Suche
Brüssel, 22.04.2015

EU-Kommission wirft Gazprom Verstoß gegen EU-Kartellrecht vor

Die Europäische Kommission hat heute (Mittwoch) Gazprom eine formelle Beschwerde übermittelt
Darin wirft sie dem Unternehmen vor, mit einigen seiner Geschäftspraktiken auf den mittel- und osteuropäischen Gasmärkten seine marktbeherrschenden Stellung zu missbrauchen und somit gegen die EU-Kartellvorschriften zu verstoßen.

weiterlesen


Kaiserslautern, 22.04.2015

Klimaschutz in Kaiserslautern auf dem Vormarsch

Elektrofahrzeug und Pedelecs unterstützen Dienstbetrieb der Stadtverwaltung
„Den Klimaschutz aktiv mitzugestalten und zu fördern liegt uns am Herzen. Deshalb freuen wir uns, als Stadt hier auch mit bestem Beispiel voran zu gehen“, betont Beigeordneter Peter Kiefer bei der Präsentation des neuen elektrisch betriebenen Dienstwagens.

weiterlesen


Kaiserslautern, 22.04.2015

Wussten Sie eigentlich, dass…?

Wasserverbrauch in Rheinland-Pfalz - Kaiserslautern vorbildlich
Wer verbraucht in Deutschland das meiste Wasser und wer geht am schonendsten damit um? Nachhaltigkeitsexperte Prof. Dr. Gössling von der Uni Lund hat im Auftrag der Naturkosmetik-Marke STOP THE WATER WHILE USING ME! die Daten der Statistischen Ämter ausgewertet und so ein umfangreiches Bild zum Umgang mit dem heimischen Trinkwasser skizziert.

weiterlesen


Berlin, 22.04.2015

Berliner Modell wird Realität

Erste Ladesäule für Elektrofahrzeuge mit neuem Konzept geht ans Netz
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und ihre Vertragspartner nehmen heute die erste Ladesäule nach dem landesspezifischen Modell in Betrieb. Der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler nimmt heute im Beisein von Carsten Spallek, Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung im Bezirk Mitte und Peter Molengraaf, Vorstandsvorsitzender von Alliander B.V. Amsterdam die erste Ladesäule nach dem neuen "Berliner Modell" in Betrieb.

weiterlesen


Augsburg, 22.04.2015

Mitarbeiter von swa und egs für Fusion

Mehrheitlich haben sich die Belegschaften von erdgas schwaben (egs) und der Versorgungssparte der Stadtwerke Augsburg (swa) für eine Fusion ihrer Unternehmen ausgesprochen
Zehn Betriebsräte der beiden Versorgungsunternehmen haben am Mittwoch, 22. April, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragungen übergeben.

weiterlesen


Berlin, 22.04.2015

Doch kein Geld für Energieeffizienz

Den geplanten Fonds für Energieeffizienzprojekte wird es nun doch nicht geben
Das haben die federführenden Ausschüsse des Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) am Montag entschieden. Noch vergangene Woche hatte der Ausschuss für Industrie und Energie (ITRE), der keine federführende Funktion hat aber für Energiefragen im EFSI zuständig ist, entschieden, eine zweckgebundene Mittelverwendung für Energieeffizienzprojekte in Höhe von fünf Milliarden Euro einzurichten (s. EU-Umweltnews vom 15.04.2015).

weiterlesen


Berlin, 22.04.2015

DNR-Steckbrief zu Ökodesign

CO₂-Emissionen
Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 seine CO₂-Emissionen um 40 Prozent zu reduzieren und die Energieeffizienz um 27 Prozent zu steigern. Doch Ziele allein reichen nicht. Sinnvolle Maßnahmen und Instrumente sind notwendig, um diese Ziele umzusetzen. Ein viel unterschätztes, aber dennoch sehr effektives Instrument ist die Ökodesign-Gesetzgebung der EU.

weiterlesen


Gelsenkirchen / Herten, 22.04.2015

Zentraldeponie Emscherbruch

Vorgesehene, punktuelle Veränderung auf dem Gelände der Zentraldeponie Emscherbruch
Seit 1968 ist die Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE) in Gelsen­kirchen fester Bestandteil der Infrastruktur, mit der die Entsorgungssicherheit in der Region hergestellt wird. Sie wird auf Basis des gültigen Planfeststellungsbeschlusses und der entsprechenden Änderungsgenehmigungen von der AGR mbH betrieben.

weiterlesen


Halle (Saale), 22.04.2015

Stadtwerke überwachen das hallesche Trinkwasser

Hallesches Leitungswasser ist ein Qualitätsprodukt. Das bestätigen regelmäßig durchgeführte Analysen im Zentrallabor der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS)
Mit einer Vielzahl unterschiedlicher Analyseverfahren und unter Beachtung höchster Standards überwachen die Experten der HWS ständig die hohe Trinkwasserqualität. Im April beleuchtet die Aufklärungskampagne der HWS diese sorgfältigen Untersuchungen.

weiterlesen


Viersen, 22.04.2015

Die Marke Naturpark profilieren

Naturparkschau: Beim 2. Plenum in Wegberg wurde das Leitbild geschärft
Der Naturpark Schwalm-Nette stellt sich auf für die Zukunft, der Naturparkplan nimmt Gestalt an: Beim zweiten Plenum im Wegberger Forum stand das Thema Leitbild im Mittelpunkt. Rund 70 Interessierte waren diesmal nach dem ersten Plenum Ende Oktober 2014 in Brüggen erschienen.

weiterlesen


Gütersloh, 21.04.2015

Umweltstiftung Gütersloh

Fünf Naturschutz- und Umweltprojekte werden gefördert
Auch in diesem Jahr werden wieder fünf Projekte zu den Themenbereichen Naturschutz und Umweltpädagogik mit über 8.000 Euro durch die Umweltstiftung Gütersloh gefördert, verbunden mit dem Dank an alle, die sich in diesem Bereich engagieren. Dies hat das Kuratorium der Stiftung in seiner letzten Sitzung im März dieses Jahres beschlossen.

weiterlesen


Berlin, 21.04.2015

Diesel aus CO2 - Tanken für den Klimaschutz

Wanka besucht Pilotanlage
Aus Wasser und klimaschädlichem CO2 gewinnt die Firma Sunfire in einem innovativen Verfahren Benzin, Diesel oder Kerosin - zudem noch nachhaltig. Das ist "ein großer Schritt in Richtung Unabhängigkeit von fossilen Kraftstoffen", sagte Forschungsministerin Wanka bei der Eröffnung der Pilotanlage in Dresden.

weiterlesen


Berlin, 21.04.2015

Gasvorräte reichen für 90 Tage

Wirtschaft und Energie/Antwort
Das gesamte Volumen der Gasspeicher in Deutschland beträgt 23,8 Milliarden Kubikmeter. Damit hat sich das Volumen gegenüber 1993 (10,317 Milliarden Kubikmeter) mehr als verdoppelt, geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/4434) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/4248) hervor.

weiterlesen


Berlin, 21.04.2015

Erdverkabelung wird erleichtert

Wirtschaft und Energie/Gesetzentwurf
Das Verlegen von Höchstspannungsleitungen unter der Erde soll erleichtert werden. Diesem Ziel dient der von der Bundesregierung eingebrachte Entwurf eines Gesetzes zur Änderung von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsbaus (18/4655).

weiterlesen


Berlin, 21.04.2015

Viele Onlineshops schneiden bei der Energieverbrauchskennzeichnung mangelhaft ab

Neue Untersuchung des gemeinsamen Projekts „MarktChecker“ von vzbv und BUND
Seit Anfang des Jahres müssen auch Onlinehändler bei neuen Elektrogeräten das Energielabel und das Produktdatenblatt mit weiterführenden Informationen im Internet anzeigen. Doch nur wenige der Anbieter halten sich an die neuen Regeln, wie eine Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im Rahmen ihres Projekts „MarktChecker“ ergab.

weiterlesen


München, 21.04.2015

Straßengesellschaft könnte dringend notwendige Reform anstoßen

Abgaben der Autofahrer müssen zweckgebunden der Finanzierung dienen / Beteiligung Privater sieht der ADAC kritisch
Der ADAC unterstützt die Idee einer Infrastrukturgesellschaft zum Ausbau des deutschen Fernstraßennetzes, wie sie der Expertenbeirat des Bundeswirtschaftsministeriums unter der Leitung von Professor Marcel Fratzscher vorgeschlagen hat. Die Abgaben der Autofahrer müssen demnach zweckgebunden in eine solche Gesellschaft einfließen und direkt für Planung und Bau zur Verfügung stehen.

weiterlesen


Bamberg, 21.04.2015

Neuer Verkehrsrechner für flüssigen Verkehr

Superhirn für die Bamberger Ampeln zieht um
Das Verkehrsrechnersystem der Stadt Bamberg wird erneuert und zieht schrittweise von der Schildstraße an den Margaretendamm um. Hard- und Software sind bereits am neuen Standort im Betriebsgebäude des städtischen Entsorgungs- und Baubetriebs (EBB). In dieser Woche laufen die abschließenden Arbeiten zum Systemwechsel von der Daten-Migration bis zur Inbetriebnahme des Gesamtsystems.

weiterlesen


Berlin, 21.04.2015

Elektronischer Abfall

Europa produziert den meisten elektronischen Abfall
ForscherInnen der Universität der Vereinten Nationen (UN) haben diese Woche einen Bericht über die weltweite Entstehung und Entsorgung von elektronischen Abfällen veröffentlicht. Europäische Länder, insbesondere Norwegen, die Schweiz und Island, produzieren die höchste Menge an Elektroabfällen pro Kopf.

weiterlesen


Berlin, 21.04.2015

Glühbirnenverbot aufgeschoben

Vergangene Woche hat der Ökodesign Regulierungsausschuss der EU entschieden, das Verbot von Glühbirnen mit ungebündeltem Licht ab der Energieeffizienzklasse D um zwei Jahre zu verschieben
Das ist das erste Mal, dass die Europäische Union eine bereits verabschiedete Produkteffizienzmaßnahme zurücknimmt. Der Start des Verbots war eigentlich für September 2016 vorgesehen, ist nun jedoch auf September 2018 verschoben.

weiterlesen


Mannheim, 21.04.2015

Biogasanlage Kleinsachsenheim

Stadt Sachsenheim: Nachbarklage gegen Biogasanlage Kleinsachsenheim in zweiter Instanz erfolglos
Die der Biokraft Sachsenheim GmbH & Co. KG (Beigeladene) vom Landratsamt Ludwigsburg (Beklagter) erteilte immissionsschutzrechtliche Genehmigung für eine Biogasanlage in Kleinsachsenheim verletzt keine Rechte eines Eigentümers von Nachbargrundstücken (Kläger).

weiterlesen