Suche
Essen, 12.05.2015

Ruhrverband erhöht Eigenstromerzeugung seiner Kläranlagen durch Photovoltaik

Stromertrag am Standort Werdohl wird voraussichtlich bei 50.000 Kilowattstunden pro Jahr liegen
Der Ruhrverband als Betreiber energieintensiver wasserwirtschaftlicher Betriebsanlagen beschäftigt sich seit langem mit den verschiedenen Möglichkeiten, auf umwelt- und ressourcenschonende Weise Energie zu produzieren und so zur Reduktion klimaschädlichen Kohlendioxids beizutragen. Aktuell werden auf neun Kläranlagen im Ruhreinzugsgebiet Photovoltaikanlagen errichtet, die zusammen einen jährlichen Stromertrag von nahezu 700 Megawattstunden bringen sollen.

weiterlesen


Gütersloh, 12.05.2015

Geld sparen mit dem Stromspar-Check

50 Stromspar-Checks führten die Stromspar-Helferinnen und-Helfer seit dem Startschuss des Projekts Anfang dieses Jahres bereits durch
Der Stromspar-Check, eine gemeinsame Aktion des Kreises Gütersloh und des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer für den Kreis Gütersloh (SKFM), lief damit erfolgreich an. In 20 weiteren Haushalten fand bereits eine Erstberatung statt, in der Möglichkeiten zum Strom- und Energiesparen geprüft und Tipps gegeben wurden.

weiterlesen


Berlin, 12.05.2015

Nature Alert

Europa kämpft für starken Naturschutz
Die EU-Vogelschutzrichtlinie und die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) dürfen durch den "Fitness-Check" der EU-Kommission weder verwässert, noch zusammengelegt werden. Das fordert ein breites Bündnis europäischer Umwelt- und Naturschutzverbände.

weiterlesen


Berlin, 12.05.2015

Giftige Flammschutzmitteln

Weniger Emissionen von giftigen Flammschutzmitteln
Die Emissionen von bromierten Flammschutzmitteln sind in Europa im vergangenen Jahr gesunken. Das ergaben die Ergebnisse des Aktionsprogramms der freiwilligen Emissionskontrolle der Herstellermitglieder des Europäischen Verbands zu Flammschutzmitteln (EFRA).

weiterlesen


Berlin, 12.05.2015

DNR-Steckbrief: Überprüfung der EU-Naturschutzrichtlinien

Die EU-Kommission überprüft die EU-Naturschutzrichtlinien im Rahmen des REFIT-Programms und überlegt, diese zu verschmelzen
In unserem DNR-Steckbrief finden Sie Informationen über die EU-Vogelschutz- und die Fauna-Flora-Habitatrichtlinie, über den "Fitness-Check" der EU-Kommission und Hinweise, was BürgerInnen und Verbände tun können, um eine Schwächung der Naturschutzgesetze zu verhindern.

weiterlesen


Wien, 12.05.2015

Getrennte Verpackungssammlung – Bilanz 2014

ARA im Recycling-Hoch
Erfassungsmenge um 9.000 Tonnen gestiegen
Österreichs Wirtschaft 2014 weiter entlastet
Wettbewerb funktioniert
Dienstleistungsoffensive der ARA angelaufen

weiterlesen


Bonn, 12.05.2015

Mindestlohnregelungen für die Entsorgungsbranche

bvse und BDSV dringen auf Vereinfachung der Mindestlohnregelungen für die Entsorgungsbranche
Der Mindestlohn sollte in der Sekundärrohstoff- und Recyclingbranche harmonisiert und vereinfacht werden. Das ist die Auffassung der BDSV Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen und des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

weiterlesen


Stuttgart, 12.05.2015

Elektrisierende Kombination: Hybrid-Technologie von Porsche und Bosch

Kompetenz in innovativer Antriebstechnologie
Mit dem 918 Spyder, dem Panamera S E-Hybrid und dem Cayenne S E-Hybrid war Porsche der erste Automobilhersteller überhaupt, der drei Plug-in-Hybridfahrzeuge anbietet. Bei den Komponenten für den innovativen Antrieb setzte Porsche unter anderem auf Bosch.

weiterlesen


Berlin, 12.05.2015

VKU begrüßt den ganzheitlichen Ansatz zur Weiterentwicklung des Circular-Economy-Paketes

EU-Kommission veröffentlicht Fahrplan für die europäische Kreislaufwirtschaft
Die Europäische Kommission hat in einem Fahrplan ihre Vorstellungen für die zukünftige europäische Kreislaufwirtschaft veröffentlicht. Der Fahrplan umreißt die grundsätzlichen Ziele und das Vorgehen auf dem Weg zu einem überarbeiteten Kreislaufwirtschaftspaket.

weiterlesen


Brüssel, 12.05.2015

Entwicklung des ländlichen Raumes

EU-Kommission signalisiert Zustimmung für Plan zur Entwicklung des ländlichen Raumes
Das Konsultations- und Genehmigungsverfahren für das wichtigste Rahmenprogramm im Politikfeld Agrar und Umwelt geht in die Schlussphase. Nach Mitteilung der Generaldirektion für Landwirtschaft der Europäischen Kommission kann Brandenburg nun mit der Freigabe seines Entwicklungsplans für den ländlichen Raum (EPLR) rechnen.

weiterlesen


Berlin, 12.05.2015

Energiewende weltweit

Technologischer Fortschritt und effektiver Klimaschutz
Berlin, 12. Mai 2015: Die Erneuerbare Energien sind die wichtigste Klimaschutzmaßnahme weltweit: Im vergangenen Jahr wurden bei Windenergie rund 50 und bei Photovoltaik rund 40 Gigawatt an Leistung neu gebaut. „Auf dem Weltmarkt ist der Ausbau der Windkraftleistung 10 mal und der Ausbau der Photovoltaikleistung 20 mal so groß wie in Deutschland, das ist beeindruckend“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie.

weiterlesen


Freiburg, 12.05.2015

Mehr Beteiligung und Transparenz: Kongress zum neuen Umweltverwaltungsgesetz

Umweltminister Untersteller diskutiert mit Regierungspräsidentin Schäfer und Fachleuten in Freiburg
Seit dem 1. Januar ist das neue Umweltverwaltungsgesetz Baden-Württemberg in Kraft. Mit diesem Gesetz wurden umweltrechtliche Vorschriften gebündelt und das Beteiligungsrecht der Bürgerinnen und Bürger in wesentlichen Punkten gestärkt.

weiterlesen


Stuttgart, 12.05.2015

Wie fit ist der Bodensee für den Klimawandel?

Gewässerschutzkommission stellt die Ergebnisse eines Forschungsprojekts vor
Das vergangene Jahr war weltweit das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden neue Temperaturrekorde verzeichnet. Vorausschauend hatte die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) vor fünf Jahren ein Forschungsvorhaben in Auftrag gegeben, das die möglichen Folgen eines rasch voranschreitenden Klimawandels für den See untersucht.

weiterlesen


Erfurt, 12.05.2015

Bester Energieversorger in Thüringen

Wirtschaftsmagazin kürt Erfurter Stadtwerke zum besten Energieversorger in Thüringen
Die Stadtwerke Erfurt Gruppe mit ihrem Unternehmen SWE Energie GmbH sind laut einer Studie des Wirtschaftsmagazins Focus Money „Bester Stromanbieter“ in Thüringen. Im Energie-Atlas Deutschland werden Energieversorger in 81 Großstädten und 40 Regionen untersucht.

weiterlesen


Potsdam, 12.05.2015

Erster Spatenstich für neuen Wertstoffhof Potsdam-Süd

Von A wie Altöl bis Z wie Ziegel – in naher Zukunft können alle Potsdamer Wert- und Schadstoffe an einem Ort entsorgen
Mit einem Investitionsvolumen von 1,6 Millionen Euro baut die Stadtentsorgung Potsdam (STEP) einen neuen, modernen Wertstoffhof im Potsdamer Industriegebiet. Mit dieser zukunftsorientierten Investition tragen wir nicht nur den Bedürfnissen unserer Kunden, sondern auch unserer wachsenden Stadt Rechnung.

weiterlesen


Braunschweig, 12.05.2015

Auf dem Markt ohne Plastiktüte einkaufen: „Mit mir nur Papier“

25.000 Papiertüten an Markthändler verteilt
Plastiktüten sind allgegenwärtig. Auch auf dem Markt gekauftes Obst und Gemüse wird in vielen Fällen in einer Plastiktüte über den Stand gereicht. Dabei gibt es zahlreiche Waren, die sich gut und sicher in einer Papiertüte transportieren lassen.

weiterlesen


Bonn, 12.05.2015

Sicherung hoher Altpapierqualität

Schaffung und Sicherung hoher Altpapierqualität ist der gemeinsame Nenner
Die durchaus vielschichtigen Interessen und Herausforderungen aller Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette Altpapier lassen sich insbesondere in einem Punkt auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Im Fokus auf hohe Altpapierqualität!

weiterlesen


Karlsruhe, 12.05.2015

EnBW als bevorzugter Investor für das Investorenmodell vom PROKON-Gläubigerausschuss ausgewählt

Ad-hoc-Mitteilung nach §15 WpHG
Die EnBW Windkraft Beteiligungsgesellschaft mbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, hat im Rahmen eines Bieterverfahrens ein verbindliches Angebot zum Erwerb sämtlicher Geschäftsanteile der PROKON Regenerative Energien GmbH („PROKON“) abgegeben und wurde heute durch den PROKON-Gläubigerausschuss als bevorzugter Investor für das Investorenmodell ausgewählt.

weiterlesen


Karlsruhe, 12.05.2015

Ergebnisentwicklung im Rahmen der Erwartungen

Prognose Adjusted EBITDA für Gesamtjahr 2015 unverändert
Der EnBW-Konzern erzielte im ersten Quartal 2015 mit 20.136 Mitarbeitern (+1,4 Prozent) einen Umsatz (+4,6 Prozent) von 5,9 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (Adjusted EBITDA) von 727,9 Millionen Euro. Trotz anhaltend niedriger Strompreise und Margen aus der Stromerzeugung lag das Ergebnis mit 2,3 Prozent nur leicht unter dem Vorjahreswert und insgesamt im Rahmen der Erwartungen.

weiterlesen


Berlin, 12.05.2015

Fast 1,5 Millionen Anlagen erzeugen Öko-Strom

BDEW: Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien weiter vorantreiben
In Deutschland haben 2013 insgesamt 1,48 Millionen Anlagen Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt. Den zahlenmäßig größten Anteil daran hatte die Solarenergie mit rund 1,4 Millionen Anlagen, gefolgt von 23.024 Windenergieanlagen an Land und 13.589 Biomasseanlagen. Das haben aktuelle Auswertungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ergeben.

weiterlesen