Suche
Stuttgart, 15.10.2014

Biotonne auf dem Vormarsch

Gut drei Viertel der Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg können bereits eine Biotonne nutzen
Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes hatten im Jahr 2013 rund 8,0 Millionen Bürger in Baden-Württemberg (gut 75 Prozent) die Möglichkeit, eine Biotonne zu nutzen. Seit Einführung der Biotonne Anfang der 1990er Jahre hat das Aufkommen getrennt gesammelter häuslicher Bioabfälle im Land erheblich zugenommen.

weiterlesen


Stuttgart, 15.10.2014

Bioabfallforum 2014 in Stuttgart

Umweltministerium, Landkreistag und Städtetag unterzeichnen Gemeinsame Erklärung zur Zukunft der Bioabfallverwertung
Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller, der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, Professor Eberhard Trumpp sowie für den Städtetag der Bürgermeister der Stadt Pforzheim und Mitglied im Umweltausschuss des Städtetags, Alexander Uhlig, haben heute (15.10.) im Rahmen des 3. Bioabfallforums Baden-Württemberg in Stuttgart eine „Gemeinsame Erklärung zur Zukunft der Bioabfallverwertung“ unterzeichnet.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

BEE erwartet stabile EEG-Umlage bis 2017

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) rechnet mit einer stabilen EEG-Umlage bis 2017
Für 2015 sinkt die Umlage nach Berechnungen der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) von zurzeit 6,24 Cent auf 6,17 Cent pro Kilowattstunde (kWh) Ökostrom. Der BEE erwartet für 2016 eine Umlage von 6,05 Cent/kWh und für 2017 von 6,2 Cent/kWh. „Die Zeiten deutlich steigender EEG-Umlagen sind vorbei“, sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk. „2015 sollten die Stromkonzerne die seit Jahren fallenden Börsenstrompreise endlich an alle Stromkunden weitergeben.“

weiterlesen


Bonn/Vilm, 15.10.2014

Meeresschutzgebiete haben ökologischen und fischereilichen Nutzen

Neue Studie belegt positive Effekte von Meeresschutzgebieten auf marine Lebensvielfalt und kommerzielle Fischbestände
Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat eine neue Studie „Ökologischer und ökonomischer Nutzen fischereilicher Regulierungen in Meeresschutzgebieten“ vorgelegt. Die Ergebnisse zeigen die hohe Bedeutung von Meeresschutzgebieten mit entsprechenden Maßnahmen zur Regulierungen der Fischerei auf.

weiterlesen


Freiburg, 15.10.2014

Forschung zur Energiewende

Interaktive Landkarte geht an den Start
Nach den ersten Schritten in Richtung Energiewende müssen Politik und Gesellschaft nun weitere wichtige Themen angehen. Wissen zum Handeln ist zentral für das Gelingen dieser Transformation. Eine neue Online-Plattform stellt jetzt die 33 Projekte des BMBF-Programms „Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems“ übersichtlich und interaktiv dar.

weiterlesen


Potsdam, 15.10.2014

Tack: Buslinie nach Groß Glienicke muss erhalten bleiben

Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack hat sich mit einem Schreiben an den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam gewandt
Darin setzt sie sich mit Nachdruck dafür ein, dass die Hauptdienststelle des Landesamtes für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz auch nach dem Fahrplanwechsel 2014 mit einer direkten Buslinie an die Bahnhöfe Potsdam Hauptbahnhof und Rathaus Spandau angeschlossen bleibt.

weiterlesen


Freising/Berlin, 15.10.2014

Biogas stabilisiert Einkünfte in der Landwirtschaft

DBV und Fachverband Biogas: Bioenergie geht nicht zu Lasten der Ernährung
Der Deutsche Bauernverband und der Fachverband Biogas weisen angesichts einer global wie national hohen Maisernte 2014 darauf hin, dass sich Befürchtungen als unbegründet erwiesen haben, der Ausbau der Bioenergie in Deutschland ginge zu Lasten der Ernährung.

weiterlesen


Wiesbaden, 15.10.2014

Hessens kleine Umweltschützer sind unterwegs

200 KiTas sammeln beim Sauberhaften Kindertag Abfälle - 40 REWE-Märkte laden Kinder zur Aktion „Sauberhaftes Recycling“ ein
Der Abfall gehört in die Tonne. Das lernen die kleinen Sammler gemeinsam mit ihrem Kindergarten oder der Kindertagesstätte beim heutigen Sauberhaften Kindertag. Kinder aus 200 Kindergärten in ganz Hessen erkunden das Gelände rund um die KiTa und sammeln die leichtfertig weggeworfenen Abfälle ein. So machen sie erste praktische Erfahrungen im Umweltschutz und lernen, was man für eine saubere Umwelt tun kann.

weiterlesen


Leipzig, 15.10.2014

Kampfhundesteuer von 2000 € pro Jahr „erdrosselnd“

Eine kommunale Kampfhundesteuer in Höhe von 2000 € pro Jahr ist unzulässig, da sie einem Kampfhundeverbot in der Gemeinde gleichkommt
Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute entschieden. Die Gemeinde Bad Kohlgrub erhebt für einen „normalen“ Hund eine Hundesteuer von jährlich 75 €. Für einen so genannten Kampfhund - hier ging es um einen durch Verordnung des Freistaates Bayern gelisteten Rottweiler - erhebt die Gemeinde dagegen eine Jahressteuer von 2000 €.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

Reck geht im Herbst 2015 in Ruhestand

Hans-Joachim Reck hört auf eigenen Wunsch und zum Bedauern des VKU-Präsidiums zum 1. Sep. 15 als VKU-Hauptgeschäftsführer auf
Die Zeitung für kommunale Wirtschaft berichtet: Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) bestätigte ZfK-Informationen, wonach sein Hauptgeschäftsführer das VKU-Präsidium in einer Sitzung am 8. Okt. 14 darum gebeten hat, zum Ablauf seiner regulären achtjährigen Amtszeit am 1. Sep. 15 in den einstweiligen Ruhestand versetzt zu werden.

weiterlesen


Stuttgart, 15.10.2014

Nachhaltiges Bauen ist ein Schlüssel zum Klimaschutz

Ministerialdirektor Helmfried Meinel auf dem ersten Ingenieurtag Baden-Württemberg
„Wir benötigen stärkere Impulse für die energetische Sanierung des Gebäudebestandes – auf Landesebene, aber auch auf Ebene des Bundes“, erklärte der Ministerialdirektor im Umweltministerium Helmfried Meinel heute (15.10.) auf dem ersten Ingenieurtag Baden-Württemberg in Stuttgart.

weiterlesen


Soest, 15.10.2014

EU begutachtet LIFE+ Projekt Möhneaue

Neue Schmetterlingsarten im Möhnetal entdeckt
Im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis konnten dieses Jahr wieder viele Maßnahmen des Projekts LIFE+ Möhneaue abgeschlossen werden. Drei dieser Maßnahmen besichtigte jetzt ein von der EU beauftragtes Unternehmen, welches das Umweltschutzprojekt begleitet und einmal im Jahr begutachtet. Ziel ist, typische Lebensräume und ihre Artengemeinschaften an der Möhne zu fördern.

weiterlesen


Dessau-Roßlau, 15.10.2014

Lärm: Nichts für kleine Kinderohren

Neue Broschüre für Dritt- und Viertklässler erschienen
Ob Schlafstörungen, erhöhter Blutdruck oder sogar Ohrgeräusche (Tinnitus) – Lärm kann Menschen krank machen und das schon im Kindesalter. Untersuchungen des Umweltbundesamtes hatten in der Vergangenheit gezeigt: Von rund 1.000 untersuchten Kindern wies jedes Achte eine Einschränkung der Hörfähigkeit auf.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

Grüne fordern Reform des Bundeswaldgesetzes

Bundeswaldgesetzes
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert die Bundesregierung in eine Antrag (18/2876) dazu auf, das Bundeswaldgesetz zu reformieren. Durch Anpassung des Gesetzes soll die nachhaltige Waldbewirtschaftung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Strukturen der Bundesländer ermöglicht sowie der ökologische und ökonomische Wert der Wälder gesteigert werden.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

Europäisches Mautsystem kommt

In Deutschland soll der europäische elektronische Mautdienst eingeführt werden
Einem entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/2656) stimmte am Mittwoch Morgen der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur mit den Stimmen der Abgeordneten der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD bei Enthaltung der Oppositionsfraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen in geänderter Fassung zu.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

Infrastrukturausbau notwendig

Energieversorgungssicherheit 
Die andauernde Ukraine-Krise hat auf Ebene der Europäischen Union (EU) tiefgreifende Diskussionen über die Energieversorgungssicherheit ausgelöst. Dabei geht es vor allem um die zunehmende Abhängigkeit der EU von Energieeinfuhren, besonders aus Russland.

weiterlesen


Köln, 15.10.2014

Öko, fair & sozial

Die meisten Betriebe in Deutschland haben das Thema Nachhaltigkeit längst auf dem Schirm
Mit Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen oder Umweltverschmutzung möchte niemand in Verbindung gebracht werden. Deshalb schließen viele international agierende Unternehmen mit ihren Lieferanten Vereinbarungen ab, die soziale und ökologische Standards setzen.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

MeteoGroup bietet spezielle Wetter-App für Winterdienst-Kunden

MeteoGroup, Europas größter privater Wetterdienst, hat speziell für die Anforderungen im Winterdienst die App RoadMaster entwickelt
In Ergänzung zum Glätte24-Webportal vereint sie alle wichtigen Glättedaten für den Winterdienst für die kommenden 24 Stunden. MeteoGroup bietet Unternehmen, Medien und Privatkunden Wetterinformationen, Visualisierungen und sogenannte Decision-Support-Systeme, die wetterabhängige Entscheidung optimal unterstützen.

weiterlesen


Bad Honnef, 15.10.2014

Kompensationsmaßnahmen in Grüne Infrastruktur rechtlich möglich

Die Entwicklung und der Erhalt urbaner Grünflächen werden aufgrund der zunehmenden Urbanisierung immer wichtiger
Angesichts der angespannten Haushaltslage in vielen Kommunen und des damit verbundenen Investitionsstaus in urbanes Grün fordert der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) neue und moderne Finanzierungsmöglichkeiten für öffentliches Grün konsequenter anzuwenden.

weiterlesen


Berlin, 15.10.2014

Bundesumweltministerin Hendricks fördert innovative Abwärmenutzung

CO2-Emissionen werden durch ein neues Verfahren reduziert
Mit 180.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm fördert Bundesministerin Barbara Hendricks ein Pilotprojekt des Unternehmens Peiner Umformtechnik GmbH zur Abwärmenutzung. Dabei kommt ein neuartiges Verfahren zum Einsatz, mit dem die CO2-Emissionen des Unternehmens künftig um 1500 Tonnen pro Jahr verringert werden können.

weiterlesen