Suche
Freiburg, 27.04.2015

Rad-Zähl-Display an der Wiwilibrücke zählt seit drei Jahren

Seitdem fast acht Millionen Radfahrer gezählt, zum ersten Mal über 14.000 täglich – Drei neue Dauerstellen zählen Radlerinnen und Radler
Das Rad-Zähl-Display feiert Ende April seinen dritten Geburtstag. Seitdem fuhren rund 7,9 Millionen Radfahrerinnen und Radfahrer über die Wiwilibrücke und sparten so 4.100 Tonnen CO2 gegenüber entsprechenden Autofahrten ein. Die Fahrräder werden beim Überfahren einer Induktionsschleife in der östlichen Rampe gezählt; die Zahlen werden sofort auf dem Display vor Ort und dann auf der städtischen Homepage unter www.freiburg.de/radzaehldisplay angezeigt.

weiterlesen


Kiel, 27.04.2015

Internationales Jahr des Bodens

Schleswig-Holstein will besseren Schutz von Böden
Schleswig-Holsteins Umwelt- und Landwirtschaftsminister Robert Habeck will das Internationale Jahr des Bodens nutzen, um den Schutz der Böden in Schleswig-Holstein zu stärken. "Böden sind unverzichtbare und unvermehrbare Lebensgrundlage für uns alle, und sie sind enorm wichtige Klimaschützer. Schleswig-Holstein hat eine Vielzahl von guten, ausgesprochen fruchtbaren Böden.

weiterlesen


Neumünster, 27.04.2015

SWN-Mitarbeiter pflanzen Klimawald

Klimawald
Gemeinsam mit Energiewendeminister Dr. Robert Habeck, sowie der Waldjugend und der Stiftung Klimawald haben rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SWN Stadtwerke Neumünster am vergangenen Freitag mit der Aufpflanzung des SWN-Klimawalds in Neumünster-Gadeland begonnen.

weiterlesen


Berlin, 27.04.2015

Senator Andreas Geisel eröffnet die dreitägige Berliner Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland

Energie- und klimaschutzpolitische Ziele des Senats zur Umsetzung der Energiewende in Berlin ist eines der zentralen Themen
Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, eröffnet am 27. April 2015 die 16. Berliner Energietage, die mit über 8.300 Anmeldungen einen neuen Teilnahmerekord verzeichnen. Gemeinsam mit Initiator und Hauptorganisator Jürgen Pöschk gibt Andreas Geisel den Startschuss für die dreitägige Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland.

weiterlesen


Berlin, 24.04.2015

Abfallwirtschaft und Ressourcen

Setzen wir die richtigen Prioritäten?
Setzen wir unsere abfallwirtschaftlichen Prioritäten richtig? Die Frage verwundert zunächst: Sind wir in Deutschland nicht auf dem Weg zu mehr als 70% Recycling? Haben wir nicht Sortieranlagen auf neuestem Stand der Technik? Haben wir nicht sogar eine europäische Ressourcenstrategie? Dreimal ja – aber wenn man den Fragen auf den Grund geht, machen die Antworten nachdenklich:

weiterlesen


Berlin, 24.04.2015

Rund 15.000 Beschäftigte demonstrieren gegen Massenentlassungen und für soziale Sicherheit

Energie
Rund 15.000 Beschäftigte aus den Braunkohlekraftwerken sind heute (25. April 2015) in Berlin zusammengekommen, um bei einer Kundgebung am Kanzleramt gegen die drohenden sozialen Strukturbrüche in den Kohlerevieren im Rheinland und in der Lausitz sowie für die richtigen Weichenstellungen in der Energiewende zu demonstrieren.

weiterlesen


Darmstadt, 24.04.2015

Geplante Klimaschutzabgabe

HSE-Vorstandsvorsitzende Dr. Wolff-Hertwig befürwortet geplante Klimaschutzabgabe für Kohlekraftwerke
In der Debatte um die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel geplante sogenannte Klimaschutzabgabe für Kohlekraftwerke hat Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, Vorstandsvorsitzende der HSE, am Samstag (25.) folgende Stellungnahme abgegeben.

weiterlesen


Berlin, 24.04.2015

BMUB startet bundesweiten Bürgerdialog zur Ressourcenschonung

Welche Zukunft haben Auto, Recycling und Konsum?
Mit der ersten von insgesamt fünf Bürgerwerkstätten startet das Bundesumweltministerium heute den Bürgerdialog zum Deutschen Ressourceneffizienzprogramm "ProgRess" in Berlin. Ziel von "ProgRess" ist es, den Abbau und die Nutzung natürlicher Ressourcen nachhaltiger zu gestalten sowie die damit verbundenen Umweltbelastungen so weit wie möglich zu reduzieren.

weiterlesen


Stuttgart / Mannheim, 24.04.2015

Der längste Mercedes-Benz und der Antrieb von morgen: Daimler auf dem UITP-Kongress

Bus-Lösungen für den städtischen Personenverkehr
Großraumbus statt Mega-Stau, flüsterleiser Gas­motor, ein Ausblick auf intelligente Elektroantriebe von morgen und eine App für die freie Wahl zwischen allen Verkehrsmitteln schon heute – auf dem UITP-Kongress, dem Weltkongress der Verkehrsbetriebe, präsentiert sich Daimler als vollständiger/kompletter Mobilitätsanbieter.

weiterlesen


Wiesbaden, 24.04.2015

Vorbildlicher Artenschutz und hervorragende Umweltbildung

Umweltministerin Priska Hinz besucht Waldschule Groß-Zimmern und verlängert erfolgreiches Kooperationsprojekt „Messeler Hügelland“ um drei Jahre
Das erfolgreiche Naturschutzprojekt „Messeler Hügelland“ wird nach fünf gelungenen Jahren um weitere drei Jahre verlängert. Dies erklärte Hessens Umweltministerin Priska Hinz anlässlich eines Besuches des Projektes, der Waldschule und der Angelgartenschule in Groß-Zimmern:

weiterlesen


Düsseldorf, 24.04.2015

Remmel: „Unternehmen in NRW haben den Nutzen von Klimaschutz längst erkannt“

32. Station der Tour „ZukunftsEnergienNRW: Orte der Energiezukunft“ – Umweltminister Remmel informiert sich über „green building“ der Firma Riela in Riesenbeck
Auf der 32. Station seiner Zukunftsenergientour besuchte NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel heute mit einer Delegation der EnergieAgentur.NRW die Riela-Gruppe in Riesenbeck. Das Betriebsgebäude wurde 2014 von der EU mit dem „Green Building Award“ und als „Winner of the Year 2014“ ausgezeichnet. Riela entwickelt unter anderem Brennstoffe aus biogenen Reststoffen wie Herbstlaub.

weiterlesen


Mainz, 24.04.2015

Lemke: „In Rheinland-Pfalz lebt die Energiewende“

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in unserem Bundesland ist eine echte Erfolgsgeschichte
„Wir beweisen, dass ein Land mit Industrie und Mittelstand auch ohne Atomkraftwerke im globalen Wettbewerb bestehen kann“, sagt die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke anlässlich des Tags der Erneuerbaren Energien am 25. April 2015.

weiterlesen


Berlin, 24.04.2015

Gabriels Klimabeitrag stützt Energiesystem der Zukunft

Zukunftsfähige Energieversorgung
„Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind die Tragpfeiler der modernen und zukunftsfähigen Energieversorgung. Deshalb ist es jetzt und heute wichtig, einen nachhaltigen Strukturwandel einzuleiten und Perspektiven für die Kohlereviere zu schaffen“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE, anlässlich des Tages der Erneuerbaren Energien am morgigen Samstag.

weiterlesen


Mühlberg/Elbe, 24.04.2015

Deichbau und Hochwasserschutz an der Elbe

Hochwasserschutz
Das Brandenburger Umweltministerium hat seit dem Oderhochwasser 1997 rund 435 Millionen Euro, rund 30 Millionen Euro jährlich für den konzeptionellen und investiven Hochwasserschutz aus Landes-, Bundes- und EU-Mitteln, in die Sanierung und den Neubau von Hochwasserschutzanlagen investiert. Insgesamt konnten bisher rund 250 Kilometer Deiche saniert werden. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, wird die personelle Ausstattung im landesweiten Hochwasserschutz verbessert und finanzielle Mittel werden bereit gestellt.

weiterlesen


Gelsenkirchen/Kaarst, 24.04.2015

Maßnahme gegen "Gaffer"

Straßen.NRW setzt auf Autobahnen mobile Sichtschutzwände ein
Sie gehen vom Gas, beobachten das Geschehen, anstatt zu helfen, oder filmen sogar mit dem Smartphone: Schaulustige erschweren die Arbeit der Einsatz- und Rettungskräfte bei Unfällen auf Autobahnen. Dabei ist die Neugier Schaulustiger nicht nur für die Unfallopfer belastend, sie sorgt zudem für gefährliche Abbremsmanöver auf der Gegenfahrbahn und zusätzliche Staus.

weiterlesen


Freising, 24.04.2015

Mit Biogas zu 100 % Erneuerbarer Energie

20. Tag der Erneuerbaren Energien / Auch Biogasanlagen öffnen ihre Pforten / Regenerative Energiewende auf dem richtigen Weg
Freising Der historische Anlass ist traurig, die Entwicklung seither umso erfreulicher: Zum 20. Mal findet am kommenden Samstag der Tag der Erneuerbaren Energien statt. Wie immer zum Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 sind alle regenerativen Kraftwerke aufgerufen, ihre Türen zu öffnen und dem interessierten Besucher zu erklären, wie ihre Solarthermieanlage oder Holzpelletheizung funktioniert.

weiterlesen


Bonn, 24.04.2015

Neuer Brutvogelatlas liefert umfassenden Datenfundus

80 Millionen Brutpaare in mehr als 400.000 Stunden: ADEBAR ist eines der größten Kartiervorhaben von Ehrenamtlichen
280 Vogelarten brüten in Deutschland – Buchfink und Amsel am häufigsten. Die Kartierung von 80 Millionen Brutpaaren und damit mehr als 400.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit stecken in „ADEBAR“, dem neuen Atlas Deutscher Brutvogelarten.

weiterlesen


München, 24.04.2015

Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

Messe München und IFAT kooperieren mit den GreenTec Awards
Bereits zur IFAT 2014 waren die GreenTec Awards die feierliche Auftaktgala der Münchner Weltleitmesse für Umwelttechnologien. Diese erfolgreiche Kooperation wird nun fortgesetzt: In den IFAT-Jahren 2016 und 2018 werden die GreenTec Awards in München verliehen, 2015 und 2017 in Berlin – und hier tritt die Messe München als Platinsponsor des bedeutendsten Umwelt- und Wirtschaftspreises Europas auf.

weiterlesen


Bremen, 24.04.2015

Verkehrsunfallentwicklung 2014 im Lande Bremen

Verkehrsunfallstatistik 
Im vergangenen Jahr ist bei der Polizei des Landes Bremen mit "Artus" ein neues, flexibleres Vorgangsbearbeitungssystem eingeführt worden. Damit einhergehend werden seitdem unter anderem die Verkehrsunfallzahlen anders, nämlich differenzierter erhoben. Durch die Umstellung auf ein anderes Zählverfahren, haben sich die Vergleichszahlen zu den Berichten der Vorjahre verändert. Wir weisen darauf hin, dass damit ein Vergleich mit den Vorjahren nur noch bedingt zulässig ist.

weiterlesen


Magdeburg, 24.04.2015

„Magdeburg putzt sich!": Mehr als 8.700 engagierte Bürger beteiligten sich am diesjährigen Frühjahrsputz

OB Dr. Lutz Trümper würdigte Engagement von 345 Aktionsgruppen
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat sich heute am „Mückenwirt“ offiziell bei den Aktionsgruppen des Frühjahrsputzes "Magdeburg putzt sich!" 2015 bedankt. In diesem Jahr folgten 8.708 Magdeburgerinnen und Magdeburger dem Aufruf der Stadtverwaltung und ihrer Partner. Das ist nach 2014 das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte von „Magdeburg putzt sich!“.

weiterlesen