Suche
Rom/Brüssel/Berlin, 12.12.2014

VKU-Hauptgeschäftsführer als CEEP-Präsident bestätigt

le="line-height: 16.5pt;">Europäischer Verband öffentlicher Arbeitgeber und Unternehmen (CEEP)
Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), wurde heute in Rom für weitere drei Jahre als Präsident des Europäischen Verbandes der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen (CEEP) bestätigt.

weiterlesen


Kiel, 12.12.2014

Landwirtschaftsminister Robert Habeck begrüßt Klagerecht von Tierschutzverbänden

"Tierschutz erhält höheren Stellenwert"
Schleswig-Holsteins Umwelt- und Landwirtschaftsminister Robert Habeck hat die Einführung eines Verbandsklagerechts für Tierschutzverbände begrüßt. "Tierschutz hat Verfassungsrang; das Verbandsklagerecht ist die logische Folge", sagte Habeck heute (12. Dezember 2014) in Kiel.

weiterlesen


Kiel, 12.12.2014

SuedLink-Planung geht voran

Energiewendeminister Robert Habeck: "SuedLink-Planung geht voran – trotz Bayerns Schlingerkurs. Das ist ein gutes Zeichen für die Energiewende"
Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck hat die Fortschritte bei der Planung für die Stromautobahn SuedLink von Nord- nach Süddeutschland begrüßt. "Der zuständige Netzbetreiber TenneT hat heute (12. Dezember 2014) den Antrag auf Bundesfachplanung für die Stromleitung SuedLink bei der Bundesnetzagentur eingereicht.

weiterlesen


Karlsruhe, 12.12.2014

Faltblatt „Daten zur Umwelt – Umweltindikatoren Baden-Württemberg“ 2014 erschienen

Entwicklung der Umwelt
Im Faltblatt „Daten zur Umwelt – Umweltindikatoren Baden-Württemberg“ berichten das Statistische Landesamt und die LUBW Landesanstalt für Umweltschutz, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg anhand von ausgewählten Indikatoren jährlich über die Entwicklung der Umwelt. Die Ausgabe 2014 ist nun erschienen.

weiterlesen


Berlin , 12.12.2014

Lkws werden umweltfreundlicher, aber erst 2022

Kraftstoffeinsparung und Erhöhung der Sicherheit
Das Europäische Parlament und VertreterInnen der EU-Mitgliedstaaten haben sich auf Regelungen zur Kraftstoffeinsparung und Erhöhung der Sicherheit von Lkws geeinigt. Auf Druck der Automobilindustrie gelten sie allerdings erst ab 2022.

weiterlesen


Leipzig, 12.12.2014

Streit um „Südumfliegung“

Abflugroute des Flughafens Frankfurt Main geht in die nächste Runde
Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat die Re­vi­si­on gegen ein Ur­teil des Ver­wal­tungs­ge­richts­hofs Kas­sel zu­ge­las­sen, mit dem den Kla­gen von Ge­mein­den und Pri­vat­per­so­nen statt­ge­ge­ben und die Fest­le­gung von Flug­rou­ten für rechts­wid­rig er­klärt wor­den ist, auf denen vom Flug­ha­fen Frank­furt Main nach Wes­ten star­ten­de Flug­zeu­ge zu­nächst in süd­li­che Rich­tung ge­lei­tet wer­den („Süd­um­flie­gung“).

weiterlesen


Karlsruhe, 12.12.2014

Mit behutsamer Modifizierung im Dezernatszuschnitt will Mentrup inhaltliche Akzente setzen

Neues Büro für Mitwirkung und Engagement stärkt bürgerschaftliches Engagement
Mit behutsamen Anpassungen des aktuellen Dezernatsverteilungsplans an veränderte Anforderungen und die Bündelung der Aktivitäten im Aufgabenfeld Bürgerbeteiligung will Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup seine inhaltlichen Akzente setzen und die Verwaltung auf die anstehenden Herausforderungen ausrichten.

weiterlesen


Essen, 12.12.2014

Entwässerung im Essener Süden

Konstruktive Gespräche mit Bezirksregierung
Sehr konstruktiv und lösungsorientiert waren die Gespräche mit der Bezirksregierung, die Baudezernentin Simone Raskob und andere Fachleute aus der Stadtverwaltung in dieser Woche in Sachen Entwässerung im Essener Süden geführt haben. "Vor diesem Hintergrund gehen wir davon aus, dass sich Lösungen darstellen lassen", erklärte die Beigeordnete nach dem Gespräch.

weiterlesen


Berlin , 12.12.2014

Mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof

Linie M5 wird zum Fahrplanwechsel verlängert
Die BVG nimmt die neue Straßenbahntrasse zum Hauptbahnhof in Betrieb. Mit dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 wird die Linie M5 von der bisherigen Endhaltestelle Hackescher Markt verlängert. Über die Oranienburger-, Chaussee- und Invalidenstraße fahren die Züge dann weiter bis zum Hauptbahnhof und schaffen damit eine Anbindung an den Fern- und Regionalverkehr.

weiterlesen


Berlin , 12.12.2014

Fundament für einen Weltklimavertrag

UN-Klimagipfel
Die Teilnehmer der UN-Klimakonferenz haben sich auf Grundzüge für ein umfassendes Klimaschutzabkommen geeinigt. "Der Gipfel von Lima eröffnet alle Möglichkeiten für ambitionierten, weltweiten Klimaschutz", so Bundesumweltministerin Hendricks. Der Vertrag soll Ende 2015 in Paris beschlossen werden.

weiterlesen


Berlin , 12.12.2014

Kraftwerkspark muss sich anpassen

Ausstoß von Treibhausgasen soll gesenkt werden
Die Bundesregierung hält an ihrem nationalen Ziel fest, den Ausstoß von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent und bis zum Jahr 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber dem Stand des Jahres 1990 zu reduzieren. In der Antwort der Bundesregierung (18/3336) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/3106) heißt es:

weiterlesen


Dortmund, 12.12.2014

Fakten: Arbeitsunfähigkeit kostet Deutschland 103 Milliarden Euro - Unfallquote so niedrig wie nie

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2010 bis 2013
Dortmund - Knapp 960.000 Arbeitsunfälle wurden 2013 in Deutschland gemeldet. Damit erreichte die Unfallquote mit 24 je 1.000 Vollarbeiter den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik. Auch die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle hat im Berichtszeitraum weiter abgenommen. Mit 606 Todesfällen in 2013 sank die Zahl um rund 10 Prozent seit 2010.

weiterlesen


Mainz, 12.12.2014

Höfken: „Kein Anlass zur Euphorie aber wichtiger Schritt auf dem Weg nach Paris“

Klimagipfel in Lima
„Der Abschluss der Klimakonferenz in Lima ist kein Anlass zur Euphorie, aber ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem weltweiten Klimaabkommen 2015 in Paris, der alle Möglichkeiten offen lässt“, teilte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken am Sonntag mit.

weiterlesen


Berlin , 12.12.2014

Klimagipfel in Lima ebnet Weg für umfassendes Klimaschutz-Abkommen

Weltweiter Klimavertrag
Der UN-Klimagipfel in Lima hat mit seinem Beschluss die Grundlage für die Verhandlungen über den neuen weltweiten Klimavertrag gelegt, der in einem Jahr in Paris verabschiedet werden soll. "Der Weg ist jetzt frei für die Schaffung des ersten Abkommens, das alle Staaten in die Klimaschutzanstrengungen einbindet", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

weiterlesen


Mannheim, 11.12.2014

Andere reden von der Energiewende. Wir machen sie.

Positiver Ausblick
MVV Energie will einheitlichen Energiemarkt, der erneuerbare und konventionelle Energien sinnvoll miteinander verbindet - Gesunkene Strompreise im Großhandel und milde Witterung sorgen für Rückgang des Jahresergebnisses.

weiterlesen


Hamburg, 11.12.2014

Was sich 2015 für Energieverbraucher ändert

Energieberatung der Verbraucherzentrale hilft
Neues Jahr, neue Regeln - 2015 ändert sich für Energieverbraucher einiges. Die Verbraucherzentrale Hamburg erklärt, was für private Haushalte wichtig wird.

weiterlesen


Schwerin, 11.12.2014

Backhaus: Nitrat maßvoll einsetzen

Trinkwasser nicht gleich Grundwasser
Heute wurde im Landtag der Komplex Nitrat im Wasser thematisiert. „Wir müssen bei diesem Thema klarstellen, dass Grundwasser nicht gleich Trinkwasser ist. Wenn dies nicht akzeptiert wird, ist eine sachliche Diskussion nicht möglich.

weiterlesen


Freiburg, 11.12.2014

Forschung für mehr Klimaschutz bei Gebäuden

Damit im Gebäudebereich die Energieeinspar- und Klimaschutzziele erreicht werden können, sind in den EU-Mitgliedsstaaten ambitioniertere Maßnahmen notwendig
Sowohl bei der Sanierung von Gebäuden, beim Einsatz erneuerbarer Energien für die Raumwärme und -kühlung anstelle von Kohle und Erdöl als auch bei der Verbesserung der Effizienz bei der Raumkühlung besteht in allen EU-Ländern Verbesserungsbedarf.

weiterlesen


Wolfsburg, 11.12.2014

Startschuss für das Elektromobilitätszentrum am Hauptbahnhof

Fundament für das Erleben alternativer Mobilitätsformen gelegt
Eine etwa 100 Quadratmeter große Bodenplatte bildet das Fundament für das neue Elektromobilitätszentrum am Wolfsburger Hauptbahnhof. Nun gaben Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Stadtbaurätin Monika Thomas die Fläche offiziell für die weitere Bebauung frei.

weiterlesen


Hennef, 11.12.2014

Ausbreitungsprobleme von Einleitungen – Prozesse, Methoden und Modelle

Teil 1: Anwendungsgrundlagen, Schätzformeln und eindimensionale Modelle und Teil 2: Mehrdimensionale Modelle
Entwurf Merkblatt DWA-M 544-1 und DWA-M 544-2: Hydraulisch optimierte Einleitungsbauwerke können die maximalen Schadstoffkonzentrationen im Gewässer um ein Vielfaches verringern und damit die ökologischen Bedingungen erheblich verbessern.

weiterlesen