022

Vergabeentscheidung für die ersten Linien im Niederrhein-Münsterland-Netz

Zunächst im VRR, dann im NWL: DB Regio ab Ende 2025 sukzessive mit alternativen Antrieben unterwegs
Die politischen Gremien von Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) haben in ihren Sitzungen die Vergabe zum künftigen Betrieb der ersten fünf Linien des Niederrhein-Münsterland-Netzes (RE 14, RE 44, RB 31, RB 36, RB 43) an DB Regio beschlossen.

weiterlesen


Bonn, 26.05.2022

Heinz de Fries lebt nicht mehr

Der bvse trauert um seinen Ehrenpräsidenten Heinz de Fries
Heinz de Fries ist am Abend des 18. Mai 2022 im Alter von 97 Jahren verstorben. Heinz de Fries hat sich in seinem mehr als 40-jährigen Berufsleben national und international einen hervorragenden Ruf als Unternehmer und Altpapierexperte erarbeitet. 

weiterlesen


Berlin, 26.05.2022

Abwassergebühren zu hoch – BDE fordert mehr Transparenz bei Gebühren und Wettbewerbsoffenheit

Innovations- und Investitionsbereitschaft muss in der Wasserwirtschaft Vorrang haben
Als Reaktion auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster macht sich der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, wasser- und Rohstoffwirtschaft für mehr Klarheit bei den Abwassergebührenkalkulationen stark.

weiterlesen


Berlin, 26.05.2022

Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika vertiefen ihre umweltpolitische Zusammenarbeit

Internationale Zusammenarbeit im Umweltschutz
Heute haben Bundesumweltministerin Steffi Lemke, UBA-Präsident Prof. Dirk Messner und der Leiter der US-Umweltschutzbehörde (EPA) Michael Regan eine gemeinsame Erklärung zum Ausbau der Zusammenarbeit ihrer beiden Häuser in Umweltfragen unterzeichnet.

weiterlesen


Düsseldorf, 26.05.2022

Wer Energie spart, schont Geldbeutel und Umwelt

Der Düsselblitz, die mobile Energieberatung der Stadtwerke Düsseldorf, ist wieder in den Stadtteilen unterwegs
In so ziemlich jedem Haushalt gibt es Möglichkeiten, weniger Energie zu verbrauchen und damit bares Geld zu sparen.

weiterlesen


Bonn, 26.05.2022

bvse-Aktivitäten auf der IFAT: Von A bis Z an allen Tagen

Veranstaltungsserie von bvse

Auf der Branchenleitmesse IFAT, vom 30.Mai bis 3. Juni, informiert der bvse die Besucher nicht nur an seinem großen Messestand in Halle A6, Stand 115/214, Eingang Ost (Am Messeturm), sondern ist darüber hinaus Initiator oder Beteiligter zahlreicher Messeaktivitäten in unterschiedlichen Foren und auf Sonderflächen. Die Themenrange reicht von A wie Altreifenrecycling bis Z wie Zertifizierung.

weiterlesen


Gülzow-Prüzen, 26.05.2022

FNR: Wurzelhüllen als Wasserspeicher

Substrat aus Torfmoos lässt Saat und Pflanzung über die gesamte Vegetationszeit zu
Saat und Pflanzung von Forstbäumen erfordern die kühlen und feuchten Witterungsbedingungen von Frühjahr und Herbst.

weiterlesen


Offenburg, 26.05.2022

Klimaschutzmanager startet Onlineumfrage zum Thema Klimaschutz im Ortenaukreis

Die Bürgerinnen und Bürger des Ortenaukreises sind gefragt
Um zukünftige Klimaschutzaktivitäten im Ortenaukreis zu planen, erstellt derzeit der Klimaschutzmanager des Landratsamtes, Christopher Schüle, ein Klimaschutzkonzept im Rahmen der Zuständigkeiten des Ortenaukreises.

weiterlesen


Gütersloh, 26.05.2022

Für mehr Artenvielfalt im Garten

Forschungsprojekt „gARTENreich“ in Gütersloh mit Workshop gestartet
Elf Gütersloher Gartenbesitzerinnen und -besitzer haben jetzt in einem vom Fachbereich Umwelt der Stadt organisierten Workshop erfahren, wie sie ihre Gärten artenreicher gestalten können.

weiterlesen


Düsseldorf, 26.05.2022

Ausbreitung des Eichenprozessionsspinner in Nordrhein-Westfalen

Leitfaden gibt Empfehlungen für Betroffene und Kommunen
Wer sich sonnenexponierte Eichen in diesen Wochen genauer anschaut, wird feststellen, dass manche von ihnen auch in diesem Frühjahr wieder von Raupen bevölkert werden.

weiterlesen


Düsseldorf, 26.05.2022

Umweltwirtschaftsland Nummer 1: Wertvolle Innovationen für Klimaschutz und Klimaanpassung aus Nordrhein-Westfalen

Staatssekretär Dr. Bottermann: Die Umweltwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zu einer gelingenden Klimawende
Eine Analyse im Auftrag des Umweltministeriums zu Innovationen in den Bereichen Klimaschutz und Klimaanpassung zeigt, dass die nordrhein-westfälische Umweltwirtschaft wichtiger Treiber hin zu einem nachhaltigen Leben und Wirtschaften ist. Erarbeitet wurde der "Innovationsradar Klimawende" durch das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft NRW (KNUW).

weiterlesen


Bonn, 26.05.2022

BIBB: Ausbildungspersonal fit machen für die Zukunft

Start des MIKA-CAMPUS – Weiterbildungskonzept fördert Medien- und IT-Kompetenz von Ausbilderinnen und Ausbildern
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erweitert sein Weiterbildungsangebot für das betriebliche Ausbildungspersonal in der beruflichen Bildung.

weiterlesen


Gelsenkirchen, 26.05.2022

Online-Dialoge und eine neue VRR-Community für den Austausch mit dem VRR

Die neue VRR-Community ist ein geschlossenes Forum
Seit 2014 fragt der VRR seine Fahrgäste über das Online-Beteiligungsportal „Einsteigen und Mitreden!“ nach ihrer Meinung zu den unterschiedlichsten Themen rund um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Verbundraum.

weiterlesen


Berlin, 26.05.2022

BUND: Bundesverkehrswegeplan führt in die klimapolitische Sackgasse und in das verkehrspolitische Abseits

Desaster im Dutzend
Die Klimakrise nimmt weiter Fahrt auf. Nach neusten Erkenntnissen droht bereits im Jahr 2026 das Überschreiten des 1,5-Grad-Ziels. Vor diesem Hintergrund stellt die Verkehrspolitik der Bundesregierung ein Relikt aus alten Zeiten dar und ist nicht mit den Pariser Klimazielen vereinbar.

weiterlesen


Berlin, 26.05.2022

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert alle Städte und Gemeinden auf, zum Schutz von Menschenleben und Umwelt sowie für mehr Aufenthaltsqualität wo immer möglich Tempo 30 einzuführen

Besonders im Bioabfall- und Altholzbereich besteht nach wie vor große Unsicherheit
Das Bundesumweltministerium hat den Entwurf zur Änderung der Biomassestrom-Nachhaltigkeitsverordnung (BioSt-NachV) vorgelegt, mit dem eine förderunschädliche Verschiebung der Frist für die Zertifizierung bei nachgewiesenem Auditorenmangel von 30. Juni auf 31. Dezember 2022 ermöglicht werden soll.

weiterlesen


Berlin, 26.05.2022

Neues Rechtsgutachten: Deutsche Umwelthilfe stellt Anträge auf Tempo 30 in 165 Städten und ruft Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf

Bürgerinnen und Bürger können unter www.duh.de/tempo30-jetzt in wenigen Minuten formale Anträge für Tempo 30 auch in ihrer Stadt stellen
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert alle Städte und Gemeinden auf, zum Schutz von Menschenleben und Umwelt sowie für mehr Aufenthaltsqualität wo immer möglich Tempo 30 einzuführen.

weiterlesen


Düsseldorf, 26.05.2022

Rund zehn Prozent der Erwerbstätigen arbeiten „suchthaft“

Aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung
Rund ein Zehntel der Erwerbstätigen in Deutschland arbeitet suchthaft, ergibt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie auf Basis repräsentativer Daten von 8000 Erwerbstätigen.* Von suchthaftem Arbeiten Betroffene arbeiten nicht nur sehr lang, schnell und parallel an unterschiedlichen Aufgaben, sie können auch nur mit schlechtem Gewissen freinehmen und fühlen sich oft unfähig, am Feierabend abzuschalten und zu entspannen.

weiterlesen