Suche
Saarbrücken, 23.01.2015

ZKE zieht nach einem Jahr Wertstoffinsel Dudweiler positive Bilanz

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) zieht ein Jahr nach Eröffnung der Wertstoffinsel Dudweiler eine positive Bilanz
Die Wertstoffinsel in der Schlachthofstraße ersetzt seit dem 31. Januar 2014 auf dem 800 Quadratmeter großen Areal neben dem Bauhof die ehemalige Grünschnittannahmestelle in Jägersfreude. ZKE-Bereichsleiter Klaus Faßbender: „Wir sind sehr zufrieden: Die Wertstoffinsel Dudweiler wird deutlich mehr genutzt als die ehemalige Grünschnittannahmestelle in Jägersfreude.“ So wurden im vergangenen Jahr insgesamt rund 900 Tonnen Grünschnitt angeliefert.

weiterlesen


Steinburg, 23.01.2015

Innovation schafft Vorsprung

Kreis Steinburg und Abfallwirtschaft Dithmarschen für Auszeichnung nominiert
Das Umweltamt des Kreises Steinburg und die Abfallwirtschaft Dithmarschen GmbH (AWD) haben sich gemeinsam mit dem Konzept der nachhaltigen Ausschreibung der Restmüllbehandlung für den Preis "Innovation schafft Vorsprung" beworben. Mit diesem Award werden seit 2006 Spitzenleistungen öffentlicher Auftraggeber durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Bundesverband Materialwirtschaft und Einkauf e.V. (BME) ausgezeichnet.

weiterlesen


Hemer , 23.01.2015

Abbruch der Industrie-Ruinen großen Schritt näher

Dem Abriss von Hemers Industrie-Schandflecken in Ihmerterbach ist die Stadt Hemer einen großen Schritt näher gekommen
In dieser Woche lag endlich die positive Mitteilung des Verbands für Flächenrecycling und Altlastensanierung NRW (AAV) im Rathaus-Briefkasten, wonach der Abbruch der Gebäude "Firma Nadler" und des einstigen "Drahtseilwerks Adolf vom Braucke" in den bereits vom Umweltministerium NRW genehmigten Maßnahmenplan 2015 aufgenommen wurde.

weiterlesen


Forst (Lausitz), 23.01.2015

Staffelstabübergabe an den neuen Sprecher der Energieregion Lausitz

Für das Jahr 2015 übernimmt Landrat Harald Altekrüger (Landkreis Spree-Neiße) die Sprecherfunktion für den Kooperationsverbund Südbrandenburg
In der gestrigen strategischen Sitzung der Energieregion Lausitz übergab Landrat Stephan Loge (Landkreis Dahme-Spreewald) offiziell den Staffelstab an den neuen Sprecher der Energieregion Lausitz. Turnusgemäß übernimmt Harald Altekrüger die Funktion. „Wichtig wird es sein, die Profilierung der Energieregion Lausitz weiter voranzutreiben.“, unterstreicht Harald Altekrüger.

weiterlesen


Berlin , 23.01.2015

Landgericht Berlin

Schmerzensgeldklage gegen Fluggesellschaft wegen eines Gehörschadens erfolglos geblieben
Das Landgericht Berlin hat die Klage eines Anwohners in der Nähe des Flughafens Berlin-Tegel gegen eine Airline auf Zahlung einer Entschädigung wegen Körperverletzung abgewiesen. Der Kläger hat geltend gemacht, er habe am 23. Januar 2011 den U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz verlassen und sei zur dort befindlichen Bushaltestelle gelaufen, als eine im Landeanflug befindliche Maschine der verklagten Airline einen sehr lauten Knall ähnlich einer Fehlzündung eines Autos verursacht habe.

weiterlesen


Münster, 23.01.2015

Güterumschlag am Mindener Hafen darf vorläufig im Wesentlichen fortgeführt werden

Dies hat der 8. Senat des Oberverwaltungsgerichts mit zwei heute bekannt gegebenen Beschlüssen entschieden
Zwei Nachbarn hatten sich im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes gegen die der Betreiberin am Mindener Hafen erteilte immissionsschutzrechtliche Genehmigung der Bezirksregierung Detmold gewandt, mit der im wesentlichen der Umschlag und die Lagerung verschiedener Güter (u. a. Splitt, Glas und Stahl) gestattet wurde.

weiterlesen


Berlin , 23.01.2015

Bundesrat will mehr Energieeffizienz

Wirtschaft und Energie/Unterrichtung
Der Bundesrat sieht weiterhin großen Handlungsbedarf bei der Energieeffizienz. In der von der Bundesregierung als Unterrichtung (18/3788) vorgelegten Stellungnahme des Bundesrates zu dem von der Regierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie und zur Verschiebung des Außerkrafttretens des § 47g Absatz 2 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (18/3373) heißt es, mit der Vorlage werde nur ein Teil der Energieeffizienzrichtlinie umgesetzt.

weiterlesen


Berlin , 23.01.2015

Mehr Geld für den Schienennahverkehr

Verkehr und digitale Infrastruktur/Gesetzentwurf
Zur Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sollen die Länder in diesem Jahr insgesamt einen Betrag von 7,408 Milliarden Euro erhalten. Dies sieht der von der Bundesregierung vorgelegte Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Regionalisierungsmittelgesetzes (18/3785) vor.

weiterlesen


Berlin , 23.01.2015

Mit dem „digitalen Whistleblower“ gegen Korruption im öffentlichen Auftragswesen

Hertie School beteiligt sich an EU-Forschungsprojekt DIGIWHIST und ruft zivilgesellschaftliche Akteure zur Mitarbeit auf
Überall in Europa stößt man auf öffentliche Investitionsprojekte, bei denen offensichtlich etwas falsch läuft: Sei es ein Flughafen, der dem Zeitplan viele Jahre hinterherhinkt und weit übers Budget hinausgeschossen ist, oder eine Autobahn, die im Nirgendwo endet.

weiterlesen


Berlin , 23.01.2015

Regelungen zu Sonn- und Feiertagsarbeit

Arbeit und Soziales/Antwort
Die Bundesregierung hält die bundesweiten Regelungen zur Sonn- und Feiertagsruhe für ausreichend. Das schreibt sie in ihrer Antwort (18/3681) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/3611). Sie betont darin auch die Zuständigkeit der Länder, Ausnahmeregelungen zuzulassen.

weiterlesen


Stuttgart, 23.01.2015

Baden-Württemberg und Dänemark vereinbaren enge Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energiepolitik

Informationsaustausch, grenzüberschreitende Workshops und gegenseitige Expertenbesuche beabsichtigt
Umweltminister Franz Untersteller: „Enge Kontakte zu Dänemark können zusätzliche Impulse für die Gestaltung der Energiewende in Baden-Württemberg bringen“. Mit der Unterzeichnung einer „Joint Declaration Of Intent“ über die künftige baden-württembergisch-dänische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energiepolitik hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller seinen Besuch in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen abgeschlossen.

weiterlesen


Stuttgart, 23.01.2015

Positive Zwischenbilanz in Frankfurt am Main

car2go jetzt auch am Hauptbahnhof
Ab sofort können car2go Nutzer in Frankfurt am Main die smart fortwo Fahrzeuge auch direkt am Hauptbahnhof anmieten und abstellen. Zu diesem Zweck stehen am wichtigsten innerstädtischen Verkehrsknotenpunkt zehn Parkplätze zur Verfügung. Der Pionier im stationsunabhängigen Carsharing stellt mit den neuen Parkspots sowohl für Bahn- als auch für Fernbusreisende eine optimale Ergänzung für die flexible Weiterfahrt in Frankfurt am Main dar. Seit dem Start im September 2014 hat car2go in Frankfurt bereits rund 5.000 aktive Kunden gewinnen können.

weiterlesen


Berlin, 23.01.2015

Klimaschutz in Flaschen

Bundesumweltministerin muss deutsches Mehrwegsystem erhalten
„Allianz für Mehrweg“ fordert von Barbara Hendricks Kennzeichnungsverordnung für Einweg- und Mehrweg sowie Abgabe auf unökologische Einwegverpackungen. Mehrwegflaschen schonen natürliche Ressourcen, vermeiden Verpackungsmüll und tragen wesentlich zum Klima- und Umweltschutz bei.

weiterlesen


Dresden, 23.01.2015

322 Kilogramm Abfälle pro Kopf

Siedlungsabfallbilanz 2013 veröffentlicht
Sachsens Haushalte erzeugten im Jahr 2013 rund 1,3 Millionen Tonnen Abfälle, das entspricht 322 Kilogramm Haushaltsabfällen pro Kopf – einem Kilogramm mehr als 2012. Das geht aus der Siedlungsabfallbilanz für das Jahr 2013 hervor. Im Schnitt überließ jeder Sachse 126 Kilogramm Restabfall, 122 Kilogramm Wertstoffe, 48 Kilogramm Bioabfälle (aus der Biotonne und der Grünabfallsammlung), 25 Kilogramm sperrige Abfälle sowie etwa ein Kilogramm schadstoffhaltige Abfälle der öffentlichen Abfallentsorgung durch die Landkreise, kreisfreien Städte bzw. durch Abfallverbände.

weiterlesen


Stuttgart, 23.01.2015

Kräftiger Anstieg der Genehmigungen für Windkraftanlagen

Umweltminister Franz Untersteller: „62 Windkraftanlagen wurden im Jahr 2014 genehmigt. Das sind mehr als doppelt so viele wie die insgesamt 29 Anlagen in den Jahren 2011 bis 2013 zusammen“
Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat heute (23.01.) den aktuellen Stand zum Ausbau der Windkraft veröffentlicht. Minister Franz Untersteller: „Die 62 genehmigten Anlagen im Jahr 2014 belegen, dass die von uns in den vergangenen Jahren eingeleiteten Maßnahmen greifen und dem Ausbau der Windkraft ordentlich Rückenwind gegeben haben.“

weiterlesen


Landshut, 23.01.2015

Fahrradklimatest und „LichtCheck“

Gewinner stehen fest
Diese Woche war es soweit: Nachdem alle Einsendungen gesammelt wurden, zog Oberbürgermeister Hans Rampf gemeinsam mit dem Mobilitäsmanager der Stadt, Lukas Raffl, insgesamt 16 glückliche Gewinner für die Aktionen „Fahrradklimatest“ und „1. Landshuter LichtCheck“ der Fahrradkampagne in der Stadt Landshut.

weiterlesen


Hannover, 23.01.2015

Erdkabel bei neuen Stromleitungen

Niedersachsens Energieminister Stefan Wenzel: Erdkabel künftig bei allen neuen Stromleitungen möglich machen - Gesetzentwurf des Bundes für mehr Erdkabel "erster Schritt in die richtige Richtung"
Energieminister Stefan Wenzel hat die Ausweitung der Möglichkeiten für Teilerdverkabelungen beim Stromnetzausbau auf alle in Niedersachsen geplanten Leitungen gefordert. "Mehr Erdverkabelung kann ein entscheidender Schlüssel für eine größere Akzeptanz von betroffenen Kommunen und Trassenanliegern zugunsten des Netzausbaus werden", sagte der Minister am Freitag (heute) in Hannover.

weiterlesen


Landshut, 23.01.2015

Landshuter haben’s angepackt

Rege Teilnahme an Aktion „Energiesparpakt“ der Stadt Landshut
Viele Bürger haben mit einer eigenen Einsparmaßnahme am Energiesparpakt 2014, einer Aktion der Stadt Landshut, teilgenommen und damit die Stadt beim Klimaschutz und der Energiewende unterstützt. Ob von kleinen bis großen Maßnahmen oder vom Strom bis Kraftstoff sparen – die Einsendungen waren vielfältig und kreativ.

weiterlesen


Münster, 23.01.2015

Haushalt 2015 der Stadt Münster

Bezirksregierung Münster erhebt keine Bedenken gegen den Haushalt 2015 der Stadt Münster
Die Bezirksregierung Münster erhebt keine finanzaufsichtlichen Bedenken gegen die vom Rat der Stadt Münster beschlossene Haushaltssatzung für das Jahr 2015. Handlungsbedarf sieht die Bezirksregierung jedoch angesichts der mittelfristigen Ergebnis- und Finanzplanung für die Jahre ab 2016 und erinnert daher an die verabredeten Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen.

weiterlesen


Düsseldorf, 23.01.2015

Minister Remmel: „Rückkehr des Wolfes ist ein gutes Zeichen für den Naturschutz“

Senckenberg-Institut bestätigt anhand von DNA-Spuren einen Wolf im Kreis Minden-Lübbecke – Beginn der natürlichen Rückkehr nach NRW
Nach mehr als 170 Jahren scheint Nordrhein-Westfalen wieder Wolfs-Land zu werden. Darauf deuten Wolf-Spuren im Kreis Minden-Lübbecke hin, die Ende Dezember an der niedersächsischen Grenze im Oppenweher Moor gesichert wurden. Das Labor für Wildtiergenetik des Senckenberg-Institutes in Gelnhausen, das als nationales Referenzzentrum für genetische Analysen bei Wolf und Luchs auf derartige Nachweise spezialisiert ist, hat jetzt die DNA-Proben mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einem Wolf zugeordnet.

weiterlesen