Stadtbildpflege, Stadtreinigung und Winterdienst
Bonn - 21.08.2015
Stadtwerke Bonn GmbH

Die kürzlich neu gestaltete Brunnenanlage der Bad Godesberger Draitschquelle hat ihr künstlerisches i-Tüpfelchen bekommen

Am gestrigen Donnerstag präsentierten Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke, Dr. Martin Ammermüller und Jürgen Winterwerp, Marketingleiter von SWB Energie und Wasser, am Eingang der Anlage einen im Brunnendesign verschönerten Stromkasten. Er wurde vom jungen Bonner Graffiti-Künstler Simon Horn auf allen vier Seiten mit Blüten- und Bepflanzungsmotiven der Anlage gekonnt besprayt.

„Seit 2008 unterstützen wir den Kampf gegen Farbschmierereien im Stadtbild“, erklärte Jürgen Winterwerp. Deshalb habe man im Rahmen der Ordnungspartnerschaft „Gemeinsam gegen Graffiti“ mit der Stadt Bonn, der Deutschen Bahn, Haus & Grund Bonn/Rhein-Sieg, der Bundespolizeidirektion Köln und der Bonner Polizei schon 17 Bonner Trafo- und Kompaktstationen umgestaltet. Neu gestaltete Stationen stehen unter anderem an der Beethovenhalle, dem Telekom Dome, an der Hofgartenwiese, am Frankenbad, an der Reuterbrücke, am Alten Rathaus, am Markt und am Ernst-Moritz-Arndt-Haus. "Für die Stromversorgung in Bonn sind die insgesamt rund 1200 Stationen unerlässlich, und nun werden immer mehr von ihnen auch ansehnlich", sagte Winterwerp weiter.

Die Station am Draitschbrunnen hat SWB Energie und Wasser mit Hilfe der Facebook-Aktion „Bunt statt dreckig!“ verschönert, bei der Facebook-Nutzer Stromkästen zur Neugestaltung vorschlagen können. Über 500 Bonner haben sich bisher bereits daran beteiligt. Der Godesberger Stromkasten hat mit 319 „Likes“ den meisten Zuspruch erhalten. „Somit verändert hier das Votum der sozialen Netzwerke die reale Welt“, sagte Jürgen Winterwerp. Graffiti-Kunst wie diese werde generell nicht wieder übersprüht, fügte er hinzu.

Starke Partnerschaft von SWB und Heimatverein

Dr. Martin Ammermüller, der Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e.V., dankte SWB Energie und Wasser für das erfolgreiche Projekt. Seit sein Verein die Brunnenanlage im Mai 2015 erneuern ließ, sei der verschmutzte Stromkasten direkt am Eingang nämlich als einziger Makel vielfach kritisiert worden. „Mit der SWB-Aktion ist nun der Eingang Bad Godesbergs vom Marienforster Tal her endlich perfekt gestaltet“, so Ammermüller.

Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke sprach dem heimischen Energieversorger sowie dem Heimatverein ebenfalls ihren Dank aus. „Ich freue mich, dass wir mit Ihnen zwei starke Partner an der Seite haben, um Bad Godesberg weiter zu verschönern.“ Schönheit könne, wie man an diesem zu einem Schmuckstük gewordenen Stromkasten sehe, im Kleinen liegen und sich im Großen in die gesamte Draitschbrunnen-Anlage einfügen.

Facebook-Aktion „Bunt statt dreckig!“ geht weiter

Nachdem der Gewinner-Stromkasten für den Stadtbezirk Bad Godesberg nun gekürt und verschönert wurde, geht die Facebook-Aktion "Bunt statt dreckig!" jetzt für den Stadtbezirk Bonn weiter. Jürgen Winterwerp bittet die Bonner Bürger, "Bunt statt dreckig!“ auch auf dieser nächsten Station zu begleiten. Facebook-User können ab sofort wieder Vorschläge machen, welche Stromkästen in ihren Vierteln passend umgestaltet werden könnten. Wer verschmierte Kästen fotografiert und sie bis zum 30. September mit Straße und Hausnummer auf facebook.com/Blaue.Couch postet, kann zwei Brunch-Gutscheine für das Kameha Grand Bonn oder eins von fünf SWB-Herbstpaketen gewinnen. Die Bedingung: Der Kasten sollte an einer stark frequentierten Stelle stehen.

Teilen Sie diesen Beitrag


Stadtwerke Bonn GmbH