Suche
Stuttgart, 16.07.2015

Netze BW informiert Betreiber geförderter Kraftwerke über Nachrüstpflicht

Verordnung der Bundesregierung zur Vorbeugung möglicher ‚Blackouts‘
Auf die Besitzer von rund 21.000 geförderten Stromerzeugungsanlagen in Deutschland kommen neue Verpflichtungen zu. Um einem denkbaren „Blackout“  in für das Stromnetz kritischen Situationen vorzubeugen, müssen sie innerhalb eines Jahres den sogenannten ‚Frequenzschutz‘ nachrüsten.

weiterlesen


Heide, 16.07.2015

Umweltpreis für 15 Dithmarscher Schulen und vier Zukunftsschulen

Mit dem Umweltpreis ausgezeichnet
Zu jeder Jahreszeit bei Wind und Wetter haben Dithmarschens Kinder und Jugendliche ihre Schulhöfe zu Gärten umgestaltet, Nistkästen gebaut und Waldlehrpfade gepflegt. Landrat Dr. Jörn Klimant verlieh den Umweltpreis des Kreises Dithmarschen an die jungen Naturfreunde am 15. Juli 2015 im Kreishaus als Dankeschön und Anerkennung für ihre Leistung.

weiterlesen


Darmstadt, 16.07.2015

HSE und Stadt Groß-Umstadt entwickeln Solarsiedlung

Baugebiet „Am Umstädter Bruch“ offiziell eröffnet
Bürgermeister Joachim Ruppert, der Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann, HSE-Vorstand Andreas Niedermaier und Maik Wortmeier Geschäftsführer der HSE-Tochtergesellschaft e-netz Südhessen eröffneten gemeinsam mit den zukünftigen Bauherren am Mittwoch (15.) feierlich das Groß-Umstädter Neubaugebiet. Innovatives Wohnen für Familien mit Kindern soll hier möglich werden. Das Neubaugebiet wurde als Solarsiedlung konzipiert.

weiterlesen


Mannheim, 16.07.2015

Bestandserfassung zum Artenschutz im Grünzug-Planungsgebiet zeigt:

Grünzug ohne Straße ist für Mensch und Tier sinnvoll
Mit dem Grünzug Nordost plant die Stadt einen der klimaökologisch bedeutsamsten Grünzuge für Mannheim und damit ein nachhaltiges, grünes Investitionsprojekt für die nächsten Jahrzehnte. Um so früh wie möglich zu wissen, welche artenschutzrechtlich relevanten Tierarten in dem rund 200 Hektar großen Planungsgebiet vorkommen und wie diese Tierarten geschützt werden können, hat die Stadt bereits im April letzten Jahres das Büro IUS Institut für Umweltstudien in Heidelberg beauftragt, eine entsprechende Bestandserfassung durchzuführen und erste Handlungsempfehlungen zu geben.

weiterlesen


Kamp-Lintfort, 15.07.2015

Müll-Waste-Ḉöp

Mülltrennung ist aktiver Umweltschutz
Je zielgerichteter Hausmüll, Wertstoffe oder Papier recycelt werden, desto mehr neue Ressourcen können aus dem Müll gewonnen werden. Das freut die Umwelt und den Geldbeutel in Sachen stabile Müllgebühren. Wie welcher Müll zu entsorgen ist, ist allerdings nicht immer sofort ganz eindeutig. Erst recht nicht, wenn man aus einer anderen Kommune oder sogar einem anderen Land nach Kamp-Lintfort zieht.

weiterlesen


Berlin, 15.07.2015

Emissionshandel nach 2020 gut für Industrie aber schlecht fürs Klima

Als Teil ihres "Sommerpakets" hat die EU-Kommission heute ihren Vorschlag für den Emissionshandel nach 2020 vorgelegt
Umweltverbände bezeichneten den Entwurf als visionslos und unambitioniert. Die Revision des Emissionshandels ist eine zentrale Maßnahme zur Umsetzung des EU-Klimaziels für 2030. Um das Ziel zu erreichen soll, die Zahl der Emissionszertifikate ab 2021 jährlich um 2,2 Prozent sinken gegenüber 1,74 Prozent in der aktuellen Handelsperiode.

weiterlesen


Berlin, 15.07.2015

EU-Energielabelverordnung

Bürokratische Belastung für den Handel
Mit deutlicher Kritik reagierte der Handelsverband Deutschland (HDE) auf den heute in Brüssel von der EU-Kommission vorgestellten Entwurf für eine Reform der Energielabels auf Haushaltsgeräten, wie z.B. Staubsauger, Kühlschränke und Waschmaschinen.

weiterlesen


Brüssel/Berlin, 15.07.2015

Europäischer Energiemarkt muss ganzheitlich gedacht werden

Europäische Kommission legt Sommerpaket zum Energiemarkt vor
Die Europäische Kommission hat heute das sogenannte Sommerpaket zum europäischen Energiemarkt veröffentlicht. Die EU-Kommission präsentierte darin ihre Vorstellungen zum zukünftigen Energieendkundenmarkt, zum Strommarktdesign, zum Energieeigenverbrauch, zur Energieverbrauchskennzeichnung von Produkten und zum Emissionshandel.

weiterlesen


kein Angabe, 15.07.2015

Brennstoff entscheidend für Umweltbilanz

Sind Brennstoffzellen umweltfreundlich? Nicht immer!
Die Brennstoffzelle gilt als Zukunftstechnologie für Autos, aber auch für Hausheizungen. Doch sind Brennstoffzellen in jedem Fall umweltfreundlicher? Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Führung der Empa hat es durchgerechnet und kommt zum Schluss: Es kommt auf den Treibstoff an.

weiterlesen


Potsdam, 15.07.2015

Climate Engineering in naher Zukunft keine Option für Klimapolitik

Neue Studie
Techniken zur Entfernung von Treibhausgasen und Modifikation der Albedo werden einer Studie zufolge im kommenden Jahrzehnt oder den nächsten Jahrzehnten keinen Beitrag zur Reduktion des Klimawandels leisten können

weiterlesen


Frankfurt am Main, 15.07.2015

Energiemarktdesign

EU-Kommission setzt richtige Schwerpunkte
Die EU-Kommission hat mit den heutigen Mitteilungen zum Strommarktdesign und Endkundenmarkt die Gründung der Energieunion weiter forciert. „Die Kommission will den Binnenmarkt, die erneuerbaren Energien und den Letztverbraucher stärker in den Mittelpunkt des künftigen Energiesystems stellen“, kommentiert Anke Hüneburg, Leiterin des Bereichs Energie im ZVEI das sogenannte Sommerpaket.

weiterlesen


München, 15.07.2015

50 Millionen Euro für Leben am Fluss

Scharf: Weiterer Teilabschnitt von Wertach vital abgeschlossen
Die Revitalisierung der Wertach ist ein Symbol für den modernen Wasserbau. Das machte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf zum Abschluss eines weiteren Bauabschnitts des Projekts "Wertach vital" in Augsburg deutlich. "Augsburg hat eine besondere historische Beziehung zu seinen Flüssen und Kanälen. Die Stadt Augsburg wird um ein attraktives Naherholungsziel reicher und die Bürger erhalten einen modernen Hochwasserschutz.

weiterlesen


Wesel, 15.07.2015

Mit viel Energie Strom sparen

Neues Energie-Effizienz-Partnernetzwerk behauptet sich am Markt
Steigende Energiepreise in den vergangenen Jahren lassen Hauseigentümer und Mieter gleichermaßen aufstöhnen. Strom sparen, Wärmedämmung und Heizungserneuerung beschäftigen Verbraucher mehr denn je. Auch das Heizen mit erneuerbaren Energien wie Holz und Solarenergie ist ein Thema. Doch welche Technologie passt in welchen Haushalt? Welche Regeln sind zu beachten und wie lässt sich das Ganze finanzieren?

weiterlesen


Berlin, 15.07.2015

„Wirtschaftsministerium macht im KWKG-Entwurf nicht ernst beim Klimaschutz.“

Es liegt der erste Entwurf eines neuen Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vor
Horst Seide, Präsident des Fachverband Biogas e.V. (FvB), nimmt eine erste Bewertung vor: „Grundsätzlich gehen die ersten Vorschläge zur Reform des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes in eine gute Richtung. Die Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung wird stärker an dem Ziel der Reduktion von Treibhausgasemissionen ausgerichtet, um das Scheitern der Klimaabgabe für alte Kohlekraftwerke wett zu machen.

weiterlesen


Bonn, 15.07.2015

Bundeskartellamt untersagt die gebündelte Rundholzvermarktung in Baden-Württemberg

Das Bundeskartellamt hat heute die abschließende Entscheidung im Rundholzverfahren gegen das Land Baden-Württemberg versandt
Über den Landesbetrieb Forst BW vertreibt Baden-Württemberg bislang nicht nur Holz aus dem eigenen Staatswald, sondern auch das Holz von Kommunal- und Privatwäldern. Nach der Auffassung des Bundeskartellamtes verstößt diese gemeinsame Vermarktung gegen kartellrechtliche Vorschriften. Von der Entscheidung unberührt bleiben weitreichende Kooperationsmöglichkeiten der verschiedenen Waldbesitzer untereinander.

weiterlesen


Berlin, 15.07.2015

Kundenservice in Baumärkten ist mangelhaft

Tests der Deutschen Umwelthilfe zeigen: 
Unzureichende Informationen und Rückgabemöglichkeiten von Energiesparlampen und Bauschaumdosen – DUH-Bundesgeschäftsführer Resch fordert konsequente Umsetzung gesetzlicher Informationspflichten im Handel

weiterlesen


Hamburg, 15.07.2015

Von der Umwelthauptstadt Europas zu nachhaltigen Olympischen Spielen für die Welt

Umweltsenator stellt Eckpunkte und Ideen zur Nachhaltigkeit bei Hamburgs Olympia-Bewerbung vor
Erste Eckpunkte und Ideen zur Nachhaltigkeit bei Hamburgs Olympia-Bewerbung sind heute bei einer Pressekonferenz in der HafenCity Universität präsentiert worden. Die Hamburger Planer wollen über den Tellerrand hinausblicken und den Bogen schlagen von der europäischen Umwelthauptstadt 2011 zu Olympischen und Paralympischen Spielen 2024, die ökologische, soziale und ökonomische Belange der Nachhaltigkeit gleichermaßen berücksichtigen.

weiterlesen


Leer (Ostfriesland), 15.07.2015

Neue Müllvergabe

Alte Gebühren bleiben
Einstimmung neu vergeben hat der Kreistag in Leer die Müllabfuhr für die rund 165.000 Einwohner. Dabei geht es um das Einsammeln und den Transport von Altpapier, Rest- und Grünabfall. Die bisherigen Verträge laufen nächstes Jahr aus.

weiterlesen


Karlsruhe, 15.07.2015

EnBW empfiehlt ZEAG Einstellung der Börsennotierung

Im Falle eines Delistings wird EnBW den Streubesitzaktionären der ZEAG ein freiwilliges Erwerbsangebot unterbreiten
Karlsruhe. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat heute dem Vorstand der ZEAG Energie AG (ZEAG) empfohlen, die Einstellung der Börsennotierung zu beschließen und die für die Umsetzung eines solchen Delistings erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten. Dabei handelt es sich um einen Widerruf der Zulassung der ZEAG-Aktien (ISIN DE0007816001) zum Handel im regulierten Markt bei der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Stuttgart.

weiterlesen


Münster, 15.07.2015

Klage von Anwohnern des Flughafens Köln/Bonn ohne Erfolg

Immissionen in Gestalt von Lärm
Der 20. Senat des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen hat die Klage von Flughafenanwohnern, die sich vor allem gegen den nächtlichen Flugverkehr auf dem Flughafen Köln/Bonn gewandt hatten, abgewiesen. Die mündliche Verhandlung fand bereits am 2. und 3. Juni 2015 statt. Diese Pressemitteilung konnte erst heute herausgegeben werden, weil erst jetzt alle Nachweise über die Zustellung des Urteils an die Beteiligten vorliegen.

weiterlesen