Suche
Königsbronn/Stuttgart, 27.11.2014

Je ein Drittel vom Solarpark Königsbronn

Stadt Marbach, Stadtwerke Weinheim und Esslingen übernehmen Anteile von der EnBW
Je zu einem Drittel gehört der Solarpark Königsbronn im Landkreis Heidenheim jetzt der Stadt Marbach und den Stadtwerken Weinheim bzw. Esslingen. Am Mittwoch, 26. November 2014, haben sie jeweils die Anteile an der Solarpark Königsbronn GmbH von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG übernommen.

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

Bundeswehr beteiligt sich auch künftig am Katastrophenschutz

Bundeswehrreform
Auf Einladung von Lorenz Caffier, Vorsitzender des Bundesrats-Verteidigungsausschusses, nahm Bundesministerin Ursula von der Leyen am 27. November 2014 an der Sondersitzung des Ausschusses teil. Sie berichtete über den Stand der Bundeswehrreform.

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

Deutscher Städtetag zu föderalen Finanzbeziehungen

Kommunen an Verhandlungen beteiligen – Investitionskraft stärken – strukturschwachen Regionen helfen
Der Deutsche Städtetag verlangt mit Blick auf die anstehende Neuordnung der föderalen Finanzstrukturen, dass den kommunalen Belangen Rechnung getragen wird. Im Koalitionsvertrag hatten CDU/CSU und SPD dazu die Einrichtung einer Kom­mission angekündigt, diese Kommission wurde jedoch bislang nicht einberufen.

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

Greentech made in Germany: Treiber für umweltverträgliches Wachstum und Arbeitsplätze

Neuer Umwelttechnologie-Atlas zur Entwicklung der Umwelt- und Effizienztechnologien vorgestellt
Umwelt- und Effizienztechnologien sind Treiber für wirtschaftliches Wachstum und neue Arbeitsplätze. Das belegen Zahlen des neuen Umwelttechnologie-Atlas, den der Staatssekretär im Bundesbauministerium Gunther Adler zusammen mit dem DIHK-Präsidenten Dr. Eric Schweitzer heute vorstellte. Auf einer Konferenz in Berlin schalteten Adler und Schweitzer zudem das Internetportal www.greentech-made-in-Germany.de frei.

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

BDE-Appell an Landesregierungen: Getrenntsammelpflicht von Bioabfällen konsequent umsetzen

In fünf Wochen muss die getrennte Sammlung von Bioabfällen aus privaten Haushalten umgesetzt sein
Der Termin ist seit Inkrafttreten des Kreislaufwirtschaftsgesetzes im Jahr 2012 bekannt. Trotz dieser langen Vorlaufzeit sind Situation und Fortschritt bei der Getrenntsammlung in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich.

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

bvse fordert: EEG-Ausgleichsregelung für 2014 gewähren

In dieser Woche hat die Europäische Kommission mitgeteilt, dass sie die deutsche Beihilferegelung für erneuerbare Energien (EEG 2012) genehmigt hat
Das begrüßt der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. ausdrücklich und verweist darauf, dass mit diesem Beschluss die Branchenunternehmen voraussichtlich nicht mit Rückforderungen aus dem Jahr 2013 belastet werden.

weiterlesen


Hennef, 27.11.2014

Zustandserfassung und Bewertung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden

Teil 7: Beurteilung der Umweltrelevanz des baulich/betrieblichen Zustands
Entwässerungssysteme sollen die Umwelt schützen, nicht gefährden. Dies setzt voraus, dass kein Abwasser aus den Systemen austreten und nicht verschmutztes Wasser auch nicht eindringen kann. Als Teil des integralen Kanalmanagements hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) nun den Entwurf für ein Merkblatt publiziert, das sich mit den Auswirkungen von nicht den Anforderungen entsprechenden Entwässerungssystemen auf die Umwelt befasst.

weiterlesen


Waldshut-Tiengen, 27.11.2014

Neue Abfuhrfirma für die Gelben Säcke ab 2015

Remondis übernimmt die Gelben Säcke
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Waldshut weist darauf hin, dass ab kommendem Jahr die Gelben Säcke nicht mehr von Fa. Alba eingesammelt werden, sondern von Fa. Remondis GmbH, Region Süd, mit Sitz in Lauchringen und Maulburg.

weiterlesen


Brüssel, 27.11.2014

Hamburg investiert dank EU-Förderung in Forschung, Entwicklung, Innovation und in den Klimaschutz

Hamburg wird in der neuen Förderperiode des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung rund 55 Mio. EU-Mittel für die Jahre 2014 bis 2020 erhalten
Die EU-Mittel werden noch einmal um den gleichen Betrag durch Landesmittel und private Mittel ergänzt, so dass insgesamt ein Budget von rund 110 Mio. Euro zur Förderung von Projekten aus den Schwerpunktbereichen Forschung, Entwicklung und Innovation sowie Reduzierung der CO2- Emissionen in der Wirtschaft zur Verfügung steht.

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

Mehr als 43 Millionen Menschen erwerbstätig

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland steigt weiter
Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt hoch. Leicht verringert hat sich die Zahl der Arbeitslosen. "Trotz trüber werdender Tage ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter freundlich. Das ist ein wichtiges Zeichen in unserer aktuellen Konjunkturlage:

weiterlesen


Berlin , 27.11.2014

Neue Schienenbahnen vom EEG ausgenommen

Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes
Neu in den Markt eintretende Schienenbahnen sollen angesichts der Besonderheiten des Marktzugangs von den „Besonderen Ausgleichsregelungen“ nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ebenso profitieren können wie Schienenbahnen, die bereits Verkehrsdienstleistungen erbringen. Diese bisher nicht gegebene Möglichkeit sieht der von den Koalitionsfraktionen Fraktionen CDU/CSU und SPD gemeinsam eingebrachte Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (18/3321) vor.

weiterlesen


Mannheim, 27.11.2014

MVV Energie unterstützt Grünstrom-Marktmodell

Sinnvolle Ergänzung der Direktvermarktung nach der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)
Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie spricht sich für das sogenannte Grünstrom-Marktmodell als alternativen Vermarktungsweg neben der geförderten Direktvermarktung für Ökostrom aus. Im Grünstrom-Marktmodell können Betreiber von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien ihren Strom direkt an einen Versorger verkaufen, der ihn in Verbindung mit dem Herkunftsnachweis an Endkunden weitergeben kann.

weiterlesen


Hannover, 27.11.2014

aha macht Hannovers Straßen sicher

Egal wie der Winter wird – der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) ist für Schnee und Eis bestens gerüstet
Rund 6.000 Tonnen Salz und 3.000 Tonnen Splitt hat aha eingelagert, dazu kommen 1.000 Tonnen Streusand. 260 Mitarbeiter mit 100 Streu- und Räumfahrzeugen sind einsatzbereit, um gefährliche Rutschpartien auf 2000 Kilometern Straße, Radwegen und Fußgängerüberwegen zu verhindern und verlässlich für freie Fahrt zu sorgen.

weiterlesen


Köln, 27.11.2014

Problemzonen liegen im Westen

Wolfsburg ist Deutschlands dynamischste Großstadt
Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Ingolstadt und Würzburg. Beim wirtschaftlichen Niveau liegt München vorn – vor Erlangen und Ingolstadt. Das sind die Spitzenreiter des „Städterankings 2014“ der IW Consult, einer Tochtergesellschaft des IW Köln. Das Ranking zeigt außerdem: Viele Städte in Westdeutschland sind kaum noch wettbewerbsfähig, während forschungsstarke Standorte immer besser abschneiden.

weiterlesen


Hamburg, 27.11.2014

Hamburger Schulen engagieren sich im Klimaschutz

Vergabe des Gütesiegels „Klimaschule“ an 40 Schulen
40 Hamburger Schulen wurden im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) für ihre vorbildliche Arbeit im Klimaschutz mit dem Gütesiegel „Klimaschule 2015-2016“ ausgezeichnet. Mehr als 1.200 Klimaschutz-Maßnahmen haben die Schulen in den letzten Jahren umgesetzt und jährlich dabei rund 1.400 Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

weiterlesen


Freiburg, 27.11.2014

Mycelium – das Geheimnis der Pilze

Forstamt eröffnet einen neuen Themen- und Erlebnispfad oberhalb des Waldhauses
Themen- und Erlebnispfade gibt es viele – im Stadtwald und im Naturpark Südschwarzwald. Das Thema Pilze war jedoch bislang nicht oder nur am Rande vertreten. Diese Lücke hat das Freiburger Forstamt nun geschlossen: Der neue Pilzlehrpfad "Mycelium" bietet kleinen und großen WaldbesucherInnen im Stadtwald oberhalb vom Waldhaus in Günterstal Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Pilze.

weiterlesen


Kiel, 27.11.2014

Landesweite Honig-Untersuchung

98 Prozent der Proben weisen unbedenkliche Mengen von Pyrrolizidinalkaloiden auf
Das Umweltministerium Schleswig-Holstein hat die Ergebnisse einer landesweiten Honig-Untersuchung auf sogenannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) vorgelegt. PA sind unter anderem im Pollen und Nektar des Jakobskreuzkrautes enthalten und können in hoher Konzentration gesundheitsschädigend sein.

weiterlesen


Bonn, 26.11.2014

Mehr Frauenpower in der Stadtreinigung

bonnorange AöR begrüßt weitere Frau zur Verstärkung des Teams der Stadtreinigung
Viele Berufe im Bereich der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung werden fast ausschließlich von Männern ausgeübt, obwohl Frauen durchaus gute Chancen haben. Tamara Middelhoff hat am verkaufsoffenen Sonntag, dem 02.November 2014, ihren Dienst bei der bonnorange AöR begonnen.

weiterlesen


Frankfurt am Main, 26.11.2014

Helaba finanziert gemeinsam mit LBBW Windpark in Österreich

Bereitstellung einer Projektfinanzierung von insgesamt 56 Millionen Euro über eine Laufzeit von 13,5 Jahren / Anlagen liefern jährlich 107.277 Megawattstunden grünen Strom
Die Helaba finanziert zusammen mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) einen Windpark des österreichischen Projektentwicklers Energiepark Bruck/Leitha GmbH. Der Windpark entsteht in den Gemeinden Bruck an der Leitha, Höflein und Rohrau in Niederösterreich (circa 40 Kilometer südöstlich von Wien).

weiterlesen


Bremen, 26.11.2014

5. Bremer Klimakonferenz ein voller Erfolg

Klimaschutz und Mobilität – wie bewegen wir was?
Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden diskutierten während der fünften Bremer Klimakonferenz in zahlreichen Foren zum diesjährigen Thema "Klimaschutz und Mobilität – wie bewegen wir was?"

weiterlesen