Suche
Berlin/Ladenburg, 05.05.2015

Autonomes Fahren – Förderprojekt Villa Ladenburg

Gesellschaft, Mobilität und Zukunft
Autonome Fahrzeuge sind technisch schon fast zum Greifen nah. Dennoch genügen innovative Technologien allein nicht. Es müssen zugleich ethische, soziale, juristische, psychologische und verkehrstechnische Fragen geklärt werden. Nur so kann die Gesellschaft dem Mobilitätswandel informiert entgegensehen und nach Wunsch „mitfahren“.

weiterlesen


Neustadt a.d.Aisch, 05.05.2015

An der Abfallentsorgung des Landkreises beteiligte Firmen

Abfallwirtschaftliche Leistungen
Der Kreisausschuss sowie der Ausschuss für Umwelt und Abfallwirtschaft beschlossen im nichtöffentlichen Teil der Sitzung am 20. April 2015 die Vergabe verschiedener abfallwirtschaftlicher Leistungen. Grundlage für die Vergaben ist die erfolgte europaweite Ausschreibung der entsprechenden Leistungen.

weiterlesen


Miltenberg, 05.05.2015

Schlüssel weg: Schnelle Hilfe von der Abfallwirtschaft

So ein Pech:
Auf dem Weg zum Einkauf wollte ein Klingenberger am Donnerstag noch schnell am Elektroschrottcontainer in Trennfurt vorbeifahren und ein Kabel einwerfen. Das gelang auch – allerdings löste sich beim Einwurf auch der Schlüsselbund aus der Hand des Mannes, so dass dieser ebenfalls im Gefäß landete.

weiterlesen


Hannover, 05.05.2015

Datenbank für Hochtechnologierohstoffe

BGR koordiniert Verbundprojekt zur Ressourceneffizienz
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) koordiniert im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Verbundprojekt „Hochtechnologie-relevante Metalle in deutschen sulfidischen Buntmetallerzen – Ressourcenpotenzialabschätzung“ (HTMET).

weiterlesen


Köln, 05.05.2015

Sichere und umweltgerechte Entsorgung von Altmedikamenten

Rücknahme- und Entsorgungssystem REMEDICA mit neuem Konzept und weiterem Kooperationspartner PHARMA PRIVAT
Das Rücknahme- und Entsorgungssystem REMEDICA sammelt und verwertet seit über 20 Jahren Altmedikamente privater Verbraucher über Apotheken. Um zukünftig noch mehr Apotheken anzuschließen und einen noch verbraucherfreundlicheren Service in ganz Deutschland anbieten zu können, wurde das REMEDICA-System jetzt neu konzeptioniert. So ist die Rückgabe und Entsorgung der Altmedikamente durch REMEDICA kostenfrei.

weiterlesen


Landau in der Pfalz, 05.05.2015

Landauer Bürger bekommen neuen Wertstoffhof

Verwaltungsrat stimmt Entwurf des EWL zu - Ziele: Mehr Komfort und Erfüllung gesetzlicher Vorgaben
2017 ist Schluss. Derzeit platzt der Landauer Wertstoffhof „Am Hölzel“ öfter aus allen Nähten, das soll sich ändern: Der Verwaltungsrat des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebs Landau (EWL) hat in seiner jüngsten Sitzung einem Neubau zugestimmt. Das haben am Dienstag (5. Mai) Thomas Hirsch, Verwaltungsratsvorsitzender des EWL und Landauer Bürgermeister, sowie EWL-Vorstand Bernhard Eck bei einem Pressetermin zur Vorstellung des Konzepts mitgeteilt.

weiterlesen


Tübingen, 05.05.2015

Wasser-Untersuchungen in städtischen Gebäuden

Ein Großteil der Wasserinstallation in städtischen Gebäuden ist, wie auch die allermeisten Anlagen in Privatgebäuden, anfällig für die Bildung von Legionellen
Die Stadtverwaltung führt deshalb regelmäßig Beprobungen und – bei positivem Ergebnis – Desinfektionen durch. 2015 wurden bereits zwölf von 17 Sporthallen untersucht. Elf der untersuchten Duschanlagen sind mittlerweile unbedenklich, lediglich in der Turnhalle der Hügelschule gibt es derzeit eine leicht erhöhte Konzentration an Legionellen.

weiterlesen


Weilheim i. OB, 05.05.2015

Baden in unseren Seen

Wasserqualität
Bei den in der 18. Woche durchgeführten Untersuchungen wiesen die 30 EU-Badeplätze des Landkreises Weilheim-Schongau ausnahmslos eine sehr gute Wasserqualität auf. Darauf wies der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Karl Breu jetzt hin: „Wenn jetzt die Temperaturen noch ansteigen steht dem Badespaß nichts mehr im Weg.“

weiterlesen


Mainz, 05.05.2015

GreenTec Award für Wasser 3.0

GreenTec Award der Kategorie "Wasser und Abwasser" für das Projekt "Wasser 3.0 - StressFix"
Das Projekt „Wasser 3.0 - StressFix“ der Arbeitsgruppe Organische und Ökologische Chemie der Universität Koblenz-Landau ist Preisträger in der Kategorie Wasser & Abwasser des GreenTec Awards, Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis.

weiterlesen


Großwallstadt, Aschaffenburg, Miltenberg, 05.05.2015

Die Zukunft der Metropolregion mit einem Staatsvertrag sichern

Unterstützung des Freistaats gefordert
Der Tag der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main am 17. April 2015 in der Frankfurter Paulskirche hat es gezeigt: der Wunsch nach einer engeren länderübergreifenden Zusammenarbeit in Rhein-Main wird lauter und zur langfristigen Sicherung der Metropolregion als attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum wird ein Staatsvertrag zwischen Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern gefordert.

weiterlesen


Berlin, 05.05.2015

Kommunen weitgehend zufrieden

Haushaltsausschuss (Anhörung)
Die Spitzenverbände der Städte, Gemeinden und Kreise begrüßen die Pläne der Bundesregierung, für kommunale Investitionen sowie die Unterbringung von Flüchtlingen zusätzliche Fördermittel bereitzustellen. Dennoch blicken sie nicht ohne finanzielle Sorgen in die Zukunft.

weiterlesen


Cottbus, 05.05.2015

Kreisgebietsreform

Gemeinsame Erklärung der Personalräte der kreisfreien Städte Cottbus, Frankfurt/Oder und Brandenburg an der Havel zur geplanten Kreisgebietsreform
Mit dem Abschlussbericht der Enquete-Kommission 5/2 des Landtages Brandenburg, „Kommunal- und Landesverwaltung – bürgernah, effektiv und zukunftsfest – Brandenburg 2020", im Oktober 2013 gab es keine abschließende Empfehlung zum Erhalt der kreisfreien Städte.

weiterlesen


Mindelheim, 05.05.2015

Biotopkartierung im Unterallgäu abgeschlossen

Naturnahe Quellen und großflächige, grundwassergespeiste Niedermoore zählen zu den naturschutzfachlichen Besonderheiten im Landkreis Unterallgäu
Das belegt die aktuelle Biotopkartierung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU). Von 2012 bis 2014 haben Experten des LfU in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Unterallgäu zum zweiten Mal die Naturschätze im Landkreis kartiert. Über 2,3 Prozent der Fläche im Landkreis wurden als Biotop eingestuft, das sind knapp 2.900 Hektar und über 1.600 Biotope.

weiterlesen


Bern, 05.05.2015

Neonikotinoide

Vorbeugender Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gefährdet Bienen und andere nützliche Insekten
Der flächendeckende Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aus der Gruppe der Neonikotinoide schadet Honigbienen und wildlebenden Insekten. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Team von Biologinnen und Biologen unter der Leitung des Berner Forschers Peter Neumann. Die Forschenden empfehlen, diese Mittel im Interesse einer nachhaltigen Landwirtschaft künftig restriktiver anzuwenden.

weiterlesen


Berlin, 05.05.2015

Mehr Grün an Berlins Straßen

Berliner Stadtbaumkampagne startet die Herbstpflanzung 2015
Im Rahmen der Berliner Straßenbaumkampagne wird im Herbst in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Pankow gepflanzt. Spenderinnen und Spender können sich ab sofort "ihre" Standorte im Netz aussuchen.

weiterlesen


Brüssel, 05.05.2015

Kommission befragt Öffentlichkeit zur künftigen EU-Umweltgesetzgebung

Wie sollen die gesetzlichen Regeln zum Naturschutz in Europa künftig aussehen?
Dazu holt die EU-Kommission in den nächsten zwölf Wochen die Meinung von interessierten Bürgern und Organisationen ein. Konkret bezieht sich die heute (Dienstag) gestartete Online-Konsultation auf die Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie und die Vogelschutzrichtlinie.

weiterlesen


Berlin, 05.05.2015

Biokraftstoffreform verabschiedet

Vergangene Woche hat das EU-Parlament dem zwischen Rat und Parlament verhandelten Kompromiss zur Biokraftstoffreform offiziell zugestimmt
Bereits Mitte April hatte der federführende Ausschuss die Details mit dem Rat ausgehandelt (s. EU-Umweltnews vom 14. April 2015). Es bleibt also bei einer Deckelung der Biokraftstoffe erster Generation bei sieben Prozent. Für indirekte Landnutzungsänderungen (ILUC) besteht lediglich eine Berichterstattungspflicht, sowohl seitens der Kraftstofflieferanten als auch seitens der EU-Kommission.

weiterlesen


Berlin, 05.05.2015

Verkehrsteilnehmer ohne Knautschzone

Neue Hightech-Strategie
Fußgänger sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Umso wichtiger ist Technik, durch die Unfälle verhindert werden können: Eine wesentliche Aufgabe der Forschung im Rahmen der Zukunftsaufgabe "Intelligente Mobilität" der neuen Hightech-Strategie.

weiterlesen


Berlin, 05.05.2015

bne zur Leitstudie Strommarkt 2015

„Renaissance des Wettbewerbs“
Berlin, 5. Mai 2015. Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. (bne) begrüßt die Ergebnisse des Endberichtes „Leitstudie Strommarkt 2015“ im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums. „Die Studie zeigt eindeutig, dass ein funktionierender Wettbewerb und eine weitere EU-Binnenmarktintegration das beste und kostengünstigste Mittel zur Weiterentwicklung des Strommarktes sind“, betont bne-Geschäftsführer Robert Busch. Wettbewerbsferne allgemeine Kapazitätsmarktlösungen sind daher nicht notwendig.

weiterlesen


Siegen, 05.05.2015

Parkranger für mehr Energieeffizienz

Modellprojekt GET.Min startet erfolgreich mit dem Gewerbegebiet „Industriestraße"
Firmeninterne und unternehmensübergreifende Einsparpotenziale zu lokalisieren, ist das Ziel des Modellprojektes GET.Min, an dem Unternehmen im Siegener Gewerbegebiet „Industriestraße" teilnehmen. Zur Diskussion des Zwischenberichtes trafen sich jetzt Dr. Hartmut Klein vom Ingenieurbüro econius GmbH im Technologiezentrum Siegen und Reinhard Kämpfer von der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft KM:SI GmbH.

weiterlesen